FoodStartup Frau Ultrafrisch

FoodStartup Frau Ultrafrisch
Stellt Euch doch bitte einmal vor

Frau Ultrafrisch, das sind Snacks & Convenience Food neu definiert. Als Startup im Food Bereich ist es unser Ziel, frischen Wind in die Snacks-/ und Convenience Food-Welt zu bringen. Altbackene billig- Würzpulver und Fertiggerichte voller Strecker und Zusatzstoffe will heute niemand mehr essen. Deshalb machen wir alles anders und finden: Jeder soll lecker und gesund essen können, selbst, wenn man mal keine Zeit oder Lust hat zu kochen! Wir bieten 100% natürliche Snacks und Convenience Gerichte an. Ohne Zusatzstoffe, nur mit besten, frischen Zutaten und echt lecker. Meine Suppen & Convenience Gerichte gießt Du nur mit Wasser auf. Sie sind in max. 4 Minuten fertig, glutenfrei und vegetarisch – und teilweise vegan. Meine Smoothie Kekse bestehen aus nichts als Obst & Gemüse, gefriergetrocknet und in Keks-Form verpackt. Das ultimative Ultrafood!

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

Seit ich denken kann interessiere ich mich für Ernährung. Schon im Abi machte ich Gesundheit und Ernährung zu meinem Schwerpunkt. Meine Diplomarbeit schrieb ich über die Wertschätzung von Lebensmitteln in Deutschland. Später im Job bei einem Feinkosthersteller stellte ich allerdings fest, dass viele Lebensmittel nicht das halten, was sie versprechen.

Aus dem großen Wunsch heraus, die Lebensmittelwelt ein bisschen besser zu machen habe ich Frau Ultrafrisch zunächst als regionales Bistro und Cateringservice gegründet und habe es mir nun zur Aufgabe gemacht, mit meinem Team zusammen dieses Ziel auch überregional mit unserem neuen Produktsortiment zu erreichen.

02 die zukünftigen Pläne?

Natürlich möchten wir gerne wachsen und großflächig vertreten sein. Um auch langfristig für eine abwechslungsreiche Ernährung zu sorgen, arbeiten wir innerhalb der bestehenden Produktkategorien an neuen Produkten und werden auch noch weitere Kategorien erschließen. Es soll für jeden Geschmack etwas dabei sein und jeden schnell, lecker und gesund durch den Tag begleiten können.

03 Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

Frau Ultrafrisch ist komplett eigenfinanziert und soll als Lebensmittelunternehmen organisch und nachhaltig wachsen.

 

 

Webseite von Frau Ultrafrisch besuchen

04 Wie kann man Euch unterstützen? 

Es ist toll, zu sehen, dass sich die Mentalität im Start-up Bereich geändert hat: statt die Ellenbogen auszufahren unterstützt man sich gegenseitig, indem man Learnings und Know-how miteinander austauscht. Das ist für uns als junges Unternehmen sehr wertvoll. Fehler können umgangen werden und unsere Erfahrungen können wir dann auch wiederum weitergeben an andere Start-ups, die gerade in den Anfangsschuhen stecken. Der wechselseitige Wissensaustausch mit anderen Unternehmen, ohne sich dabei gegenseitig zu kannibalisieren, ist für uns eine sehr wichtige, wenn nicht sogar die größte Unterstützung außerhalb des Unternehmens.

Über 90 FoodStartups haben wir vorgestellt. Kennst Du diese?

Economy Stories: Herman ze German

Economy Stories Sponsored Post Die beiden Gründer Azadeh  und Florian  erzählen im neuen Format „Economy Stories“  wie sie mit Ihrem FoodStartup Herman ze German aus dem Süd-Schwarzwald nach London gegangen sind. Eine ehrliche Geschichte… Ihr interessiert Euch für...

FoodStartup Urbanteadealers

Stellt Euch doch bitte einmal vor Echte Tea-Addicts verlangt es nicht nach Schnickschnack, sondern nach exquisitem Stoff! Und den liefern wir mit unserem Onlineshop urbanteadealers.com. Nur frischer, loser Tee kommt bei uns in die Tüte und bevor eine unserer leckeren...

FoodStartup Karl Karlo

Stellt Euch doch bitte einmal vor Leidenschaft, Geschmack und Innovation. Karl Karlo steht für bessere Snacks. Nicht nur lecker, sondern auch extrem gesund und wirklich nachhaltig. Wir verzichten komplett auf künstliche Zusatzstoffe und verwenden ausschließlich...

About The Author

Stefan Kny

Stefan Kny kümmert sich um die Themen: Acceleratoren, Mobility und Food.

Twitter @Gruendermetro