Kategorie: Allgemein

HelloFresh in unserer Küche

Wir kochen Food HelloFresh in unserer Küche scroll down HelloFresh Unser Test der HelloFresh Mahlzeitenbox hätte nicht besser starten können. Nach unserer Interview-veröffentlichung fragten wir bei HelloFresh nach einem Probierpaket für diesen Praxistest. Nach nettem Mailkontakt und Abfrage unserer Geschmacksvorlieben (Fleisch oder Vegetarier etc.) bekamen wir eine Kochbox zugeschickt. Sie beinhaltete 5  verschiedene Mahlzeiten für insgesamt 4 Personen. Eine Email informierte uns über das Zeitfenster, in dem die Lieferung stattfindet. DPD liefert pünktlich Mal abgesehen davon, dass jmd anderes mit dem Namen von Christine das Paket offiziell angenommen hat und wir keinen „liegt beim Nachbarn“ Abholzettel an der Tür kleben hatten, klingelte es 1,5 Stunden später und das Paket lag verschlossen vor unserer Tür. Das Auspacken des Paktes seht ihr im Video. Alles war sehr gut verpackt und gut gekühlt. Ein paar Himbeer-Tomaten waren transportbedingt etwas eingerissen, dies sollte aber dem späteren Genuss keinen Abbruch tun.  Wenig Erfahrung Bis dato hatten wir nur einmal via Prime Now Lebensmittel bestellt. Für uns war es also eine Premiere alle Zutaten des Gerichts geliefert zu bekommen. Sehr gute Qualität Alles kommt sehr gut verpackt an. Die Lebensmittel machen einen sehr frischen und appetitlichen Eindruck. Unser 1. Gericht Hähnchenstreifen mit Spinat-Tagliatelle (Link Rezept). Schwierigkeitsgrad oder sollte man besser sagen Leichtigkeitsgrad 1, Zubereitungszeit 30 Minuten. Kein „sowas habe ich ja noch nie gegessen“ Essen, aber geschmacklich um Längen besser als die in 5-7 Minuten...

Read More

The Power of WHU – Sina Thenagels

The Power of WHU 02- Sina Thenagels Sina Thenagels, Tink.de Kurze Vorstellung Mein Name ist Sina Thenagels, ich bin 31 Jahre alt und habe 2008 meinen Bachelor, und 2010 meinen Master an der WHU – Otto Beisheim School of Management gemacht. Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder. Derzeit bin ich CMO bei tink (www.tink.de). tink.de ist die erste Vergleichs- und Verkaufsplattform, die sich auf Connected Home Produkte spezialisiert. Auf www.tink.de finden Kunden ausführliche und unabhängige Experten-Testberichte zu allen Produkten, die das Zuhause smarter machen. Die Plattform bietet vor allem für die Themenbereiche Sicherheit, Heizeffizienz und Entertainment für jeden individuell...

Read More

The Power of WHU – Robert Ermich

The Power of WHU 01-Robert Ermich  Robert Ermich, DeinHandy.de Kurze Vorstellung Ich bin Robert Ermich, Gründer und Geschäftsführer von DEINHANDY.de, einer unabhängigen Plattform für den Mobilfunkbereich. Vor der Gründung im Jahr 2013 habe ich 2008 meinen Bachelor und  2011 meinen Master an der WHU, der Otto Beisheim School of Management, abgeschlossen. Im Anschluss folgte noch der IMBA an der University of San Diego Warum ist die WHU Deiner Meinung die beste Uni, wenn man sein eigenes Start-Up gründen möchte? Ich kann nicht beurteilen oder pauschal sagen, dass die WHU „die BESTE“ Uni ist, wenn man sein eigenes Start-Up gründen...

Read More

Wir kennen alle das leidige Akkuproblem…

Wir trafen Sener, den CEO von Fluxport auf dem Accelerator Beyond1435 Demoday „Wo ist die nächste Steckdose?“ oder „Kann mir jmd. bitte sein Ladekabel leihen?“ Zwei Sätze, die uns tagtäglich in Cafés, Konferenzen und anderen öffentlichen Orten begegnen. Sener kennt das Problem und er hat eine Lösung. Für viele unserer Zeitgenossen sieht die Bedürfnis-Pyramide nach der Maslow´schen Bedürfnishierachie überspitzt so aus: Um den Grundpfeiler „Akku“ kümmert sich M. Sener Abanozoglu von FluxPort: w 1. Sener, was genau ist Fluxport?(Vorstellung Person/Produkt) Ich bin 37 Jahre alt und habe Elektrotechnik studiert. Seit 15 Jahren bin ich im Mobile-Umfeld unterwegs, ursprünglich mit Fokus...

Read More

391.228 Euro für ein Brettspiel bei Kickstarter- Nachgefragt

Hat ein analoges Brettspiel im digitalen Zeitalter Potential bei KickStarter?  Die Frage kann mit einem klaren JA beantwortet werden. Nach 3 Stunden hatte Solopreneur Juma Al-JouJou seine angestrebten 29.000 Euro eingesammelt. Das allein ist schon ein guter Start, aber es kommt besser: Zum Ende der Kampagne hatte Juma 6.427 Unterstützer, die  391.228 € via Kickstarter für sein Brettspiel locker machten. Weitere Spieleverkäufe folgten. Wirft man einen Blick auf die Facebook Fans von „Karma Games“ oder „Clans of Caledonia“  kommt man in der Summe auf ca. 1300 Fans. Vielen kennen in diesem Zusammenhang die Buzzwords Konversationrate / Fans involvieren / Community aufbauen. Bei...

Read More

Twitter @gruendermetro

Bleib´informiert