StartGastbeitragLieferschwierigkeiten bewältigen: So nutzen Händler B-Waren und Retouren, um ihre Kunden beliefern...

Lieferschwierigkeiten bewältigen: So nutzen Händler B-Waren und Retouren, um ihre Kunden beliefern zu können

Die anhaltenden Lieferengpässe machen Händlern immer größere Probleme: Die Unzufriedenheit der Kunden steigt, woraufhin sie den Anbieter wechseln. Außerdem bleibt der Gewinn aus. Um diesen Schwierigkeiten entgegenzuwirken, sollten Händler den Einsatz von B-Waren und Retouren in Betracht ziehen.

„Sowohl B-Waren als auch Retouren sind aktuell die lukrativere Alternative zu Neuware, da sie sofort zur Verfügung stehen und keine langen Lieferwege überwinden müssen“, erklärt Konstantinos Vasiadis, Experte für Retouren und B-Ware. Das Management sei jedoch entscheidend. In folgendem Beitrag verrät Vasiadis, wie Händler diese Waren nutzen, um ihre Kunden beliefern zu können und neue Kunden zu gewinnen.

Mit B-Waren sparen

Immer wieder gibt es Kunden, die einen Ersatz für ihren kaputten Kühlschrank oder Herd benötigen und das möglichst ohne Zeitverlust – daher muss der Verkauf von B-Ware bisweilen schnell gehen. Zudem wollen diese Kunden dafür nicht allzu tief in die Tasche greifen. Daher ist es für den Händler oftmals relativ einfach, seine Produkte zu veräußern. Denn erfahrungsgemäß herrscht ohnehin eine hohe Nachfrage, die durch das Angebot kaum gedeckt werden kann. Wer Retouren günstig erwirbt, kann sie daher zu Schnäppchenpreisen anbieten. Der Käufer spart – und wird idealerweise zum treuen Stammkunden des Händlers.

Offen mit dem Kunden kommunizieren

Gegenüber dem Kauf von Retouren lassen sich noch immer Vorurteile ausmachen. Daher empfiehlt Konstantinos Vasiadis, Mängel wie Dellen und Kratzer an den Retouren offen zu thematisieren und anschließend die Vorteile der Ware aufzuführen. Denn sollte der Kunde die Mängel finden, ohne dass der Verkäufer sie angesprochen hat, kann das Vertrauensverhältnis darunter leiden. Eventuell wird er auch versuchen den Preis zu drücken, da nicht offen kommuniziert wurde, wieso das Produkt günstiger verkauft wird. Ein Retouren-Händler weiß, dass es gute Gründe geben kann, warum ein Käufer einen erworbenen Artikel doch wieder ins Versandhaus zurückschickt. Sinnvoll ist es, dem Interessenten die individuellen Vorteile des Kaufes zu erläutern und seine Vorurteile zu beseitigen.

Die Geschäftsbeziehung zum Großhändler

Laut Konstantinos Vasiadis ist es empfehlenswert, dass der Händler die B-Ware über einen Großhändler bezieht. „Dabei ist auf ein Unternehmen zu achten, das zuverlässig agiert und das bei der Beschreibung des Zustandes und der Eigenschaften der Ware jederzeit offen und transparent ist“, erklärt der Experte. Denn das sei die Basis, auf der der Händler später seine Preise kalkulieren und seinen Kunden ein attraktives Angebot unterbreiten kann. Ebenso wichtig ist es, dass der Händler bei der Auswahl der Waren mitentscheiden darf – immerhin will er seine Lager nicht mit Produkten füllen, an denen seine Kunden kein Interesse haben.

Gastbeitrag Lieferschwierigkeiten

Jederzeit flexibel und schnell

Der Verkauf von Retouren ist ein Geschäft, welches häufig einen plötzlich entstandenen Bedarf decken muss. Dieser Bedarf entsteht beispielsweise aufgrund von      Lieferschwierigkeiten von neuer Ware. Dann und auch in der weiteren Zukunft wird die Retourenware notwendig. Um möglichst schnell auf fehlende Ware reagieren zu können, ist es für den Händler von Vorteil, wenn er die Ware über das Internet ordern kann, ohne ins Lager zu fahren. Auf diese Weise spart er Zeit und Reisekosten. Der Onlinekauf der Retouren sollte aber trotzdem transparent sein und schnell abgewickelt werden, damit die Ware schnellstmöglich beim Händler ankommt.

Über Konstantinos Vasiadis und Elvinci:

Unternehmen aus der Produktion und dem Handel profitieren von der guten Wirtschaftslage in Deutschland. Doch Überproduktion und Rücksendungen o. Ä. binden Ressourcen und verursachen unnötige Kosten. Konstantinos Vasiadis ist Geschäftsführer von Elvinci. Er und sein Team haben sich darauf spezialisiert, diese Problematik ökonomisch und nach dem Maximalprinzip zu lösen. Weitere Informationen unter: https://www.elvinci.de/

Lieferschwierigkeiten bewältigen: So nutzen Händler B-Waren und Retouren, um ihre Kunden beliefern zu können

Quelle: elvinci.de GmbH.

Foto: Konstantinos Vasiadis

Weitere Gastbeiträge lest ihr hier.

Stefan Knyhttps://www.gruendermetropole-berlin.de
Stefan Kny schreibt über die Themen Acceleratoren und Mobility. Kontakt: stefan(at)gruendermetropole-berlin.de
-Anzeige-spot_img

Must Read

Cookie Consent mit Real Cookie Banner