Liebe Startup-Unternehmer, liebe Leser,

Berlins Startup-Szene wird erwachsen: Namhafte Player, wie Axel Springer, Bayer, die Hitfox-Group, Hubraum, Microsoft oder das Startup Bootcamp fokussieren sich auf Problemlösungen – jenseits von E-Commerce und Copycats. Themen, wie Fintech & Payments, Health & Wellbeeing, Mobile & Security oder Transportation & Energy gehört die Zukunft.

Die Gründermetropole konzentriert sich auf Startups im Wachstum – wenn es für Founder und CEOs um Professionalisierung und Internationalisierung geht. Unser Online-Magazin spiegelt die entscheidenden Themen Finance, Talents, Product, Marketing und Content wider – mit Exklusiv-Interviews, Foto-Reportagen, Hintergrund-Berichten und einem kuratierten Kalender.

thomas_keup
Aus meinem Engagement als Co-Founder des FinTech- und Payment-Stammtisches sowie des Mobile Pitch-Events Pitchfreunde weiß ich, dass es in Berlin viele herausragende Gründer und Geschichten gibt, die nicht von PR-Agenturen in die Nachrichten manövriert werden. Ihre Ideen, ihr Engagement und ihr Weg interessieren mich – weil sie beispielhaft für viele sein können.

Ich bin überzeugt, dass es kein weiteres Magazin mit Jubelmeldungen und Eigenwerbung geben muss. Wir schätzen die Arbeit unserer Kollegen sehr, z. B. bei Berlin Valley oder Deutsche Startups. Wir fühlen uns der professionellen und unaufgeregten Berichterstattung der Kollegen verbunden und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Im Mittelpunkt unseres Engagements steht – wie bei unseren Kollegen – die journalistische Relevanz. Dies hat für uns mit Informationen, Hintergründen und Einordnungen zu tun. Dies hat für uns mit Recherche, Gegenrecherche und gesunder Distanz zu tun. Sensationen, Klickraten und Monitarisierung haben für mich als Chefredakteur an dieser Stelle nichts zu suchen.

Wir sind keinem Großverlag und keinem Investor verpflichtet. Wir setzen eigene Akzente, wohin die Reise geht. Unserer Fantasie sind dabei nur wenige Grenzen gesetzt. Die Erfahrung zeigt: Groß schlägt niemals kein, sondern kreativ schlägt träge, wendig schlägt behäbig, erfolgshungrig schlägt saturiert. Vielleicht ist es Zeit für ein neues Medium.

thomas_keup_2
Soviel kann ich heute sagen: Wir werden unsere Redaktionskollegin nicht für ein paar Klicks an den Schreibtischstuhl ketten. Wie werden keine Nullnummern zu Sensationen hoch stilisieren. Und wir werden keine Spekulationen in laufenden Verfahren anstellen. Wir werden die Schwerpunkte unserer Berichterstattung nicht nach der Vermarktung ausrichten.

Ich freue mich, 23 Jahre journalistischer Erfahrungen aus Hörfunk, Fernsehen und Online – u. a. rund um Technologien, Wirtschaft und Nachrichten – einzubringen. Ich freue mich, 17 Jahre Kommunikation für Unternehmen und Verbände mitzubringen. Und ich bin stolz, Stories mit 10 Jahren Know-how in Informationstechnologien und Telekommunikation einordnen zu können.

Mein früherer Chefredakteur im Hauptstadtradio sagte: “Stillstand ist Rückschritt.” Deshalb werden wir neue Akzente in der Startup-Berichterstattung setzen: Dazu gehören Videoberichte, Interviews mit besonderen Menschen – wie dem Diversity-Aktivisten Stuart Cameron – und ausgewählte Eventtermine mit Empfehlungen, wer wohin gehen sollte.

Diese Highlights werden komplettiert durch die herausragenden Foto-Reportagen unseres Gründers Stefan Kny, persönlichen Einordnungen meiner Kollegin Tine Arnold in ihrer Rubrik “SHE” und einer kritisch-wohlwollenden Begleitung der Szene meinerseits in “WTF”. Ich glaube, mit diesem Angebot können wir unserer Community etwas Besonderes bieten.

Ich lade Euch ein: Werdet ein Teil der Gründermetropole Berlin! Erzählt Eure Geschichten, berichtet über Eure Erfahrungen und schlagt Eure Lieblingsevents vor. Wir wählen nicht nach der Eigenvermarktung Eurer PR-Agentur, Eurem MBA-Abschluss oder der Bekanntheit Eures Investors aus. Wir entscheiden danach, ob Ihr uns berührt – mit dem, wofür Ihr steht.

Für Eure Fragen und Anregungen stehe ich Euch jederzeit persönlich Rede und Antwort. Ich freue mich auf Eure E-Mail an redaktion@gruendermetropole-berlin.de. Folgt uns für aktuelle Nachrichten auf @gruendermetro und fb/gruendermetro. Und nehmt uns mit in Euer Startup – mit unserer iPhone-App im Apple App Store. Wir sind für Euch da.

Ich freue mich, Euch schon bald auf einem der Startup-Events zu treffen. Und wer weiß: Vielleicht habt auch Ihr schon bald Eure eigene Story auf Gründermetropole Berlin.

Herzliche Grüße

Euer

Thomas Keup

Chefredakteur Gründermetropole Berlin