open_office_hour_Keup_Huesing
  • facebook
  • twitter
  • Google+
  • LinkedIn

Die Open Office Hour:

Ohne Filter und ohne Schere im Kopf.

Eine beliebte Idee, ein gemeinsamer Test, ein durchschlagender Erfolg: Die ersten Open Office Hours von Deutsche Startups und Gründermetropole Berlin Anfang Juli haben eingeschlagen, wie ein Bombe. Nonstop interessante Startups, nonstop spannende Neuigkeiten, nonstop neue Geschichten. Am 4. und 7. Juli setzten unsere Chefredakteure Alexander Hüsing und Thomas Keup echte Meilensteine in der Berliner Startup-Szene.

Spannende Geschichten für die Berliner Startup-Szene

Montag, 4. Juli, 11.00 Uhr im Highend-Coworking MINDSPACE Berlin: Eigentlich sollte die 1. Presse Office Hour der Medienhäuser ganz ruhig starten. Doch die kommenden 2,5 Stunden werden zu einem Feuerwerk informativer Highlights. Ein Gespräch jagt das nächste, ein Vorstand den Startupper, ein Mobile-Anbieter den B2B-Spezialisten. Unter ihnen auch CEO Axel Winkler von Realbest mit neuesten Insides zum Immobilienmarkt. Trotz voller Anmeldeliste und engem Zeitplan haben alle Interessenten eine Chance, mit den Journalisten in Ruhe zu sprechen.

Vier Tage später, zur besten Kaffeezeit im Premium-Coworking UNICORN.Berlin: Auch die Open Office Hour ohne Voranmeldung ist ein Erfolg auf ganzer Linie: Noch vor dem offiziellen Start um 15.00 Uhr der erste Talk mit dem Veranstalter von Founders Unscripted, Florian Krumb. Unter den Besuchern sind auch Philipp Kalwies, Co-Founder des FinTech-Startups Decimo und Martin Silbernagl, Gründer und Direktor von Hackers & Founders. Aus geplanten 2 werden volle 3 Stunden mit einem Stapel interessanter Infos für Interviews, neue Artikel und Hintergründe. Insgesamt treffen unsere Redakteure an 2 Tagen 8 spannende Unternehmer und Marketer.

Ab September jede Woche für Startups live vor Ort

Deutsche Startups und Gründermetropole Berlin machen weiter: Nach der Sommerpause geht’s in Serie. Dann können Gründer und Pressesprecher regelmäßig mit den Berliner Medienmachern sprechen. In Planung: wöchentliche Wechsel der Coworking-Spaces, weitere Startup-Medien aus dem Verbund und neue, aufregende Locations als Gastgeber. Das Interesse ist groß. Die Idee hat gezündet, viele neue Geschichten werden in den kommenden Wochen aus den Open Office Hours bei Deutsche Startups und Gründermetropole Berlin erscheinen.

Schon jetzt können sich Interessenten vorregistrieren lassen, um im September ganz vorn mit dabei zu sein. Unter redaktion@gruendermetropole-berlin.de oder redaktion@deutsche-startups.de stehen die Organisatoren persönlich Rede und Antwort. Auch im Herbst sind Startups eingeladen, ihre Themen direkt live vor Ort zu pitchen – auch ohne Presseabteilung oder PR-Agentur. Denn die Open Office Hour ist ein gemeinsamer Service der Qualitäts-Magazine für die Startup-Szene – ohne Filter und ohne Schere im Kopf.

Hier findet Ihr das exklusive Moodboard von Gründermetropole Berlin zu den Open Office Hours der Berliner Partnermedien: