StartAllgemein"Das Jahr empathischer Marken und preiswerter Erlebnisse": iStock stellt die Trends im...

„Das Jahr empathischer Marken und preiswerter Erlebnisse“: iStock stellt die Trends im visuellen Marketing für 2023 vor

Berlin, 15. Dezember 2022: Inmitten einer neuen wirtschaftlichen Realität, definieren Unternehmen aller Dimensionen neue Wege, um mit den aktuellen Herausforderungen umzugehen. Von großen Unternehmen, die Massenentlassungen ankündigen, bis hin zu kleineren Betrieben, die sich mit Preiserhöhungen, deren Auswirkungen auf die Nachfrage und engeren Gewinnmargen auseinandersetzen müssen; Unternehmer:innen und Geschäftsinhaber:innen sind auf der Suche nach Strategien, die sie in Bezug auf diese neuen Anforderungen unterstützen.

Um kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei zu helfen, die Verbraucherstimmung im aktuellen Wirtschaftsszenario zu verstehen, hat iStock – eine führende E-Commerce- Plattform, die Premium-Bilder und -Videos zu erschwinglichen Preisen anbietet – einen durch VisualGPS Daten gestützten Trendreport veröffentlicht, um Unternehmen bei ihren Marketingstrategien für das Jahr 2023 zu unterstützen und zu informieren.

Laut VisualGPS liegen die größten Sorgen der Verbraucher:innen zwischen Klimawandel, Inflation und den steigenden Kosten für Waren und Dienstleistungen. Noch wichtiger ist, dass die Menschen weiterhin neu definieren und priorisieren, was Wohlbefinden für sie bedeutet. Die Mehrheit der Befragten (63 %) gibt an, dass sie ein besseres Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben anstrebt, gefolgt von der Verbesserung ihrer körperlichen Gesundheit (59 %) und mehr Zeit für ihre Lieben (52 %).

Darüber hinaus schätzen es 79 % der Menschen, wenn Unternehmen, mit denen und bei denen sie zusammenarbeiten, die Herausforderungen anerkennen, mit denen sie persönlich konfrontiert sind. Nach Ansicht der iStock-Experten könnte dies für Unternehmen im Jahr 2023 bedeuten, dass sie ihre Angebote durch Erlebnisse visualisieren sollten, die das individuelle Wohlbefinden ihrer Kunden und der ihnen nahestehenden Personen verbessern; während sie gleichzeitig die Probleme und Sorgen ihrer Kunden anerkennen, mit denen sie derzeit konfrontiert sind und die sie im Laufe des nächsten Jahres weiterhin bewältigen werden müssen.

“Unsere VisualGPS-Studie ergab, dass zwei von drei Menschen weltweit von Unternehmen erwarten, dass diese ihnen gegenüber Empathie zeigen“, sagte Dr. Rebecca Swift, Global Head of Creative Insights bei iStock. „Kleine und mittelständische Unternehmen haben einen Vorteil, wenn es ihnen gelingt, diese Werte durch die richtigen Bilder und Videos an ihr Publikum zu vermitteln und somit die Erwartungen ihres Publikums erfüllen.”

iStock 2023 Infographics

Um kleinen und mittelständischen Unternehmen aller Branchen zu helfen, ihre visuelle Strategie für das nächste Jahr zu planen und zu steuern, stellen iStock-Experten:innen vier wichtige Trends für das visuelle Marketing im Jahr 2023 vor:

Sein Sie emphatisch

Angesichts zukünftiger wirtschaftlicher Unsicherheiten und der Rezession sollten Sie bei der Vorstellung von gesellschaftlichen Events an kostengünstigere Aktivitäten denken, die Menschen zusammenbringen. Bilder, die Ihre Zielgruppe bei Outdoor-Aktivitäten, Abenden zu Hause mit Brettspielen oder frei zugänglichen Museen zeigen, sind eine gute Möglichkeit, um mit Kunden:innen in Kontakt zu treten, die bewusster mit ihren Ausgaben umgehen und achtsamer aufgrund ihrer wirtschaftlichen Herausforderung agieren.

Stellen Sie soziale Verbindungen in den Vordergrund

Verbraucher:innen stellen sich selbst und ihre Liebsten über alles. Bilder und Videos von erfüllenden Erlebnissen, die mit Freunden und Familie verbunden sind, werden entscheidend sein, um Ihre Kunden:innen anzusprechen. Denken Sie daran, dass gemeinsame Aktivitäten wie Essen oder Trinken eine gute Möglichkeit sind, Kontakte zu knüpfen und sich mit anderen zu verbinden, anstatt sich auf die Aktivität selbst zu konzentrieren.

Denken Sie über „kleinen Luxus“ nach

Laut VisualGPS stehen bei der Frage nach den wirtschaftlichen Sorgen der Verbraucher:innen weltweit die steigenden Lebenshaltungskosten an erster Stelle. Wie bereits in früheren Zeiten wirtschaftlicher Instabilität gibt es, nach Ansicht der VisualGPS-Experten von iStock, einen potenziellen Anstieg des „Lipstick-Effekts“, d.h. während die Kosten für Waren steigen, nimmt der „kleine Luxus“ zu. Das schafft Möglichkeiten, Gegenstände, die gewöhnlicherweise nicht als luxuriös dargestellt werden, als solche zu präsentieren.

Vergessen Sie das emotionale und körperliche Wohlbefinden nicht

Mit der Priorisierung des individuellen Wohlbefindens ändert sich auch die Art und Weise, wie Menschen Reisen wahrnehmen. Statt oberflächliche touristische Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten zu zeigen, sollten Sie Bilder präferieren, die echte Geschichten und die damit verbundenen Emotionen darstellen. Die Experten:innen von iStock empfehlen, bei der Gestaltung Ihres visuellen Storytellings an Themen zu denken wie „Arbeiten von überall“, „Leben im Moment“ oder auch “allein verreisen”. Bedenken Sie auch, wie Reisen das emotionale Wohlbefinden fördert, und zeigen Sie Momente der Verbundenheit mit anderen.

Visuelle Marketingtrends gehen auch davon aus, dass Reisen in die Berge gefragter sein werden als Stranddestinationen und insbesondere Abenteuerreisen zunehmen werden. Bei denjenigen, die in der Lage sind, mehr Geld für luxuriöse Aktivitäten auszugeben, könnte sich ein steigendes Interesse für Safaris und Kreuzfahrten verzeichnen.

Um Ihre visuelle Marketingstrategie für das Jahr 2023 mit entsprechenden Bildern und Videos zu inspirieren, besuchen Sie https://www.istockphoto.com/

„Das Jahr empathischer Marken und preiswerter Erlebnisse“: iStock stellt die Trends im visuellen Marketing für 2023 vor

Foto/ Quelle: iStockphoto by Getty Images

Weitere News auf Gründermetropole Berlin. Kennen Sie schon das neue Wirtschaftsmagazin FUNDSCENE?

-Anzeige-spot_img

Must Read

Cookie Consent mit Real Cookie Banner