PM

 

German Startups Group im ersten Halbjahr 2017 
wieder mit deutlichem Gewinn

 

Die German Startups Group, aktivster privater Venture-Capital-Investor in Deutschland im Zeitraum seit 2012 (CB Insights 2015 PitchBook 2016), war nach vorläufigem Zwischenabschluss im ersten Halbjahr 2017 wieder profitabel (IFRS Konzern ungeprüft).

Die German Startups Group erzielte im Berichtszeitraum laut vorläufigen Halbjahreszahlen einen Netto-Konzerngewinn von etwa 2,2 Mio. Euro (Gesamtjahr 2016: -3,5 Mio.). Das entspricht einem Nettogewinn von etwa 0,19 Euro je Aktie. Der Gewinn der German Startups Group im ersten Halbjahr ist erstmals überwiegend auf realisierte Veräußerungsgewinne zurückzuführen.

Die kurzfristigen Vermögenswerte liegen bei über 10 Mio. Euro oder rund 0,85 Euro pro Aktie. Der Buchwert des Eigenkapitals beläuft sich auf über 30 Mio. Euro oder 2,50 Euro pro Aktie (exklusive Anteil der Minderheitsgesellschafter der Exozet). Darin nicht enthalten sind stille Reserven, insb. bzgl. des Werts der Mehrheitsbeteiligung Exozet, die entsprechend den IFRS noch zu ihrem Wert bei Erstkonsolidierung am 30.06.15 bilanziert wird, seither aber deutlich gewachsen und profitabel geworden ist.