StartFinanzierungsrundePliant gibt eine Series A Finanzierungserweiterung bekannt

Pliant gibt eine Series A Finanzierungserweiterung bekannt

Pliant gibt eine Series A Finanzierungserweiterung in Höhe von über 18 Millionen Euro angeführt von PayPal Ventures bekannt, wodurch sich die gesamte Series A Finanzierung auf mehr als 50 Millionen Euro erhöht

Das Unternehmen wird die Finanzierung nutzen, um die Expansion in Großbritannien und andere Märkte außerhalb der EU voranzutreiben.

Pliant, eine Business-to-Business (B2B)-Kreditkartenplattform, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Zahlungsprozesse zu optimieren, gab heute den Abschluss einer Finanzierungserweiterung der Serie A in Höhe von mehr als 18 Millionen Euro bekannt, die von PayPal Ventures angeführt wird. Bestehende Investoren wie SBI Investment, Motive Ventures und Alstin Capital beteiligten sich ebenfalls an der Runde. Damit erhöht sich die gesamte Serie-A-Finanzierung von Pliant auf über 50 Millionen Euro.

Die zusätzliche Finanzierung folgt auf ein solides Geschäftsjahr 2023, in dem Pliant seinen Jahresumsatz mehr als verdoppeln konnte, und einem anhaltend starken Momentum in 2024. Das Unternehmen hat seine Lizenz als E-Geld-Institut (EMI) erfolgreich in 25 Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übertragen, was es Pliant ermöglicht, in diesen Ländern nicht nur Karten auszugeben, sondern auch zusätzliche Finanzprodukte und -dienstleistungen anzubieten, die den speziellen regionalen Bedürfnissen ihrer Kunden entsprechen.

Malte Rau, CEO von Pliant, sagt: „Wir freuen uns, PayPal Ventures als neuen Investor begrüßen zu dürfen, und blicken der weiteren Expansion in neue Märkte, beginnend mit Großbritannien, optimistisch entgegen.“

Mit dem Cards-as-a-Service (CaaS)-Produkt von Pliant können Partnerunternehmen eigene Kreditkartenprogramme für ihre Kunden einführen, hierdurch eine neue Einnahmequelle erschließen und die Kundenbindung erhöhen. Das Produkt war bereits in den ersten Partnerschaften mit Technologieunternehmen wie Candis und mobilexpense sowie mit Banken erfolgreich. Pliant plant, seine Go-to-Market Strategie und Entwicklung dieses Produkts im Jahr 2024 weiter auszubauen.

Ashish Aggarwal von PayPal Ventures kommentiert: „Pliant hat sich dank seiner mandantenfähigen Kreditkarten-as-a-Service-Plattform der nächsten Generation, die eine einfache Integration über Schnittstellen oder eingebettete Benutzeroberflächen ermöglicht, zu einem führenden Anbieter von B2B-Zahlungen in Kontinentaleuropa entwickelt. Wir sind stolz darauf, das Unternehmen auf seinem Wachstumskurs zu unterstützen.“

Pliant wird nun zum ersten Mal die Expansion außerhalb der EU in Angriff nehmen, beginnend mit Großbritannien. Um die Expansion zu erleichtern, hat Pliant Fremdwährungsfunktionen entwickelt und kann seine Dienstleistungen nun in 11 Währungen anbieten. Dies ermöglicht es Kunden, in derselben Währung abgerechnet zu werden, in der die Transaktion getätigt wurde, was insbesondere für Unternehmen mit signifikanten Transaktionsvolumen in Nicht-EUR-Währungen von Vorteil ist.

Quelle Pilant GmbH

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
PoBeau erfolgreich verkauft

PoBeau erfolgreich verkauft

0
Markenartikler aus der Beauty Branche kauft PoBeau. Einzige Pflegeserie für den Po bleibt in Deutschland

Lesetipp Readly: Wirtschaftsmagazin Paul F

-Anzeige-spot_img
-Anzeige-spot_img

Investments

Cookie Consent mit Real Cookie Banner