innovations_meet-innovations

In eigener Sache:
Netzwerk-Event deutscher Corporate-Inkubatoren geht in eine neue Runde

Die Resonanz ist überwältigend: Von Bosch, Burda und Coca Cola, von Comdirect, Deloitte bis zur Deutschen Bank, von DPA, Helios bis zu Roland Berger, von RWE, Siemens und Telekom bis zu VISA und Volkswagen Financial Services. Die Gästeliste des 2. Netzwerk-Events Ende des Monats liest sich bereits jetzt wie das Who-is-who der deutschen Wirtschaft. Ob externes oder internes Innovationsprogramm, ob Inkubator, Accelerator, Innovationlab oder gemeinsamer Hub: Deutschlands Großunternehmen treffen sich in Berlin.

Die Startupmedien Deutsche Startups, Gründermetropole Berlin und Venture TV, die Kooperationsplattform FOUNDERIO Innovation und die Partner iLIKE.MEDIA, KNY Photographie und SPREEFACTORY haben Ende vergangenen Jahres beschlossen: ‘Als Partner im Startup-Ökosystem unterstützen wir innovative Unternehmen mit einer qualifizierten Plattform auf ihrem Weg in die digital-vernetzte Welt’. Das Ergebnis ist das führende Netzwerk-Event deutscher Corporate-Innovatoren “INNOVATIONS meet INNOVATIONS” in Berlin.

160 Innovatoren von über 90 deutschen Programmen

Über den Jahreswechsel recherchierten die Organisatoren 40 erste Kontakte zu Inkubatoren, Acceleratoren und Innovationlabs. Mit den Startup-Portalen Deutsche Startups und FOUNDERIO Innovation wuchs der Verteiler schnell auf 100 Kontakte an, heute sind es mehr als 160 von über 90 Konzernen. Zum Auftakt der Reihe begrüßten die Veranstalter bereits 20 führende Vertreter von Innovationsprogrammen aus Berlin, Hannover und München – mit äußerst positivem Feedback.

Beim ersten Get-together am 4. April d. J. im Premium-Coworking Unicorn.Berlin bereits mit dabei: Die Infrastruktur-Anbieter Deutsche Bahn und RWE, aus dem Consumerbereich die Scout-Gruppe und der Berliner Techstars-Accelerator, aus dem Bereich Finanzen die Royal Bank of Scotland und VISA sowie die Beratungshäuser KPMG und Roland Berger. Und so übernahmen VISA Europe Collab und Roland Berger das Hosting für das zweite Event Ende diesen Monats.

Hauptproblem Management- und Umsetzungsfehler

Gast des kommenden Corporate-Innovation-Events im SPIELFED Berlin ist die Digitalberatung etventure. Sie wird ihre neue “Deutschlandstudie” vorstellen: Vorstände und Führungskräfte von 2.000 deutschen Großunternehmen wurden von der GfK Nürnberg zur Digitalen Transformation und zur Zusammenarbeit mit Startups befragt. Ein Ergebnis der Studie: Häufig scheitern Digitalisierungsvorhaben in Großunternehmen an Management- und Umsetzungsfehlern.

Genau hier setzen die Veranstalter mit Kooperationsangeboten, Kommunikation, etablierten Medien und ihrer Produktion an.  Mit der exklusiven Eventreihe bieten sie Innovationsmanagern und Programmdirektoren vor allem aber einen geschützten Raum, um sich aus erster Hand zu informieren und mit Kollegen anderer Programme auszutauschen. Startups, Wirtschaftförderer und Dienstleister sind jedoch ausgeschlossen, denn die Eventreihe dient der Weiterbildung und Vernetzung für Firmenvertreter.

Partnerschaften und ein qualifizierter Anlaufpunkt

Unternehmensvertreter, die Innovationsprogramme aufgesetzt haben, eigene oder gemeinsame Inkubatoren, Acceleratoren oder Innovationlabs betreiben und mit Startups zusammenarbeiten, können sich in den Gästeverteiler von “INNOVATIONS meet INNOVATIONS” aufnehmen lassen. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch nur für Firmenvertreter möglich. Interessenten können Ihre Anfrage an christine.arnoldt@askadvertising.de schicken.

 

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail