Update: Wie sieht Eure Strategie für den Handel aus? Siehe Frage 5

Stellt Euch doch bitte einmal vor

buah ist 2015er Jahrgang und möchte natürlich-gesunde Ernährung passend für den Alltag im “To-Go”-Zeitalter machen. Darum bietet das Start-Up des Jahrgangs 2015 gefriergetrocknete Fruchtstücke in ausgewogenen Rezepturen, als idealer Snack für zwischendurch, oder Extraportion Vitamine in der Vorratskammer. Das Credo: Back to the (f)roots: Den vollreif geernteten Fruchtstücken, wird nur Wasser entzogen, sie enthalten keinerlei Zusätze. Man sieht was man isst!

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

Gegründet haben die Geschwister Jessica und Daniel, nachdem sie sich auf ihren Reisen durch die Tropen an die Vielfalt aromatisch-reifer Früchte gewöhnt haben. Ein gesunder Luxus, den der Alltag in Deutschland vermissen ließ. Sie hatten keine Lust auf klebriges Trockenobst, halbreife Südfrüchte und die ewig gleichen Äpfel. Damit der Fruchtgenuss so abwechslungsreich, gesund und lecker wie in den Tropen sein kann, musste also eine Alternative her. Der Tüftlergeist der Beiden erledigte den Rest.

02 die zukünftigen Pläne?

Wir beobachten, dass Natürlichkeit und Fortschritt jeden Tag ein Stück auseinander triften. Wir glauben, dass der wirklich Fortschritt der ist, der Entwicklung im Kontakt mit der Natur ermöglicht und uns unsere Verbindung zur Natur wieder spüren lässt. Für diese Transparenz, wollen wir zukünftig selbst Früchte anbauen, gefriertrocknen und verschiffen können. Die Entwicklung der Früchte von der Aussaat bis in die Tube in unseren Händen wissen.

03 Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

buah wurde bei der Gründung von einem Münchner Business Angle unterstützt. Mittlerweile befinden wir uns in der Series A Finanzierung. Wir verhandeln mit Investoren, holen Know-How bei alten Hasen der Branche ein und evaluieren verschiedene Modelle.

 

 

Webseite von buah besuchen

04 Wie kann man Euch unterstützen? 

Wir freuen uns über jeden und jede, die unsere Früchte probiert und mit Freunden teilt. Wir freuen uns über jedes Feedback und jeden neuen Kontakt. Egal ob Privatperson, kleiner Feinkostladen, oder große Hotelkette. buah ist aus der Vielfalt geboren und liebt sie bis heute.

 

05 Wie Sieht Eure Strategie für den Handel aus?

Es ist eine große Herausforderung im stationären Handel Fuß zu fassen. Wir gehen sie mit viel Energie und Bedacht an. Uns sind die langfristigen Erfolgschancen, sowie die Implikationen für die Marktpositionierung sehr wichtig. Mit welchen Verkaufsstellen buah als eine innovative und exklusive Marke in Verbindung gebracht wird, kann auf lange Sicht entscheidend sein. Daher arbeiten wir mit exklusiven Shops, themenspezifischen Läden und qualitätsorientierten Verkäufern zusammen. Wir beliefern also viele Feinkostläden, aber auch Shops im Non-Food-Bereich, Manufakturen jeder Art und Geschenkläden. Wir legen Wert darauf, dass eine gute Kundenbetreuung gewährleistet ist. Die individuelle Betreuung unserer kleinen Verkaufsstellen nimmt natürlich Zeit in Anspruch. Aber wir nehmen gerne in Kauf, dass das Erreichen großer und stabiler Absatzzahlen zum Langstreckenprojekt wird. Darum widmen wir uns dieser Handelsstrategie mit der größten Aufmerksamkeit, viel Herz und Einsatz. Zudem versuchen wir über sehr ausgewählte Verkaufsstellen im Einzelhandel die deutschlandweite Verfügbarkeit von buahs Produkten zu erreichen. Dabei beliefern wir ausschließlich Läden, die für ein innovatives und hochwertiges Sortiment stehen und sich durch eine starke Kundenorientierung auszeichnen.