FoodStartup Guya

FoodStartup Guya
Stell Dich doch bitte einmal vor

Ich bin Sebastian, 26 Jahre und komme aus Berlin. Die Möglichkeit Dinge zu kreieren hat mich schon immer begeistert. Das ist wohl auch der Grund weshalb mir das Unternehmertum so viel Spaß macht.
Bei GUYA dreht sich alles um die energiereichste Pflanze des Amazonas, Guayusa.
Sie wird von der in Südamerika lebenden indigenen Volksgruppe „Quechua“ seit Jahrtausenden als Energielieferant genutzt. Sie sagen, Guayusa schärft die Sinne und stärkt die mentalen Kräfte. Tatsächlich macht sich Guayusa besonders gut als Getränk bei geistigen und sportlichen Aufgaben. 

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

Anfang 2016 entdeckte ich Guayusa bei meinen Recherchen zu alternativen Wachmachern mit besonders intensiver Wirkung. Guayusa überzeuge mich auf voller Linie.
Seitdem hat sich viel getan. GUYA ist ein Geheimtipp für all diejenigen geworden, die bei der Arbeit, dem Studium und Sport viel Leistung bringen möchten.

Der Grund dafür ist auf die Inhaltsstoffe in Guayusa zurückzuführen. Dies sind vor allem Koffein, L-Theanin und Antioxidantien. Diese Kombination sorgt für einen gleichmäßigen Anstieg der Energie im Körper, verhindert Herzrasen und Zittrigkeit genauso wie einen Koffein-Crash. Du bist länger wach, konzentriert und kannst deiner Tätigkeit begeistert nachgehen.

Diese Eigenschaften haben mich so fasziniert, dass ich beschloss Guayusa nach Europa zu bringen. Es folgten Monate der Recherche, in denen ich viel lernte und neue Kontakte knüpfte. Mittlerweile haben wir einen festen Partner in Ecuador und arbeiten mit Bauern zusammen. Guayusa ist in Europa weitgehend unbekannt und alllgemein wenig erforscht. Wir haben uns daher für wissenschaftliche Analysen mit Universitäten, Stiftungen und anderen Unternehmen zusammengeschlossen und konnten viele interessante Erkenntnisse über Guayusa gewinnen.

02 die zukünftigen Pläne?

GUYA ist das erste Guayusa-Startup in Deutschland, wird aber sicherlich nicht das letzte sein, dennoch sehe ich GUYA auch in Zukunft als den Ansprechpartner für Guayusa. Das Ziel ist es, die Menschen dauerhaft zu begeistern und ihnen die benötigte Energie für ihre Ziele bereitzustellen.

In meiner Schublade liegen allerhand Ideen für mögliche Verwendungen von Guayusa und regelmäßig kommen neue Ideen hinzu. Wenn es um Guayusa geht, wird GUYA nicht mehr wegzudenken sein.

03 Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

Bis jetzt läuft bei GUYA alles über Ersparnisse und eine Geldspritze von meinem Onkel. Die Rückflüsse durch Verkäufe sind noch sehr gering, was wohl daran liegt, dass GUYA momentan eine One-Man-Show ist, d.h. ich mache so ziemlich alles alleine.
Zusätzlich zu dem was ich angespart habe, lasse ich den gesamten Verdienst aus meinem Minijob in GUYA fließen. Die nächsten Schritte gehen ganz klar in Richtung Crowdfunding, Investoren und Partner.

04 Wie kann man Dich unterstützen?

Es geht bei GUYA darum das Bestmögliche aus sich selbst herauszuholen. Mit GUYA möchte ich Menschen unterstützen, die aktiv, motiviert und zielstrebig ihre Träume verwirklichen.
Wer auf den Geschmack gekommen ist oder GUYA ausprobieren möchte, findet unsere Produkte z.B. im Online Shop http://DrinkGuya.com . Wir verkaufen ebenfalls bei Amazon und Ebay. Wer aus Berlin kommt, wird uns auch in immer mehr Cafés und EDEKAs finden. 2018 ist GUYA außerdem auf vielen Messen vertreten.

Über unsere Webseite, Facebook und Instagram könnt ihr super gerne Feedback hinterlassen und eure Geschichten mit uns teilen.

 

Webseite von Guya besuchen

Wir haben über 100 FoodStartups vorgestellt. Kennst Du diese?

Berwork.

Stellt Euch doch bitte einmal vor Wir vom Team berwork. haben mit regionalen Fleischerei-Manufakturen eine richtige Powerwurst entwickelt. Unsere Fitness-Landjäger sind mit über 47% Eiweiß und nur 6% Fett absolute Top-Athleten. Ganz ohne künstliche Zusatz- und...

Marmetube

Stellt Euch doch bitte einmal vor Wir sind Marmetube und haben unseren Fruchtaufstrich in die Tube gebracht. Das ist die ganz kurze Version. Das Marmetube Team besteht aus den drei Gründern Dennis Schipper, Max Ehmig und mir(Daniel Hutschenreuter). Da sich...

The Black Shop

Stellt Euch doch bitte einmal vor Thomas Steger (42), Filmkaufmann, Gründer und Geschäftsführer der MeToo Trade GmbH Michael Nezik (49), Filmkaufmann, Gründer und Geschäftsführer der MeToo Trade GmbH 01 Wie kam es zu der Idee des Startups?   Als wir 2015 wegen unserer...

About The Author

Stefan Kny

Stefan Kny kümmert sich um die Themen: Acceleratoren, Mobility und Food.

Twitter @Gruendermetro