HelloFresh Langzeittest Tag 3

HelloFresh Langzeittest Tag 3
Das Thema Zeit

Während wir genüsslich an Tag 3

Bacon-Salbei-Schweinefilets

dazu Kartoffelwedges und Cranberrysoße

zubereiten, beschäftigen wir uns mit dem Thema Zeit. Also eigentlich hat heute niemand Zeit. Oder wir nehmen sie uns nicht. Gegessen werden muss nach wie vor, also welche Möglichkeiten gibt es und wie zeitintensiv sind diese.

Fastfood liefern lassen, ca. 50 Min

Der Klassiker: das gute alte Pizzataxi. Also Pizzataxi anrufen oder per App oder Web bestellen, 45 Min. warten und dann verzehren. Alle Lieferdienste, die wir bisher in Anspruch genommen haben, waren, wenn auch sehr schmackhaft, nie gesund. Zwei Pizzen, Pizzabrötchen mit Aioli-Dipp und ein großes Eis–zack, sind nicht nur die Kalorien zahlreich vertreten, auch die Geldbörse wird mit 25 Euro kräftig belastet. Die Bezeichnung „frisch gekocht“ wollen wir mal komplett unter den Tisch fallen lassen. 

Selber einkaufen, 3 x 30 Minuten 

Um den lustigen Slogan „dann geh´doch zu netto“ beiläufig zu erwähnen, unsere Einkaufssituation: Edeka und türkischer Supermarkt je 10 Minuten fußläufig entfernt, LIDL, ALDI und REWE 20 Min mit dem Rad.

Summa summarum, da jeder Supermarkt verschiedene Warenangebote hat, wird je nach Bedarf in verschiedenen Märkten eingekauft. Nach 90 Minuten sind wir dann wieder Zuhause und haben Zutaten für 3 Gerichte im Haus. Fertig ist dann allerdings noch gar nichts. Jetzt könnte man zeitlich sogar vorher noch die Rezeptsuche mit einkalkulieren, wenn auf kein Standardgericht zurückgegriffen wird.

Für alle Dosenravilio-Fans sieht die Zeitkalkulation so aus:

10Min Fussweg zum Edeka
3 Min Dose nehmen und bezahlen
10Min Fussweg nach Hause
3 Min Inhalt warm machen

In der Summe: 26 Minuten. Aber 1A Dosenfrass mit gratis Magenschmerzen.

Wie ist Dein Einkaufsverhalten? Nimm Dir kurz Zeit und fülle den Fragenbogen rechts aus. Um die Frage zu beantworten: NEIN, Du musst keine Email eingeben.

Wie Ihr seht wird der Langzeittest deutlich intensiver und auch die nächsten Tage beleuchten wir auch noch andere Kriterien. Für Anregungen schreibt uns gerne eine Email. Unter dem Formular geht es weiter!

Bacon-Salbei-Schweinefilets dazu Kartoffelwedges und Cranberrysoße

Heute gibt´s ordentlich auf die Pfanne

Bacon-Salbei-Schweinefilets mit Kartoffelwedges in fruchtiger Cranberrysosse erwarten uns. Auf der Rezeptkarte steht geschrieben, dass wir die Vielfalt des Geschmacks erleben werden. Die Zutatenliste sieht vielversprechend aus. Das Schweinefilet überzeugt, da es beim Braten in der Pfanne nicht an Volumen verliert. Es erst zu braten und danach im Ofen garen zu lassen, lässt eine gewisse professionelle Zubereitung erahnen und das mit einfachen Mitteln. Sternekoch, ich hör´Dir trapsen. Cranberrys absolut verkannt. Holt die Dinger aus dem trocknen Müsli und weicht sie in Wasser auf, das Hauptgericht wird es Euch danken.

 

Fazit:  

 

8 Zutaten und Du isst wie im Restaurant. Würde auch bei Single-männern und -frauen sehr gut ankommen, die gern Fleisch essen. Aber das ist ein anderes Thema. Übrigens mit 35 Minuten Zubereitungszeit liegen wir deutlich unter einem Standardeinkauf(ohne Zubereitung).

Ach übrigens:

Wenn Ihr jetzt am Rechner sitzt, den Kopf schüttelt und ihr hier Vieles anders machen würdet schreibt uns Eure Kritik und Ideen an stefan@gruendermetropole-berlin.de

Zur HelloFresh Webseite

Wir haben über 100 FoodStartups vorgestellt. Kennst Du diese?

FoodStartup Nuri

Stellt Euch doch bitte einmal vor Nuri ist die Marke für tiefgekühlte Bio-Babynahrung, die schmeckt wie selbst gekocht. Unser Name steht für NUtrient RIch, was Englisch für nährstoffreich ist, denn genau das ist unsere Mission: Babynahrung herstellen, die Nährstoffe...

FoodStartup Spooning

Stellt Euch doch bitte einmal vor Mit Spooning haben wir einen Keksteig entwickelt, der speziell dafür gemacht ist, ihn pur zu vernaschen - ganz ohne Backen. Er enthält keine rohen Eier, kein Backpulver und wird mit speziellem, hitzebehandelten Mehl und natürlich ganz...

FoodStartup O’DONNELL MOONSHINE

Stellt Euch doch bitte einmal vor „Moonshine“ Schnaps nannte man den schwarzgebrannten Alkohol in der Prohibition um 1920 in Amerika. Als Hommage an diese Zeit produzieren und vertreiben wir Weizenbrände und Liköre, die in original amerikanische Mason Jars abgefüllt...

About The Author

Stefan Kny

Stefan Kny kümmert sich um die Themen: Acceleratoren, Mobility und Food.

In Kürze: Dr. Büro

Mich interessiert Dr. Büro!

Twitter @Gruendermetro