FoodStartup Vorstellung „Ginza“

FoodStartup Vorstellung „Ginza“
Stellt Euch doch bitte einmal vor

Ginza Berlin importiert japanische Spirituosen, die es bei uns nicht zu kaufen gibt und die eigentlich nur für den japanischen Markt bestimmt sind. Dabei achten wir darauf, dass die Produkte von einer hervorragenden Qualität sind und sich zudem durch ein ganz besonderes und stylishes Flaschendesign auszeichnen. Und natürlich nebenbei auch noch großartig schmecken. Dabei haben wir Spirituosen im Gepäck, die echte Raritäten sind, etwa japanischen Grappa, Gin oder Matcha-Likör, aber auch solche, die hier kaum jemand kennt wie diverse Shochus, also fantastische Brände, die in Japan quasi das Nationalgetränk sind.

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

Die Idee zu Ginza kam Kai durch diverse Asien-Reisen. Von den dortigen Produkten fasziniert, stellte er sich die Frage, warum zum Beispiel die Japaner vieles nur für ihren eigenen Markt herzustellen und an Exporten wenig interessiert zu sein scheinen. Da wir den Genuss von hochwertigem Alkohol zu schätzen wissen und es in Japan gerade in diesem Segment tolle Produkte gibt, war die Idee schlussendlich geboren.

Ilka und Kai Fryder

02 die zukünftigen Pläne?

Wir planen zunächst einmal, unsere Produktpalette kontinuierlich auszubauen, also weitere japanische Produkte ins Sortiment aufzunehmen. Hierfür arbeiten wir neben unseren eigenen Produktsuchen in Japan mit Scouts zusammen, die vor Ort leben. Unser nächster Schritt wird sein, Produkte aus anderen asiatischen Ländern in unser Portfolio aufzunehmen. Im Vertriebsbereich ist ganz klar das Ziel, im Rest von Europa, also außerhalb von Deutschland, stärker zu Wachsen.

03 Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

Na klar. Wir finanzieren uns aus eigenem Kapital und wollen bei all unseren geplanten Aktivitäten weiterhin gesund und nachhaltig wachsen, damit es Ginza auch in vielen hundert Jahren noch gibt. 😉

 

 

Webseite von Ginza besuchen

04 Wie kann man Euch unterstützen? 

Zum einem sind wir immer auf der Suche nach Partnern aus Gastronomie und Einzelhandel, die unsere Spirituosen in ihr Sortiment aufnehmen. Zum anderen sind wir stets glücklich über Bestellungen in unserem Onlineshop und Feedback zu unseren Produkten. Und wir freuen uns natürlich auch über neue Follower auf unseren Social-Media-Kanälen wie Facebook, Instagram oder Twitter.

Über 90 FoodStartups haben wir bisher vorgestellt. Kennt ihr diese?

FoodStartup Fittaste

Stellt Euch doch bitte einmal vor Wir haben Fittaste 2013 in Luxemburg gegründet und sind seit Mitte dieses Jahres mit der GmbH in Trier ansässig. Wir kochen qualitativ hochwertige, leckere Mahlzeiten für Fitnessbegeisterte und alle, die nur wenig Zeit zum Kochen...

FoodStartup Too Good To Go

Stellt Euch doch bitte einmal vor Wir setzen uns für eine Welt ein, in der produzierte Lebensmittel auch konsumiert werden. Das Ganze funktioniert so, dass Restaurants und andere gastronomische Betriebe ihr überproduziertes Essen über unsere App zu einem vergünstigten...

FoodStartup 3Bears

Stellt Euch doch bitte einmal vor Wir sind Caroline Steingruber (32) und Tim Nichols (35), ein deutsch-englisches Paar, und haben das Food Startup 3Bears im Dezember 2015 ins Leben gerufen.  Bei 3Bears geht es um ausgewogenes, leckeres Frühstück rund um die...

About The Author

Twitter @gruendermetro

Bleib´informiert

FoodStartup Adventskalender

Weihnachtsbox von HelloFresh, leckerer Kuchen von Elikat...und vieles mehr warten auf Euch ab 1. Dezember

Tragt Euch hier ein.

DANKE! Kinder gebt fein acht im Posteingang habe ich die Bestätigungsmail untergebracht.