PM

Versicherungs-Robo-Advisor Clark und Mobile Bank N26 starten Kooperation

 

 

InsurTech Clark und Mobile Bank N26 lancieren digitalen Versicherungsservice

Clark, der führende deutsche Versicherungs-Robo-Advisor, baut die Integration seines digitalen Versicherungsservice bei deutschen Banken aus. Nach den ersten Kooperationen mit der ING-DiBa und PSD Bank Hannover folgt nun die Partnerschaft mit N26. Eine von Clark entwickelte digitale Allfinanz-Schnittstelle ermöglicht es den Kunden von N26, Transparenz in ihre Versicherungen zu bringen und ihre Versicherungssituation zu optimieren. Durch die Kooperation von Clark und N26 erhalten Kunden der mobilen Bank eine komplett digitale Übersicht ihrer Versicherungen inklusive sämtlicher Details direkt in der Bank-App. Auch das Melden von Versicherungsschäden ist mit wenigen Klicks möglich. In einer nächsten Ausbaustufe wird der volle Funktionsumfang des digitalen Versicherungsservice von Clark freigeschaltet: Clark bewertet sämtliche Tarife des Kunden und durchsucht mehr als 160 Versicherungsanbieter nach den besten Angeboten. Kunden können auf Basis der Empfehlungen des Clark Robo-Advisors mit wenigen Klicks ihre Versicherungen direkt in der App verbessern. Clark hat für die Integration eine Allfinanz-Schnittstelle entwickelt, über die Banken und weitere Finanzdienstleistungsunternehmen ihr Angebot um digitale Versicherungen erweitern können. “Die Integration des Clark Versicherungsmanagers bei N26 ist ein Meilenstein für Bankkunden hin zu einer transparenten und besseren Versicherungssituation,” sagt Dr. Christopher Oster, CEO von Clark.

”Wir freuen uns, den Kunden von N26 unseren digitalen Versicherungsservice anzubieten und Ihnen zu helfen, ihre Versicherungssituation zu verbessern.”

“Die Digitalisierung im Versicherungsmarkt geht nur langsam voran. Kunden stehen noch immer Offline-Strukturen gegenüber und einer Menge Papier,”

sagt Maximilian Tayenthal, Gründer und CFO von N26. “Die Erweiterung unseres Angebots um N26 Insurance bietet daher enorme Möglichkeiten, diese Probleme zu lösen und Versicherungsservice durch digitale Innovation kundenfreundlicher zu gestalten.” Im heutigen Versicherungsmarkt schrecken Kunden aufgrund hoher Komplexität, Intransparenz bei Kostenstrukturen und fehlenden Zugangs zu fairer und hoch-qualifizierter Beratung häufig davor zurück, sich um ihre Versicherungen zu kümmern. Das schlägt sich in der Kundenzufriedenheit nieder.

Laut des World Insurance Report (Capgemini, 2016) sind europaweit nur rund ein Drittel der Kunden unter 35 Jahren mit ihrer Versicherungserfahrung zufrieden. Bestehende Allfinanz-Konzepte leiden häufig daran, dass für den Kunden die Produktkompetenz in Bezug auf Bank- und Versicherungsprodukte nicht glaubhaft vermittelt werden kann oder dass das Produktangebot aufgrund der Bindung an einen oder wenige Versicherungsanbieter stark eingeschränkt ist. Im Gegensatz dazu schafft der Versicherungs-Robo-Advisor von Clark Transparenz über die Leistungsqualität sämtlicher Versicherungen und durchsucht automatisiert große Teile des deutschen Versicherungsmarktes. Durch eine Einbindung von Clark über die Allfinanz-Schnittstelle können Banken so zu einem “digitalen One-Stop-Shop” für sämtliche Finanzangelegenheiten ihrer Kunden werden.

 

 

„Die Digitalisierung im Versicherungsmarkt geht nur langsam voran. Kunden stehen noch immer Offline-Strukturen gegenüber und einer Menge Papier“

Über Clark

Clark ist Deutschlands führender Versicherungs-Robo-Advisor und bietet seinen Kunden eine voll-digitale Möglichkeit ihre Versicherungen zu verbessern. Nach einem 2-minütigen Anmeldeprozess haben Kunden die Möglichkeit, in einem übersichtlichen Versicherungs-Cockpit in der App (iOS und Android) und auf der Webseite den Status ihrer Versicherungssituation einzusehen. Algorithmus-basiert bietet Clark eine Analyse sämtlicher Tarife des Kunden. Clark durchsucht das Angebot von über 160 Versicherungsunternehmen, um für den Kunden die besten Tarife zu identifizieren. Kunden haben im Anschluss die Möglichkeit, mit wenigen Klicks ihre Versicherungssituation zu verbessern. Clark wurde im Juni 2015 gegründet und wird von Dr. Christopher Oster, Steffen Glomb, Dr. Marco Adelt und Chris Lodde geführt. Clark ist anerkannt für seinen technologie-getriebenen Ansatz, der Algorithmen nutzt, um die Komplexität des Versicherungsmarktes aufzulösen. In Clark haben unter anderem die Unternehmen FinLeap, SevenVentures, yabeo Capital, Kulczyk Investments and Portag3 investiert.Mit über 165 Gründungen, die in den letzten 20 Jahren von HHL-Absolventen ausgegangen sind, hat sich die HHL Leipzig Graduate School of Management zu einem sehr erfolgreichen Inkubator für Unternehmensgründungen entwickelt. Durch das Engagement der Gründer konnten bereits mehr als 2.800 Jobs geschaffen werden. 2013, 2014 und 2017 errang die HHL einen der drei ersten Plätze für die besten Gründerhochschulen in Deutschland innerhalb des vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und vom BMWi herausgegebenen Rankings „Gründungsradar“. Laut Financial Times liegt die HHL im Bereich Entrepreneurship innerhalb des M.Sc.- sowie des EMBA-Programms national auf Platz 1 bzw. global unter den Top 5.  

www.clark.de

Über N26

N26 ist Europas erste mobile Bank mit europäischer Vollbanklizenz und setzt neue Standards im Banking. N26 hat Banking fürs Smartphone designed: einfach, schnell und zeitgemäß. Ein Konto kann in nur acht Minuten und komplett am Smartphone eröffnet werden. Kunden können Geld in derselben Sekunde mit wenigen Klicks an Freunde und Kontakte per E-Mail oder SMS senden. 2013 von Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal gegründet, hat N26 200 Mitarbeiter und seit dem Start vor zwei Jahren über 300.000 Kunden akquiriert. Nun ist das Unternehmen in folgenden Ländern aktiv: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowenien, Slowakei und Spanien. Seit Januar 2015 ist N26 für Android, iOS und Desktop erhältlich. Neben Li Ka-Shings Horizons Ventures and Valar Ventures haben Mitglieder des Zalando Management Boards, EarlyBird Ventures, Redalpine Ventures und weitere in Summe über 55 Millionen US-Dollar in N26 investiert.Das Merck-Accelerator-Programm in Nairobi unterstützt Startups, die sich auf das Gebiet Digital Health konzentrieren. Ausgewählte Unternehmen erhalten in Mettā Büroräume sowie Mentorings und regelmäßige Coachings. Ihnen stehen außerdem finanzielle Mittel in Höhe von bis zu 30.000 US-Dollar zur Verfügung. Die Unternehmen RxAll, Peach Health Technologies und SDK (Secure Data Kit) nehmen zurzeit am Accelerator-Programm teil.

www.n26.com