Foodbox HelloFresh

Foodbox  HelloFresh
Stellt Euch doch bitte einmal vor

HelloFresh liefert jede Woche leckere und abwechslungsreiche Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Kochanleitungen zusammen mit den dazugehörigen, frischen sowie vorportionierten Zutaten direkt an die Haustür. 

Alle Rezepte sind mit bestimmten Schlagwörtern versehen, so dass jeder seine Box entweder entsprechend einer bestimmten Ernährungspräferenz oder einfach frei nach Lust und Laune zusammenstellen kann. Die gekühlte, recyclebare Kochbox wird dann zum Wunschtermin direkt nach Hause geliefert. Und das Schöne: Wir schonen durch unsere kurzen Lieferwege nicht nur die Umwelt, sondern bekämpfen mit unserem Konzept auch das Problem der Lebensmittelverschwendung. Und sollte es einmal zeitlich nicht passen, kein Problem! Unser flexibler wöchentlicher Service kann jederzeit pausiert werden.

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

Im November 2011 haben Dominik Richter und Thomas Griesel HelloFresh in der gemeinsamen WG-Küche gegründet. Der Spaß am Kochen und gesunder, ausgewogener Ernährung war bei den beiden immer schon sehr ausgeprägt. Allerdings fanden sie nur selten die Zeit einkaufen zu gehen und abwechslungsreiche Rezepte rauszusuchen. Die Idee zu HelloFresh entstand also direkt aus dem eigenen Bedürfnis nach einem Dienst, der frisches und leckeres Kochen einfach und unkompliziert macht, heraus. 

Die ersten Kochboxen, damals es noch Tüten, packten sie in der eigenen Küche um sie dann mit der Straßenbahn an Freunde und Familie zu liefern. Die Begeisterung war groß und es dauerte nicht lange bis HelloFresh in aller Munde war. 

HelloFresh Management Team

Ergänzend zu unseren Kochboxen wollen wir auch unsere Produktpalette erweitern und könnten uns vorstellen in den kommenden Jahren beispielsweise auch Frühstücke, Desserts oder Snacks an die Haustür unserer Kunden zu liefern.

02 die zukünftigen Pläne?

HelloFresh ist der weltweiter Marktführer im Kochboxmarkt und wir wollen diese Position natürlich weiter ausbauen. Unser Ziel ist es, unseren Kunden einen personalisierten Kochbox-Service mit gesunden und leckeren Rezepten und den bestmöglichsten Service zu bieten. Unsere Produkte sollen noch persönlicher und individueller werden und Kunden nicht nur die freie Auswahl bei den Rezepten haben, sondern innerhalb der einzelnen Rezepte auch Allergien und jegliche kulinarische Präferenz berücksichtigen zu können, um beispielweise ungeliebte Zutaten auszutauschen. Darüber hinaus wollen wir unseren Kunden künftig auch bei der Lieferung die größtmögliche Flexibilität bieten und stundengenaue Lieferzeiträume anbieten können.

03 Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

Natürlich: HelloFresh wuchs im Jahr 2016 um 95,8 Prozent und verzeichnete einen Umsatz von 597,0 Millionen Euro. Im 3-Monatszeitraum bis 31. März 2017 hat HelloFresh 30,7 Millionen Mahlzeiten an ca. 1,2 Millionen Haushalte ausgeliefert. Weltweit werden pro Monat über 10 Millionen Mahlzeiten ausgeliefert.

Die Financial Times ernannte HelloFresh übrigens zum schnellst wachsenden Unternehmen in Europa, gemessen am Umsatzwachstum im Zeitraum 2012 bis 2015.

 

 

Webseite von HelloFresh besuchen

04 Wie kann man Euch unterstützen? 

Unser Ziel ist es, das Essverhalten der Menschen zu ändern und sie bei einem gesünderen Lebensstil zu unterstützen. Wer bereits ist und Lust hat mit den üblichen Gewohnheiten zu brechen, kann sich von HelloFresh Woche für Woche kreative Abwechslung mit ausgewogenen Zutaten in die Küche bringen lassen. Ob vegetarisch oder mit Fleisch, mit drei oder fünf Mahlzeiten für zwei oder vier Personen, HelloFresh hat ein passendes Angebot für jeden, der wieder mehr Spaß am Kochen erleben möchte.

Ansonsten freuen wir uns natürlich auch immer über neue Talente, die Lust haben, Teil der HelloFresh Bewegung zu werden. Bewerbungen gerne über https://www.hellofresh.de/careers/.

Smunch

Stellt Euch doch bitte einmal vor Unsere Mission ist, es Unternehmen einfach zu machen, ihren Mitarbeitern ein gesundes und bewusstes Mittagessen anzubieten. Deshalb haben wir uns mit den besten Restaurants der Stadt zusammengetan, die abwechselnd Essen zubereiten und...

Frittenlove

Stellt Euch doch bitte einmal vor Frittenlove – Vom Sternekoch zum Frittenlover! Wir von Frittenlove machen Fritten 2.0. Nach dem Motto Pommes waren gestern, Fritten sind heute, entwickeln und produzieren wir Kartoffelprodukte, welche im Gegensatz zur Pommes, nicht...

Shileo

Stellt Euch doch bitte einmal vorSo gut Salat, Gemüse & Co. auch schmecken, wer verzichtet schon gerne der Figur zu Liebe auf seine Lieblingsbeilagen Nudeln & Reis? Und wer hat noch nicht heimlich davon geträumt, davon ohne Reue so viel zu essen, wie man...

die letzten 5 Beiträge

Twitter @Gruendermetro

RSS Startups News @Vegconomist

  • Biotech-Startup erhält Series-A-Finanzierung über 90 Millionen US-Dollar
    AnzeigeDas Bostoner Unternehmen Motif Ingredients, ein Food-Tech-Startup und Teil des Biotech-Unternehmens Ginkgo Bioworks, hat von Breakthrough Energy Ventures die bisher größte Serie-A-Finanzierung in dieser Branche erhalten. Breakthrough Energy Ventures umfasst milliardenschwere Investoren wie die Gründer [...] Der Beitrag Biotech-Startup erhält Series-A-Finanzierung über 90 Millionen US-Dollar erschien zuerst auf .
  • Start-Up Sapona bringt handgefertigte und vegane Pflegeprodukte auf den Markt
    AnzeigeDas amerikanische Start-Up Sapona hat eine neue handgefertigte, vegane und grausamkeitsfreie Pflegelinie in den USA auf den Markt gebracht. Zu der neuen Produktreihe zählen unter anderem vegane Lippen- und Körperpeelings, Körperlotionen, Seifen, Badesalze und Duftnebel. [...] Der Beitrag Start-Up Sapona bringt handgefertigte und vegane Pflegeprodukte auf den Markt erschien zuerst auf .
  • BioTech Start-Up erhält Serie-A-Finanzierung in Höhe von 33 Millionen US-Dollar
    AnzeigeDas in Chicago ansässige BioTech Start-Up Sustainable Bioproducts, das auf die Entwicklung neuer Anbaumethoden für essbares Eiweiß spezialisiert ist, hat vor kurzem in einer Serie-A-Finanzierung 33 Millionen US-Dollar einsammeln können. An der Finanzierung beteiligten sich [...] Der Beitrag BioTech Start-Up erhält Serie-A-Finanzierung in Höhe von 33 Millionen US-Dollar erschien zuerst auf .

RSS Startuprad.io

  • Video Interview – CargoSteps finds Frankfurt the optimal Location for LogTech Startups
    https://youtu.be/cp6LVVEVeWk   Today we present you Frankfurt Forward’s Startup of the Month – March 2019 – as Media Partner. In this interview, we are talking to Murat Karakaya (https://www.linkedin.com/in/muratkarakaya1/) Chief Operating Officer and Co-Founder of Frankfurt-based logistics startup CargoSteps (https://www.cargosteps.com/). As you may be able to see in the back, there is Frankfurt Airport, since […]
  • CargoSteps finds Frankfurt the optimal Location for LogTech Startups
    This podcast is the audio track from our video interview with Murat. You can learn more here: https://www.startuprad.io/blog/video-interview-cargosteps-finds-frankfurt-the-optimal-location-for-logtech-startups/   Today we present you Frankfurt Forward’s Startup of the Month – March 2019 – as Media Partner. In this interview, we are talking to Murat Karakaya (https://www.linkedin.com/in/muratkarakaya1/) Chief Operating Officer and Co-Founder of Frankfurt-based logistics startup […]
  • Chaï turns conventional books with AI in audiobooks
    This is an audio rip from our YouTube channel Learn more about our sponsor here: http://startups.observer/en/ As a media cooperation, we are talking to the startups of CONTENTshift, the accelerator program of the German Publishers and Booksellers Association (Börsenverein des Deutschen Buchhandels) for digital content. We have been at the Frankfurt Book Fair and talked […]