Gastbeitrag

10 Tipps für mobiles Arbeiten

© veryulissa / Shutterstock

In den letzten Jahren hat sich der Arbeitsplatz immer mehr verschoben. Längst wird nicht mehr nur im Büro getippt, auch auf Geschäftsreisen, im Café oder im Homeoffice wird gearbeitet. Das verspricht nicht nur mehr Flexibilität, sondern bietet vor allem auch Eltern bessere Möglichkeiten, Familie und Berufsleben unter einen Hut zu bekommen. Außerdem kann so die Anfahrtszeiten auf Geschäftsreisen sinnvoll genutzt werden. Daher haben wir zehn Tipps für das mobile Arbeiten zusammengestellt.

10 Tipps für mobiles Arbeiten

Tipp 1: Öffentliche Verkehrsmittel nutzen

Auf Geschäftsreisen und der Fahrt zu Kunden kann viel Zeit verloren gehen, wenn man mit dem Auto fährt. Auf einer Fahrt mit der Bahn hingegen kann die Reisezeit effektiv genutzt werden. Obligatorisch ist jedoch eine bestehende Internetverbindung. Daher sollte man sich informieren, ob im Zug WLan zur Verfügung steht. Ansonsten sollte man sich um eine Alternative bemühen. Wer regelmäßig mit der Bahn fährt, sollte sich informieren, ob sich eine BahnCard rentiert.

© LuckyImages / Shutterstock

Tipp 2: Cloudlösungen verwenden

Viele Softwareanbieter, wie zum Beispiel der Marktführer für Unternehmenssoftware Lexware, bieten ihren Kunden innovative Cloudlösungen. Mit diesen kann der Nutzer überall auf seine Daten zugreifen. Ein lokales Speichern ist nicht mehr notwendig. So kann es nicht passieren, dass Daten im Büro vergessen werden.

Tipp 3: Akkus laden, Ladekabel einpacken

Es hört sich banal an, aber dieser Tipp ist der wohl wichtigste überhaupt. Die Akkus sämtlicher Geräte sollten vor einem mobilen Arbeiten immer geladen werden, denn man weiß nie, wann die nächste Steckdose zur Verfügung steht. Damit man irgendwann nicht ohne Strom da steht, sollte man auf jeden Fall auch die Ladekabel immer einpacken.

© pp1 / Shutterstock

Tipp 4: Feste Arbeitszeiten einhalten

Wer im Büro arbeitet hält sich, abgesehen von Überstunden, an feste Arbeitszeiten. Dies ist auch unterwegs und bei der Arbeit im Homeoffice wichtig. Nicht nur, dass der Arbeitgeber diese zusätzliche Arbeit oft nicht vergütet, zu viel Arbeit kann auch gesundheitliche Schäden nach sich führen. Daher sollte man sich auch bei der Arbeit außerhalb vom Büro an Pausen und Feierabendzeiten halten.

© veryulissa / Shutterstock

Tipp 5: Ablenkungen vermeiden

Vielen Menschen fällt es schwer, an einem anderen Ort als im Büro zu arbeiten. Besonders für sie ist es wichtig, beim mobilen Arbeiten so wenige Ablenkungen wie möglich um sich zu haben. Daher sollte man sich an einen möglichst ruhigen Ort zurückziehen. Wen viele Geräusche stören, der sollte sich Oropax mitnehmen. Wer häufig im Homeoffice arbeitet, sollte sich hier eine ruhige Ecke oder ein eigenes Zimmer suchen, um nicht abgelenkt zu werden.

Tipp 6: Benötigte Software auf Mobilgeräten installieren

Insbesondere Freiberufler und Selbstständige sollten sich Softwares, die sie oft benötigen auch auf ihren Mobilgeräten wie Laptop und Tablet installieren. So haben sie ihr täglich benötigtes Werkzeug, zum Verfassen von Rechnungen oder für die Gehaltsabrechnung, immer dabei.

Tipp 7: Hotels und Züge rechtzeitig buchen

Auf einer Geschäftsreise ist es sehr wichtig, Hotels und Züge schon vorab zu buchen. Denn auf einer Geschäftsreise möchte man sich um wirklich wichtige Dinge kümmern und nicht vor Ort noch Hotels und Verbindungen heraussuchen müssen.

Tipp 8: Post nachsenden lassen

Auf einer Geschäftsreise ist es sehr wichtig, Hotels und Züge schon vorab zu buchen. Denn auf einer Geschäftsreise möchte man sich um wirklich wichtige Dinge kümmern und nicht vor Ort noch Hotels und Verbindungen heraussuchen müssen.

Tipp 9: Coworking nutzen

Personen, die sich nur im Büro wirklich konzentrieren können, sollten sich erkundigen, ob in der Zielstadt das sogenannte Coworking angeboten wird. Dabei kann man sich tagesweise in ein Büro einmieten und erhält dort einen Schreibtisch und Internetzugang.

© fotoinfot / Shutterstock

Tipp 10: Hilfreiche Apps downloaden

Ist man nur über einen kurzen Zeitraum in einer Stadt, fällt es oft schwer, sich dort zurecht zu finden. Dabei kann die App Das Telefonbuch helfen. Mit dieser lassen sich schnell und einfach Dinge wie ein Restaurant oder der nächste Geldautomat finden. Für Personen, die oft mit dem Taxi unterwegs sind, eignet sich die MyTaxi App. Diese zeigt dem Nutzer stets das nächste Taxi, das per Fingertipp auch zum aktuellen Standort gerufen werden kann.