FOODStartup „Lenchen“
Vorstellung. 

Stellt Euch doch bitte einmal vor

Wir sind Alexandra (34), ehemalige Unternehmensberaterin und Bankerin, und Annette (30), ehemalige Marketing- und Projektmanagerin in der Kunst- und Kulturbranche, und seit gut 18 Monaten Vollblut- Gründerinnen (nebenbei auch noch Cousinen).

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

LENCHEN ist eine Lebkuchenspezialität, die seit über sechs Generationen in unserer Familie gebacken wird. Vor gut zwei Jahren wurde das Rezept an uns weitergegeben. Aus purer Hingabe zu geschmacklicher Perfektion haben wir diese 130-Jahre alte Familienrezeptur von Oma Lene neu erfunden und das deutsche Traditionsgebäck Lebkuchen einmal ganz anders, modern gedacht. Für LENCHEN haben wir unser Angestellten- Dasein an den Nagel gehängt, um uns voll auf den Aufbau unseres Unternehmens zu konzentrieren. Die Gründung der Annie Treats GmbH erfolgte offiziell im September 2016, den Ausbau der Marke und eine marktgerechte Produktentwicklung verfolgen wir allerdings schon seit November 2015.

Gründerinnen Alexandra Vázquez Bea und Annette Rieger

02 die zukünftigen Pläne?

Wir haben uns nichts Geringeres vorgenommen, als mit LENCHEN den deutschen Lebkuchenmarkt zu revolutionieren und das Traditionsgebäck in die Welt hinaus zu tragen. Der nächste Schritt ist der Aufbau eines Vertriebsnetzes in Dänemark und Schweden.

03 Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

Wir sind sowohl durch Eigenmittel als auch durch klassisches Fremdkapital über KfW-Mittel finanziert. Die Gespräche mit einem Investor haben wir letzten Sommer vorerst abgebrochen. Das kam für uns dann doch einen Schritt zu früh. Für eine Anschlussfinanzierung ist der Einstieg eines strategischen Investors mittlerweile aber eine durchaus denkbare Option.

 

 

Webseite von Lenchen besuchen

04 Wie kann man Euch unterstützen? 

Gaaaaanz viel LENCHEN essen, nicht nur zur Weihnachtszeit. Und uns auf Facebook und Instagram liken.