PM

 

Commerzbank-Tochter main incubator ist Lead-Investor der Seed-Finanzierung in das KI-Startup e-bot7

 

Der main incubator hat als Lead-Investor zusammen mit weiteren namhaften Investoren in das 2016 gegründete KI-Startup e-bot7 einen höheren sechsstelligen Betrag investiert. Der Kontakt kam über das BayStartUP Finanzierungsnetzwerk zu Stande. Zu den weiteren Investoren gehören Wayra, der Accelerator der Teléfonica, sowie führende Privatinvestoren.

Mit der neuen Investitionsrunde erweitert e-bot7 sein Team auf Technologie- und Vertriebsseite, um die Chatbot-Lösung zu verbessern und mehr Unternehmen bei der Integration von Künstlicher Intelligenz in ihren Kundenservice zu unterstützen. Darüber hinaus werden die Einheiten ChatbotNewsDaily, das größte Chatbot-Netzwerk in Europa, und Chatbot Consulting erweitert, um mehr Kunden im Bereich Chatbots und Künstliche Intelligenz zu unterstützen.

„Wir sehen für e-bot7 mit seinem innovativem Angebot einen großen Einsatzbereich in den verschiedensten Segmenten im Banking, vor allem was die Verbesserung im Customer Support angeht,“ sagt Julian Bürklein, Investment Manager des main incubators. „Das Team hat uns zudem vollends überzeugt: mit Startup-Erfahrung, heterogenem Know-how und innovativem Geist.“

„Der main incubator ist als Lead-Investor ein Gewinn, er hat über seine Seriösität und sein starkes Netzwerk wichtige Co-Investoren ins Boot geholt, sodass wir e-bot7 nun auf die nächste Stufe heben können,“ sagt Gründer Xaver Lehmann (MD) von e-bot7.

„Das Marktpotenzial des Chatbot Systems wurde bei der Vorstellung in unserem Investorenkreis als sehr hoch eingeschätzt. Zudem hat das junge Team Investoren in unseren Angel-Meetings mit seiner Anwendung und dem professionellen Auftreten von Beginn an überzeugt. Wir freuen uns, dass wir e-bot7 mit gemeinsamer guter Vorbereitung zu einem Investment aus den BayStartUP Finanzierungsnetzwerk verhelfen konnten,“ sagt Dr. Carsten Rudolph, Geschäftsführer bei BayStartUP.

Mit ihrem englisch- und deutschsprachigen NLP-Algorithmus, der KI-Hybridlösung sowie geringen Implementierungsaufwand gehört e-bot7 zu den innovativsten Chatbot-Anbietern in der DACH Region. e-bot7 entwickelt und integriert Künstliche Intelligenz und Deep Learning in bestehende CRM-Kundenservice-Systeme. Die Lösung des jungen Unternehmens analysiert eingehende Nachrichten, leitet sie an die richtige Abteilung weiter und unterstützt Kundendienstmitarbeiter mit Antwortvorschlägen. Dies reduziert die durchschnittliche Bearbeitungszeit um bis zu 50%. Sich wiederholende und wiederkehrende Anfragen werden automatisiert.

Erste Großkunden aus dem Telekommunikationsbereich haben die Technologie bereits im Einsatz. Im Rahmen der externen Kundeninteraktion wird der Chatbot bereits jetzt per Kundenwebsite eingesetzt. Der dabei eingesetzte KI-basierte Algorithmus wird dadurch fortlaufend optimiert. Schon jetzt wird ein großer Teil der Kundenanfragen durch den Chatbot bedient. Das trägt zu einer Entlastung des Kundenservice bei und erlaubt dessen Mitarbeitern, sich auf komplexe Anfragen zu konzentrieren.

Über BayStartUP
BayStartUP ist das Netzwerk für Gründung, Finanzierung und Wachstum in Bayern, mit breiten Angeboten zur Unterstützung von Startups von der Konzeptentwicklung über die Finanzierung bis in die Wachstumsphase. Das Unternehmen bereitet Startups auf die Investorenansprache vor. Über das BayStartUP Finanzierungsnetzwerk haben Gründer Kontaktchancen zu ca. 100 institutionellen Investoren und 270 Business Angels. Pro Jahr werden rund 50 Millionen Euro an Seed- und Wachstumskapital vermittelt. Zur Vorbereitung der Investorenansprache dienen die Bayerischen Businessplan Wettbewerbe, Coachings und Networking-Events für Gründer, Business Angels und Industrie. Die vom Unternehmen organisierten Businessplan Wettbewerbe haben jährlich rund 400 Teilnehmer-Teams. Daraus gingen bisher mehr als 1.600 Unternehmen hervor, die heute mit ca. 11.400 Mitarbeitern am Markt aktiv sind und einen Umsatz von rund 1 Mrd. Euro erwirtschaften.
Weitere Informationen unter  www.baystartup.de 

Über den main incubator
Die Main Incubator GmbH, kurz main incubator, ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Commerzbank. Sitz des Unternehmens ist Frankfurt / Main. Der main incubator ist einer der führenden Frühphaseninvestoren in FinTechs und als Company Builder im Banking aktiv. Bei seinem Start in 2014 war der main incubator der erste FinTech-Inkubator einer Großbank in Kontinentaleuropa. Der main incubator verfolgt drei Ziele im Banking: Trends erkennen, Trends begleiten und Trends gestalten. Über strategische Investments in innovative FinTechs bringt er Banking-Innovationen in die Commerzbank oder zu ihren Kunden. Dabei liegt der Fokus auf Lösungen für den B2B-Bereich. Der main incubator bietet Startups Kapital mit Hebelwirkung: Beteiligungskapital, Zugang zu den Kunden der Commerzbank, Banking-Know-how, Netzwerk, Büroräume und eine Infrastruktur in Frankfurt. Er strebt bei seinen Investments keine Mehrheiten an und investiert gern mit anderen unabhängigen Investoren. Acht Beteiligungen hat der main incubator seit Start getätigt: in Bilendo, Candis, Gini, Grover (ehemals ByeBuy), OptioPay, Retresco, Traxpay und Userlane. Als Company Builder entwickelt er eigene Banking-Produkte und -Services und bringt sie über eigens dafür gegründete Unternehmen an den Markt. Über die eigene monatliche FinTech-Eventreihe „Between the Towers“, Start 2014, erkennt der main incubator frühzeitig Trends. „Between the Towers“ ist aktuell eine der führenden FinTech-Eventreihen in Kontinentaleuropa.
Weitere Informationen unter www.main-incubator.com

Über e-bot 7
e-bot7, mit Sitz in München, wurde im Jahr 2016 von Xaver, Fabian und Max gegründet. Die Gründer kennen sich bereits seit 15 Jahren und hatten schon in ihrer Kindheit von ihrem eigenen Unternehmen geträumt. Nach der Gründung, konnten sie sich bereits nach kürzester Zeit die Finanzierung von Telefonica’s Accelerator Wayra Deutschland sichern, der sie neben der Finanzierung auch mit professionellen Beratern und einem großen Netzwerk unterstützt hat. Nun, nach nur einem Jahr e-bot7, kamen bekannte Investoren an Bord, um das Geschäft weiter zu beschleunigen. e-bot7 bringt praktische Anwendungen des Deep Learnings und AI zum Kundendienst und hilft somit Agenten effizienter Supportanfragen zu bearbeiten. Das System analysiert eingehende Nachrichten, schickt sie an die richtige Abteilung und stattet Agenten mit genauen Antwortvorschlägen aus. Dadurch sinkt die Bearbeitungszeit um bis zu 50% und repetitive und wiederkehrende Anfragen werden bereits nach Integration automatisiert. Im Kern des e-bot7 Systems sitzen komplexe NLP-Algorithmen, die auf historischen Kundendienst-Skripten geschult worden sind. Diese werden durch den operativen Einsatz konstant optimiert, sodass mehr und mehr Anfragen effizienter bearbeitet werden können. Durch ihre Hybrid Version stellt e-bot7 sicher, dass keine falschen Antworten an Kunden verschickt werden und durch jede Interaktion immer mehr Antworten automatisiert werden.
Weitere Informationen unter www.e-bot7.de