she
Wie unterschiedlich sind Wahrnehmungen? Gestern erst reisten wir quer durch Deutschland nach Berlin und stellten wieder mal fest, wie schön es in Berlin ist.

Eine andere Welt oder ist es die unsere Welt?

Viele empfinden Berlin als alles andere als angenehm. Warum geht es uns anders und wir freuen uns, hier zu sein? Vielleicht ist es wie mit den Techis und den “Anderen”. Aber wer sind die “Anderen”?

Sind es nicht all die jenen, die sich ihr Leben  so einrichten, wie es für sie passend ist? Mir fällt da wieder die DNX-Konferenz ein. Die Nomaden sind unter ihresgleichen und tun das, was sie gerne tun – und das auch auf einen Sonntag.

Es ist egal, welcher Wochentag ist und wo sie gerade sind. Sie können alles machen, unabhängig wo sie sind. Ist es nicht an der Zeit einmal darüber nachzudenken, ob herkömmliche Bürozeiten noch zeitgemäß sind?

Jeder Mensch hat seine individuelle Leistungskurve, die nicht zwingend um 9.00 Uhr beginnt und um 17.00 Uhr endet. Schon mal probiert, traditionelle Dienstleistungsunternehmen nach 19.00 Uhr oder am Wochenende zu erreichen?

Ich finde es spannend solchen Menschen zu begegnen, die das umsetzen was sie gerne machen. Wie geht es Euch? Habt ihr ähnliche Ansichten oder Ideen und Wünsche?

Schreibt mir gerne, ich freue mich von Euch zu lesen, Euch kennenzulernen und gemeinsam auszutauschen.

Bis nächste Woche.

Eure Christine

P.S. Wenn Euch etwas auf der Seele brennt, schreibt mir eine Mail.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers oder der gesamten Redaktion wieder.