“Damit hätte ich nie gerechnet.” Es war das häufigste Statement der geladenen Corporate-Innovatoren am Montag-Abend, dem 5. Dezember ‘16, zum Engagement von Katjesgreenfood. Die Top-Themen des 4. Corporate-Innovation-Events von Deutsche Startups, GRÜNDERMETRO und HANSEVALLEY: nachhaltige Lebensmittelproduktion und zukunftsweisende Lebensmitteltechnologien.

Mit eigenen 3D-Süssigkeitendruckern der Magic Candy Factory, Druckshops für individuelle Süßigkeiten am Airport von Dubai wie im Café Grün Ohr am Hackeschen Markt zeigt das Familienunternehmen, wie Innovationen im Lebensmittelsektor aussehen können. So netzwerkten auch die Bahlsen- mit den Katjes-Innovatoren im veganen Flagship-Store “Grün Ohr” bis in den späten Abend.

Die Startup-Keynoterin des 4. Corporate-Events – Dawanda-Gründerin Claudia Helmig – stellte die Erfolgsgeschichte der größten europäischen Plattform für Handarbeiten vor und wie sich das Business von einem Marktplatz zu einer Full-Service-Agentur mit zahlreichen Kooperationen zu etablierten Anbietern – z. B. von Stoffen und Garnen – weiterentwickelt.

Erstmals pitchte auch ein junges Startup vor den Firmenvertretern aus ganz Deutschland: Tim Vogelsang stellte seine Peer-to-Peer-Auswertungsplattform Octorank für Pitch-Conteste vor. Sie erspart Innovationsprogrammen mühsame Vorrunden und wurde beim “Startup Choice Award” der Langen Nacht der Startups erfolgreich getestet und z. Zt. für den “Berliner Innovations Award” der Sparkasse eingesetzt.

Das Vorweihnachtsevent von “INNOVATIONS meet INNOVATIONS” bot daneben gleich eine ganze Reihe von Highlights und Neuigkeiten, die die Eventreihe ins Jahr 2017 begleiten werden. Neben dem neuen Hamburg Digital Magazin HANSEVALLEY waren erstmals auch corporate-unterstützende Netzwerkpartner dabei, wie das Event-Netzwerk 12min.me und das Mobile-Magazin Moobilux.

Zum Abschied gab es am Nikolaus-Vorabend eine süße Überraschung mit 3D-gedruckten Vornamen jedes Teilnehmers von Katjesgreenfood sowie eine handgefertigte Überraschung von Europas größtem Onlinemartkplatz DaWanda. Und so wurde das Netzwerk-Event deutscher Corporate-Innovatoren ein Abend mit vielen leuchtenden Augen und glücklichen Gesichtern.

moodboard_katjesZum Moodboard/Video der Veranstaltung.

Im kommenden Jahr planen die Organisatoren um die SPREEFACTORY sowohl eine Berliner Event-Reihe, als auch einen regelmäßigen Hamburger Treffpunkt für Corporate-Innovatoren auszurichten. Die mehr als 270 gelisteten Unternehmensvertreter betreiben aktuell mehr als 80 interne und externe Innovationsprogramme in Berlin und auch in Hamburg. Wöchentlich kommen neue Programme hinzu.

Interessenten aus Unternehmen mit eigenen oder gemeinsamen Innovationsprogrammen können sich in den geschlossenen Verteiler aufnehmen lassen. Für die Berliner Eventreihe unter innovations@spreefactory.com, für die Hamburger Eventreihe unter innovations@hansevalley.de. VCs, Startups, Vereinsvertreter, Wirtschaftsförderer und Politiker können an dem geschlossenen Wirtschaftsevent nicht teilnehmen.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail