practice
  • facebook
  • twitter
  • Google+
  • LinkedIn

4 sympathische Superhelden, die in jedem von uns schlummern. 3 Tage intensives Training, die ein ganzes Berufsleben verändern können. 2 aus Hamburg stammende Coaches, die im Betahaus unserer Karriere auf die Sprünge helfen. Das sind die Rahmendaten zu meiner persönlichen Reise, seit dem ich Anfang Juni d. J. auf der Karrieremesse “Sticks & Stones” in Berlin meinen “Superheldentest” gemacht habe – und vom Spezialisten zum Unternehmer werde. Ein persönlicher Erfahrungsbericht – mit Empfehlung zum Nachmachen.

Ein sonniges Wochenende Anfang Juni d. J. im Postbahnhof am Berliner Ostbahnhof: Der mit 8 Eventreihen und Communites engagierte ”Diversity-Unternehmer” Stuart Cameron lädt zum 7. Mal zur ”Sticks & Stones” ein. Der “Rockstar” unter den Karrieremessen spricht die LGBT-Community an und ist mit 2.800 Besuchern, mehr als 100 Ausstellern und 50 Rednern ein Highlight für Personaler und Jobsuchende. Als Journalist und Community-Mitglied interessieren mich die neuesten Trends aus Personal- und Persönlichkeitsentwicklung.

“Nichts motiviert mehr, als die Sicherheit und die Bestätigung der eigenen Person!”

Zwischen den Werbeständen internationaler Großkonzerne, wie Adidas, Axel Springer, Daimler, Inditex oder Tesla finde ich den Stand des “Superhelden-Trainings”. In einem Kurztest bieten die Coaches Inken Arntzen und Jörn Hendrik Ast mittels 8 Fragen eine persönliche Einstufung in die “Superhelden-Familie” an. Ergebnis: Ich bin ein “Unternehmer-Held” mit einem starken Maker-Anteil. Ich will mehr wissen und vernetze mich mit den beiden Machern.

In einer Recherche entdecke ich den “Superhelden-Test”. Ganz nach der Devise von Kerstin Hoffmann und ihrem Buch “Prinzip Kostenlos”Verschenke, was Du weißt und verdiene mit dem, was Du kannst” versprechen mir die Coaches nach 40 detaillierten Fragen – 5 zu den 4 Superhelden Unternehmer, Macher, Kämpfer und Helfer und jeweils 5 zu den 4 Ausprägungen Teilzeit, Vollzeit, Selbständigkeit und Führungsverantwortung – eine Positionierung für die Berufswelt. Mein Ergebnis als “Testheld” bestätigt den Kurzversion von der Karrieremesse:

“Mit 4,8 Punkten ist dein Karrieresuperheldentyp der Startup-Founder.”

In der schriftlichen Auswertung zu dem – in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftspsychologen Dr. Ernst Roidl erarbeiteten – “Superheldentest” stellen Inken & Jörn Hendrik die Tags zu meiner Verankerung vor. Es sind #Unternehmergeist #Ideenvulkan #Erfolgsorientiert #Führungskompetenz #Entscheidungsfindung sowie #Macht-und-Geld. Ich bin “angefixt” und möchte die ganze Sicht der Dinge kennenlernen. Dabei hilft mir das Booklet “Die fluide Karriere” zur “Superhelden-Typologie”.

Das 35-seitige E-Book stellt für 7,49 € die Typologie der insgesamt 16 “Superhelden” (4 Typen in den jeweils 4 Ausrichtungen) vor. Die sind eine Weiterentwicklung der beiden Hamburger. Der Ursprung ist die “Vier-Elemente-Lehre” von Empedokles und die Fortschreibung von Hippokrates zur “Lehre der 4 Säfte”. Der Organisationspsychologe Edgar Schein bringt mit seinen “Karriereankern” die 2. Seite der “Karrierehelden” ein. Im Mittelpunkt: Unsere Motivationsmuster als Schlüssel der Entwicklung. Die Universität Göttingen stellt die 8 Motivatoren sehr gut vor.

Das Interessante am “Superhelden-Training” ist der Umstand, dass die beiden Coaches das Thema “Fluide Karrriere” in den Mittelpunkt stellen. In Zeiten von Disruptionen durch die Digitalisierung, des Wegfalls langfristig sicherer Arbeitsplätze und einer zunehmenden Suche nach dem Sinn der Arbeit bleibt im Berufsleben kein Stein auf dem anderen. Bereits vor 2 Jahren habe ich in einer Serie auf dem “Netfox-Blog” über den “Erdrutsch in der Arbeitswelt” geschrieben:

Vom Fließband zur Generation Freelancer:

2 entscheidende Absätze aus meiner Serie auf dem Blog:

Jeder 2. Job wird in den kommenden 2 Jahrzehnten vernichtet – wegrationalisiert, übernommen von Robotern, prophezeit eine Oxford-Studie. 18 Branchen sind schon in der digitalen Revolution. Visionär Gunter Dueck bestätigt: Alle Berufe rund um “Norm & Form” – sprich Verstand – werden verschwinden. Arbeit hat nichts mehr mit Arbeitszeit und Arbeitsplatz zu tun. Pünktlichkeit und Anwesenheit passen nicht in der digital-vernetzten Welt.

Wir werden zu persönlichen Problemlösern in wechselnden Rollen. Der Wert unserer Arbeit wird nie mehr allgemein verbindlich sein. Hier bedarf es neuer Modelle, unsere Arbeit und unser Leben zu sichern. Wenn individuelle Problemlösungen in kein Honorarschema passen, wie können wir unsere Leistung vermarkten und unser Leben sichern?

“Fluide Karriere” bedeutet für die Hamburger “Superhelden-Trainer” laut des im Dezember ‘15 erschienenen E-Books, “sich seiner selbst und seiner Fähigkeiten bewusst zu sein. Es ist die klare Gewissheit über das, was man auf professioneller Ebene leisten kann und für wen und für was man bereit ist, diese Fähigkeiten einzusetzen.” Dazu 2 unfassbare Zahlen aus der Gallup Workplace Studie von 2003:

24% innerlich gekündigter Arbeitnehmer richten jährlich allein in Deutschland rd. 100 Mrd. Euro wirtschaftlichen Schaden an.

Eine Stichprobe von über 500 “Testhelden” zeigt: Frauen interessieren sich mit 70% besonders oft für ihre Entwicklung. Im Schnitt sind die Teilnehmer/innen 33 Jahre alt. Die Spanne reicht von 25-jährigen Einsteigern bis zu 57-jährigen Umsteigern. Die vornehmlich aus “digitalen” Dienstleistungsberufen stammenden Testhelden/innen offenbaren, dass in technischen und kreativen Branchen klassische Rollenverteilungen und hierarchische, starre Arbeitsformen zunehmend unwichtiger werden.

Inken Arntzen und Jörn Hendrik Ast gehen einen Schritt weiter: In einem 3-tägigen “Superhelden-Training” bieten sie im Betahaus Hamburg und Berlin die persönliche “Ausbildung” zum “Superhelden” an. Der Intensiv-Workshop gliedert sich in 3 aufeinander aufbauende Teile: 1. Was kann ich und was will ich? 2. Was hält mich ab und wie komme ich ins Tun? und 3. Wie kann ich mich selbstbewusst präsentieren? Das interessiert mich und ich wage mich in die “Höhle der Helden”.
Was meine Sparringspartnerin im Training zu meiner Motivation sagt, wie das Superhelden-Training einen lange schwelenden Konflikt klären hilft und welches Fazit ich aus dem 3-tägigen Intensiv-Workshop im Betahaus Berlin mitnehme – kommenden Donnerstag im 2. Teil von PRACTICE – Vom Schweinehund zum Superhelden: Fit in die eigene Zukunft.