Ein Jahr nach der Eröffnung des ersten Mister Spex Stores im Berliner Shoppingcenter Alexa wurde das innovative Retail-Konzept mit dem renommierten iF Design Award belohnt. Im Rahmen der 63. iF Design Award Verleihung in der Münchner BMW-Welt ging am 10. März 2017 die begehrte Auszeichnung in der Disziplin „Interior Architecture“, Kategorie „Shops/Showrooms“ an Europas führenden Online-Optiker. Damit setzte sich Mister Spex gegen insgesamt 5.575 Einreichungen aus 59 Ländern durch. Für den architektonischen Entwurf und deren Umsetzung zeichnet sich die strategische Kreativagentur für Markenarchitektur dan pearlman verantwortlich.

„Wir freuen uns sehr über den iF Design Award. Mit unserem Store-Konzept möchten wir den Online-Kaufprozess in den stationären Handel integrieren und ein greifbares, attraktives Einkaufserlebnis schaffen. Diese Auszeichnung bestärkt uns in der weiteren Umsetzung unserer Multichannel-Strategie und der Implementierung zukünftiger Ladengeschäfte in Deutschland“, freut sich Jens Peter Klatt, Vice President Multichannel bei Mister Spex.

Seit 1954 zeichnet das International Forum Design (iF), Deutschlands älteste unabhängige Design Organisation mit Sitz in Hannover, exzellentes Design aus. Der iF Design Award wird in den Disziplinen Product, Communication, Packaging, Interior, Architecture, Service Design und Professional Concept vergeben. 58 herausragende Köpfe aus 19 Ländern bilden die Expertenjury aus den Bereichen Design, Industrie und Architektur.

Mister Spex Retailkonzept und Design

Auf dem Weg zur Mister Spex Store Konzeption und Planung setzte sich das erfahrene Team von dan pearlman intensiv mit dem Thema „Brillenkauf“ auseinander. Die Beantwortung der Frage, wie sich Online-Prozesse offline in den stationären Handel übertragen lassen, stand dabei im Mittelpunkt der kreativen Entwicklung. Denn auch im eigenen Ladengeschäft sollen Kunden die gewohnten Vorteile des Mister Spex-Onlineshops erleben: eine einfache, zeitsparende Auswahl sowie ein vielfältiges und gleichzeitig leicht zugängliches Warenangebot. So sorgen beispielsweise die schräge Positionierung und die liegende Präsentation der Brillen für Übersicht auf Augenhöhe. Zudem bekommt jeder Kunde ein Tablett in die Hand, das er mit bis zu vier Brillen füllen kann, die er in die engere Auswahl nimmt – die Gemeinsamkeiten zur kostenlosen Ansichtsbestellung von vier Brillen im Online-Shop von Mister Spex sind offensichtlich.

Insgesamt soll das Design des Mister Spex-Stores den Kunden mit klaren Strukturen und einer transparenten Raumführung empfangen. Eichenholz in Verbindung mit mattem Weiß und Grau sowie Akzente in Anthrazit und Grün unterstützen die offene Raumwirkung, so dass eine moderne und trotzdem behagliche Atmosphäre entsteht.

Mehr Informationen: www.danpearlman.com

Über Mister Spex:

Die Mister Spex GmbH ist Europas führender Online-Optiker. Über seine Website bietet das Berliner Unternehmen neben Kontaktlinsen europaweit das umfangreichste Sortiment an direkt verfügbaren Markenbrillen und -sonnenbrillen zu attraktiven Konditionen an. Zusätzlich zur Preistransparenz und der Preisersparnis bei Brillen mit Sehstärke profitieren Kunden auch von kostenlosen Services wie Sehtests und Brillenanpassungen, denn Mister Spex kooperiert in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden bereits mit 550 lokalen Augenoptikern in einem Partnernetzwerk. Im Service-Team von Mister Spex beraten ausgebildete Augenoptiker die Kunden telefonisch oder per E-Mail. Das Unternehmen verfügt über eine eigene Optikerwerkstatt in Berlin, in der die Endfertigung und Qualitätskontrolle der Brillen erfolgt. Die gute Qualität der Brillen wurde im Dezember 2014 von der Stiftung Warentest bestätigt, die Mister Spex als einen der besten getesteten Optiker auszeichnete (test 1/2015, S.86 ff.)

Europaweit zählt Mister Spex über zwei Millionen zufriedene Kunden. Derzeit beschäftigt das Unternehmen mehr als 400 Mitarbeiter und wurde zuletzt 2016 vom Deutschen Institut für Service-Qualität erneut als Preisträger in der Kategorie „Augenoptik“ ausgezeichnet. Mister Spex ist mit eigenen Websites neben Deutschland auch in Österreich, Frankreich, Spanien, der Schweiz, in Großbritannien und in den Niederlanden aktiv und übernahm im Juli 2013 zudem die schwedischen Online-Eyewear-Shops Lensstore und Loveyewear, die seit 2017 auch unter dem Namen Mister Spex operieren, sowie im Januar 2015 den norwegischen Kontaktlinsenhändler Lensit. Im Februar 2016 hat Mister Spex seinen ersten eigenen Store in Berlin eröffnet und wurde im gleichen Jahr mit dem Red Dot Award für sein innovatives Ladenkonzept ausgezeichnet

Mehr Informationen: www.misterspex.de

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail