StartReisenAdvent in der Erlebnisregion Graz

Advent in der Erlebnisregion Graz

Advent in der Erlebnisregion Graz: Eiskrippe aus 35 Tonnen Eis, bunte Adventsmärkte und ein besonderer Lieder-Service

Obwohl Lebkuchen, Spekulatius und Schoko-Nikoläuse bereits die Supermarkt-Regale erobern, echte Weihnachtsstimmung kommt definitiv erst zur Adventszeit auf. Und wer diese Zeit liebt, der sollte unbedingt einen Besuch in Graz einplanen. Denn hier und in der gesamten Region wird Weihnachten besonders schön zelebriert. Stimmungsvoll, genüsslich, leuchtend – und das alles mit ganz kurzen Wegen. Für sangesfreudige, aber textunsichere Gäste gibt es sogar einen ganz ausgefallenen Service: Das Büro für Weihnachtslieder.

Adventsmärkte in Graz: Von Aufsteirern bis Kinder-Advent
Ab 2. Dezember ist es soweit: Dann erstrahlt der Christbaum am Grazer Hauptplatz in weihnachtlichem Glanz. Der prächtige Baum, der mit über 25.000 Lichtern geschmückt sein wird, ist der Blickfang auf dem Christkindlmarkt am Hauptplatz. Rundherum locken in den Weihnachtshütten steirische Schmankerl, Punsch und Kunsthandwerk. Des Weiteren ist im Franziskanerviertel der Altgrazer Christkindlmarkt (mit Kunsthandwerk, Thüringer Christbaumschmuck sowie Produkten aus den steirischen GenussRegionen) zu finden und der Kinder-Advent in der Kleinen Neutorgasse mit Karussell, Nostalgie-Riesenrad, Riesenschneemann und Süßigkeiten in allen Farben und Geschmacksrichtungen. An (verlängerten) Wochenenden findet der „Aufsteirern“ Weihnachtsmarkt über den Dächern von Graz – am Schlossberg – statt. Wer mehr als nur einen Adventsmarkt besuchen möchte, spaziert einfach am besten zu Fuß zum nächsten oder nimmt den Grazer Bummelzug ab dem Hauptplatz durch die Grazer Altstadt.

Events: Eiskrippen-Eröffnung, Cirque Noël und Grazer Winterwelt
Advent in Graz – das ist mehr als nur Glühwein und eine gute Bratwurst. Es gibt viel zu erleben und bestaunen. So gehört die Eiskrippe im Landhaushof, geschnitzt aus 35 Tonnen Eis, zu den größten Attraktionen in der Stadt. Sie ist spektakuläre fünf Meter hoch und sieben Meter breit. Die Eröffnung ist am 2. Dezember 2023 um 17.00 Uhr. In der Grazer Winterwelt kann man wiederum selbst aufs Eis: Am Fuße des Schlossbergs warten 2500 Quadratmeter Eisfläche auf Schlittschuhläufer, Eishockeyspieler und Eisstockschützen.
Neben dem großen Christbaum auf dem Hauptplatz verwandelt sich auch die Fassade des Grazer Rathauses zum echten Hingucker: In der Abenddämmerung wird sie als riesiger Adventskalender erstrahlen. Absolut empfehlenswert ist ebenfalls ein Besuch der Veranstaltungsreihe Cirque Noël. Bereits zum 15. Mal werden zur Weihnachtszeit fantastische Geschichten erzählt; in dieser Saison von der preisgekrönten Kompagnie Cirque Le Roux.

Büro für Weihnachtslieder: Bei Anruf Texthänger-Hilfe
„O Tannenbaum, o Tannenbaum. Wie grün sind deine Nadeln…“ Moment, da stimmt was nicht. Wie heißt es nochmal richtig? Kein Problem, einfach beim „Büro für Weihnachtslieder“ des Steirischen Volksliedwerks anrufen. Das gehört seit 1991 traditionell zum Grazer Advent. Das Weihnachtsliederbüro ist weltweit tätig, hilft bei der Suche nach Texten und Melodien sowie weihnachtlichen Bräuchen. 30.000 Einträge umfasst die Datenbank – von Weihnachtsliedern und Instrumentalnoten bis hin zu Geschichten, Gedichten, Hirten- und Krippenspielen.
Das Büro ist vom 24. November bis 22. Dezember im Steirischen Heimatwerk geöffnet. Ab 5. Dezember werden jeweils dienstags und donnerstags um 16.00 Uhr gemeinsam Weihnachtslieder gesungen.

Adventzauber in der Region: Lichterglanz mit Lumagica und romantische „Skyline“ von Frohnleiten

Nicht nur in Graz, auch in der Region um die steirische Landeshauptstadt findet man ganz viel Adventszauber. Besonders strahlend geht es dabei im magischen Lichterpark Lumagica am Golfclub Murhof bei Frohnleiten zu (vom 17. November 2023 bis 7. Januar 2024). Man begibt sich auf einen 1,5 Kilometer langen Rundweg und entdeckt dabei rund um das Thema „Abenteuer Erde“ jede Menge leuchtende Objekte und Installationen. Mehr als einen Blick wert ist auch die romantisch-strahlende „Skyline“ von Frohnleiten. Advent wie in früheren Zeiten kann man bei „Tannengraß und Lebzeltstern“ im Österreichischen Freilichtmuseum Stübing erleben: Hier lauscht man besinnlichen Adventsgeschichten, bastelt Strohsterne oder sitzt vor dem gemütlichen Feuer in der bäuerlichen Stube.Sehenswert ist auch ein Besuch der Krippenausstellung in Stift Rein.

Ausflugsfahrten im Advent: Schnell und bequem in die Region
„Von Stadt auf Land in 10 Minuten“ – so lautet das Motto der Erlebnisregion Graz und passt auch in der Adventszeit perfekt. Denn neu ab diesem Jahr sind die Ausflugsfahrten an allen vier Adventsamstagen. So geht es am 2. Dezember nach Bärnbach und zur St. Barbara Kirche (Hundertwasser), am 9. Dezember ins Österreichische Freilichtmuseum Stübing zu „Tannengraß und Lebzeltstern“ und am 16. Dezember zu Lumagica nach Frohnleiten.

Weitere Informationen unter: www.regiongraz.at/advent

Bild Immer ein spektakulärer Anblick: die riesige Eiskrippe in Graz. © Foto Fischer

Quelle genböck pr

weleda

Weleda zelebriert neue Skin Food Gesichtspflegeserie in Hamburg

0
Weleda zelebriert neue Skin Food Gesichtspflegeserie in Hamburg

Lesetipp Readly: Wirtschaftsmagazin Paul F

-Anzeige-spot_img
-Anzeige-spot_img

Investments

Cookie Consent mit Real Cookie Banner