StartStartupsbidi organisiert Fördermittel für Schulen

bidi organisiert Fördermittel für Schulen

Bidi unterstützt in Sachsen bereits 150 Schulen bei der Umsetzung des kostenlosen Nachhilfeunterrichts

Das vom Bund finanzierte Förderprogramm “Aufholen nach Corona” läuft zum Ende des Schuljahres 2022/23 aus. Als eines der ersten Bundesländer hat sich Sachsen dazu entschieden, Fördermittel aus eigener Tasche bereitzustellen, um das Aktionsprogramm zugunsten von Schulkindern mit Lerndefiziten in Eigenregie fortzusetzen. Damit nimmt das Land deutschlandweit eine Vorreiterrolle ein. Denn die Verlängerung des Programms ist ein wichtiger Schritt, um Lernlücken zu schließen und damit Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit in Sachsen zu fördern.

Geförderte Nachhilfe bereits an 150 Partnerschulen in Sachsen
Wie zusätzliche und durch die öffentliche Hand finanzierte Lernangebote den Bildungserfolg von Schülerinnen und Schülern fördern – das weiß das Dresdner Startup bidi Bildung Digital GmbH („bidi“). Denn im Rahmen des Aktionsprogramms “Aufholen nach Corona” hat das Unternehmen an nahezu 150 Schulen in Sachsen kostenlose Nachhilfe organisiert und konnte Schülern so helfen, ihre Lerndefizite wieder aufzuholen.

“Durch die Verlängerung des Aktionsprogramms wird es möglich, auch in Zukunft zusätzliche Lernangebote für Schülerinnen und Schüler in Sachsen zu finanzieren. Wir von Bidi sind stolz darauf, Teil der Lösung zu sein und weiterhin unseren Beitrag zur Bildungsförderung zu leisten”, so Bidi-Geschäftsführer Amadeo Gaigl.

Dresdner Startup unterstützt Schulen bei der Umsetzung
Dafür aktiviert bidi für die Partnerschulen mit vergleichsweise hohem Aufwand staatliche Finanzierungsmittel aus den verschiedenen Fördertöpfen. Die jeweilige Schulleitung erhält kompetente Unterstützung beim Beantragen der Fördermittel, bei der Umsetzung des Lernangebots und der Kommunikation mit Eltern und Schülern. Damit können Schulen den individuellen, für die Eltern kostenlosen Nachhilfeunterricht im 1:1 Format komplett und ohne den Einsatz eigener Gelder gewährleisten. Bidi hat für 15 verschiedene Schulfächer derzeit über 1.000 geprüfte und zertifizierte Lehrkräfte unter Vertrag.

“Dank des Aktionsprogramms der Regierung haben wir allein in Sachsen knapp 8.000 Schülerinnen und Schülern mit etwa 80.000 kostenlosen Nachhilfestunden geholfen”, berichtet Amadeo Gaigl. “Doch um langfristig und möglichst flächendeckend Schülern zu helfen und individuell und differenziert fördern zu können, müssen solche Lernangebote noch dauerhaft Bestand haben. Deshalb begrüßen wir die vom Kultusminister Christian Piwarz angestrebte Verstetigung des Aufholprogramms in ein dauerhaftes Lernförderprogramm.”

Bild Amadeo Gaigl

Quelle Public Imaging Consulting

weleda

Weleda zelebriert neue Skin Food Gesichtspflegeserie in Hamburg

0
Weleda zelebriert neue Skin Food Gesichtspflegeserie in Hamburg

Lesetipp Readly: Wirtschaftsmagazin Paul F

-Anzeige-spot_img
-Anzeige-spot_img

Investments

Cookie Consent mit Real Cookie Banner