FOODStartup „KoRo“
Vorstellung. 

Stellt Euch doch bitte einmal vor

KoRo macht die kulinarische Vielfalt unseres Planeten für jeden erlebbar und möchte Menschen zu einer bewussten Lebensweise inspirieren.«, das ist unsere Mission. Dafür stehen wir bei KoRo. Dafür steht jedes Teammitglied.  Deshalb verzichten wir bspw. bei unseren Trockenfrüchten auf Schwefelzusatz, machen uns täglich auf die Suche nach den besten und leckersten Foods und veröffentlichen jede Rückstandsanalyse in unserem Online-Shop.

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

Die Idee wurde aus dem Wunsch nach günstigeren Preisen und größeren Packungen für Produkte des täglichen Bedarfs geboren. Auf Streifzügen durch Drogeriemärkte bemängelten wir immer wieder diese Mini-Packungen. So kamen wir auf die Idee: »Hey, lasst uns doch Drogerieartikel in Großpackungen für Endverbraucher anbieten!«

Soviel zum Ursprung. Mit der Zeit viel uns auf, dass nicht nur Drogerieartikel in unserer Meinung nach viel zu kleinen Packungen angeboten werden, sondern auch Lebensmittel. Gerade für sportliche und gesundheitsbewusste Menschen sind 100-Gramm-Beutelchen oft zu schnell aufgebraucht. Einige Tests mit Lebensmitteln später stehen wir nun heute mit einem Sortiment von weit über 200 Superfoods, Exoten, Trockenfrüchten, Nüssen, glutenfreien Produkten und Nahrungsergänzungsmitteln da. 

  • facebook
  • twitter
  • Google+
  • LinkedIn

Die Kernidee nach dem Pivot von der Online-Drogerie zum Food-Store ist simpel und wird doch von vielen Mitbewerbern nicht gelebt: Weg mit unnötigen Zusätzen, möglichst große Preis– und Produkttransparenz und toller Geschmack für alle!

Piran Asci, Gründer

  • facebook
  • twitter
  • Google+
  • LinkedIn

Zudem arbeiten wir seit wenigen Monaten an einem B2B-Modell, das bereits die ersten begeisterten Kunden überzeugt hat. Dabei bieten wir leckere, außergewöhnliche und gesündere Büro-Snacks als Alternative zu Keksen, Chips und Co an.

02 die zukünftigen Pläne?

Die Zukunft hat gerade begonnen. So haben wir uns vor kurzem vom »Drogerie« im Namen getrennt und sind jetzt KoRo. Wir haben seit diesem Jahr unsere digitalen Pforten nicht nur wie bisher für deutsche, schweizerische und österreichische Kunden geöffnet, sondern auch für Menschen aus Großbritannien und bald Frankreich. Im Zuge unserer geografischen Expansion erweitern wir auch unser Sortiment auf 500 Produkte bis Anfang 2018. Darunter sind viele Leckereien geplant, die das Potenzial zum nächsten Trend-Food in Deutschland haben.

 

03 Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

Sicher doch, schließlich ist das ein wichtiges Thema im Start-up-Alltag. Die Anfänge von KoRo wurden aus eigener Tasche finanziert – wir konnten zu Beginn recht schnell profitabel arbeiten – und haben seither zwei Finanzierungsrunden hinter uns. Die letzte Runde hat als klares Ziel die vertikale Integration der Produktion und Vergrößerung des Produktportfolios.

  • facebook
  • twitter
  • Google+
  • LinkedIn

 

 

  • facebook
  • twitter
  • Google+
  • LinkedIn

Webseite von KoRo besuchen

los geht´s!

04 Wie kann man Euch unterstützen? 

Ganz einfach: Probiert euch einfach mal durch unsere feine Vielfalt weltweiter naturbelassener Spezialitäten – vielleicht mit einem unserer Starter-Sets? Wir freuen uns auf jeden Fall immer über Feedback – egal über Facebook, Instagram, eure Blogs, Mails oder ganz klassisch Post an uns. Helft uns dabei, gemeinsam für mehr Transparenz und Qualität im Lebensmittelsektor zu sorgen.

An dieser Stelle lade ich Euch herzlich ein, sich mit mir zu vernetzen. 

twitter  linkedin  facebook 

Ich freue mich auf Euch und wünsche Euch eine schöne und genussvolle Zeit.

Herzliche Grüße

Eure Christine