„Fabrik für Jedermann“ setzt Schnapsidee um

Mai 2019 Wien – Hinter der „Fabrik für Jedermann“ steckt Margot Königshofer. Die Geschäftsführerin und Founderin von Procfit ermöglicht es Gründern und Tüftlern, ihre Hardware-Ideen umzusetzen. Ob es nun um anspruchsvolle Wasserpistolen oder BHs für unterschiedlich große Brüste geht. Was sich lustig anhört, ist am Markt bereits sehr erfolgreich. Letztlich ist Procfit eine Einkaufsberatung, mittels der die Startups für ihre Ideen Lieferanten aus aller Welt finden und managen. Jetzt hat Procfit der international vielfach ausgezeichneten österreichischen Distillery Krauss unter die Arme gegriffen.

Die Gin-Spezialisten beauftragen Procfit damit, zwei Hersteller oder Flaschenlieferanten für 50.000 Flaschen zu einem Richtpreis zu beschaffen. Sprich: Zwei Lieferanten mit denselben optimalen Preisen und Konditionen. Die Herausforderung: Die Nachfrage nach Flaschen übersteigt deutlich deren Angebot und die Marktmacht liegt dementsprechend oft bei den Anbietern.

Nun konnte Procfit diese Herausforderung meistern und innerhalb von vier Wochen zwei Flaschenlieferanten für einen Richtpreis zu idealen Lieferkonditionen beschaffen. Durch die Mengenbündelung mit einem anderen Procfit Projekt wiederum, konnte die Distillery Krauss zwanzig Prozent ihrer bisherigen Abfüll-Kosten einsparen.

Dipl.-Ing. Dr. Carmen Krauss, Gründerin der steirischen Distillery Krauss, erklärt: „Ohne Procfit wäre es für uns schwieriger gewesen. Der Getränkemarkt ist hart umkämpft. Das Besondere ist: Wenn unser Flaschenlieferant aus welchen Gründen auch immer ausfällt, können wir mittels Procfit schnell zum Alternativanbieter wechseln.“ Neben der Versorgungssicherheit kümmert sich Procfit auch um Themen wie Verpackung und Auslieferung.

Königshofer: „Jeder, der eine Idee für ein tolles neues Produkt hat, kann zu uns kommen. Wir prüfen dann die Umsetzung der Idee und finden rasch die richtigen Lieferanten, stellen einen realistischen Lieferplan sowie eine totale Produktkostenübersicht bereit. Preislich bieten wir verschiedene Modelle wie Unternehmensbeteiligungen, variable Vergütungen oder Fixpreise an. Viel zu viele gute Ideen kommen nicht auf den Markt, weil die Gründer oder Erfinder keine geeigneten Lieferanten zu wettbewerbsfähigen Preisen finden. Dies will ich mit der Fabrik für Jedermann ändern.“

Procfit arbeitet mit einem internationalen Netzwerk aus rund 250 hochspezialisierten Einkaufsmanagern zusammen. Diese haben in den vergangenen Jahren rund 70.000 Lieferanten aus über 130 Ländern qualifiziert und verhandelt.