FOODStartup Mealy /  Food Startup Market
Vorstellung. 

Stellt Euch doch bitte einmal vor

Wir sind Flo, Tim und Jenny – zusammen haben wir vor 2 Jahren mealy gegründet, eine mobile App für iOS und Android zur digitalen Food-Inspiration. Egal ob Grillmeister oder Cupcake-Bäckerinnen: Blogger verschiedener Küchen stellen ihre liebsten Rezepte ein und motivieren so die User zum Nachkochen. Seit Anfang 2017 haben die mealy-User außerdem die Möglichkeit, über die App die neuesten Food-Trends der Startup-Szene zu entdecken. Dieses neue Feature und das große Netzwerk an Bloggern und Gründern motivierte uns Anfang des Jahres dazu, den Startup Food Market ins Leben zu rufen und so das digitale Food-Erlebnis der App auch live erlebbar zu machen. Am 2. April 2017 fand im Unicorn in Berlin die erste Ausgabe des Marktes statt – mit großem Erfolg. Über 3.500 Personen standen teilweise stundenlang Schlange, um beispielsweise Startups mit luftgetrockneten Tomatenchips oder Cocktail-Eis im Sortiment kennenzulernen. Nach dieser vielversprechenden Auftaktveranstaltung findet am 26. und 27. August eine Sonderedition des Startup Food Markets beim Tag der offenen Tür im Bundespresseamt statt: Über 20 Unternehmen aus ganz Deutschland präsentieren sich und ihre leckeren Produkte der Öffentlichkeit. Es kann probiert und gekauft werden – so erhalten die Besucherinnen und Besucher einen Einblick in die kulinarischen Foodtrends von morgen!

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

Die erste Idee für die mealy-App entstand vor 3 Jahren in Neuseeland: Flo und Tim haben sich zufällig auf dem Parkplatz vom Hobbiton Movieset getroffen, als sie gerade beide auf Reisen waren. Dann sind sie eine Weile zusammengereist und haben bei einem gemeinsamen Kochabend die Idee für eine Food-App entwickelt, die die hochwertigen Rezepte der vielen tollen Food-Blogger in einer App bündelt und im Alltag jedem Kochinteressierten viel Zeit spart. Als sie wieder in Berlin waren, haben wir uns getroffen und ich war sofort Feuer und Flamme für die Idee. Die nächsten Monate haben wir dann noch viel gemeinsam an der Idee gefeilt, potentielle User befragt und schließlich die App gemeinsam konzipiert.

Tim Strehlow, Florian Feigenbutz, Jenny Boldt

27. und 28. August live beim Startup Food Market im Bundespresseamt.

02 die zukünftigen Pläne?

Wir wollen mealy immer besser machen – und mit hochwertigen Rezepten von tollen Food-Bloggern, der Vorstellung spannender neuer Food Startups sowie mit dem perfekten Feature-Set der ideale, tägliche Begleiter für jeden Foodie werden. Dazu wollen wir den Startup Food Market in regelmäßigen Abständen auch in anderen Städten und Locations etablieren.

03 Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

Das ist bei einer kostenlosen mobilen App natürlich immer eine gute Frage. Anfangs hatten wir unseren Usern eine Online-Bestellung der Rezeptzutaten über Partnerfirmen wie REWE oder Allyouneedfresh ermöglicht und in der Schweiz haben wir in Kooperation mit Loeb auch Rezeptregale im Ladengeschäft sowie eine Abholung des fertig gepackten Einkaufs umgesetzt.

 

 

Webseite von Mealy besuchen

04 Wie kann man Euch unterstützen? 

Uns hilft jede Art der Weiterempfehlung: Persönlich, in Social Media und sehr gerne auch als App-Bewertung im Apple App Store und Google Play Store.