StartAllgemeinEin (Schaum-) Krönchen für Quartiermeister und eine Drag Queen für das neue...

Ein (Schaum-) Krönchen für Quartiermeister und eine Drag Queen für das neue Bio-Weizen

Berlin, 10.03.2022. Sex sold out. Das scheinen – Gott lob – mittlerweile selbst die hinterwäldlerischsten Medienmacher*innen verstanden zu haben. Dennoch gestaltet sich der Wandel in der Werbung, insbesondere in der Männer-dominierten Bierbranche, eher schleppend. Das Bier- und Sozialunternehmen Quartiermeister setzt dagegen ein Zeichen und seinem neuen Bio-Weizen ein Krönchen auf. Kein Schaumkrönchen – sondern das Diadem von der Münchner Drag Queen Susi Sendling.

Ein Bier mit Botschaft

Als Reaktion auf die Instrumentalisierung von Weiblichkeit und der Reproduktion von Stereotypen in der (Bier-)Werbung startete Quartiermeister bereits 2017 die Quartiermeister*in-Kampagne. Fortan wurden alle Etiketten mit einem Gender-Sternchen versehen und die Flaschen mit dem Gesicht einer fiktiven Dame geziert. Seitdem hat das Sozialunternehmen weitere Bio-Biere auf den Markt und mit ihnen neue Gesichter auf seine Etiketten gebracht. Es folgten inspirierende Persönlichkeiten aus dem realen Leben – mit Charakteren, die durch ihre Handlungen, Meinungen und Aktionen beeindrucken. Mit dem Platz auf seinen Etiketten ehrt Quartiermeister Menschen für ihr soziales Engagement und behandelt gesellschaftliche Themen, die nach wie vor im öffentlichen Diskurs zu kurz kommen. 

Quartiermeister druckt Drag Queen auf sein Bier

Das Gesicht des neuesten Mitglieds der Etiketten-Galerie gehört zur Münchener Drag Queen Susi Sendling. Susi passt mit ihrem herausragenden Engagement für die LGBTQIA+ Community bestens zu der Rasselbande von Quartiermeister: Seit Jahren setzt sie sich ehrenamtlich im Sub e.V. – einem schwulen Kommunikationszentrum in München – für mehr öffentliche Wahrnehmung der queeren Szene ein: Ein Thema, das definitiv mehr Aufmerksamkeit bedarf.

Denn nach wie vor ist die LGBTQIA+ Community mit Diskriminierung und Anfeindungen konfrontiert. Allein 2020 wurden 782 Straftaten gegen LGBTQIA+ Personen registriert, wobei die Dunkelziffer um ein Vielfaches höher sein wird. Als politisch orientiertes Sozialunternehmen will Quartiermeister diesen gesellschaftlichen Missstand nicht akzeptieren, sondern proaktiv am Diskurs mitwirken. 

Quartiermeister
Susi Sendling (c)Quartiermeister

Bald deutschlandweit verfügbar

Das queere Bio-Weizen wurde bereits im Jahr 2021 gelaunched. Jedoch beschränkte sich seine Verfügbarkeit bis dato auf die Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg. Auf Grund der hohen Nachfrage erweitert Quartiermeister sein Bier-Sortiment auch im Norden Deutschlands um das Bio-Weizen und will seiner Forderung nach einer diversen und offenen Gesellschaft auch hier Nachdruck verleihen. „Wir freuen uns sehr, mit Susi Sendling eine starke Partnerin gewonnen zu haben, mit der wir gemeinsam ein Zeichen für mehr Toleranz und Akzeptanz innerhalb unserer Gesellschaft setzen können. Mit Susi auf dem Etikett schaffen wir tausende Kontaktpunkte mit Menschen, die vielleicht noch keinen Bezug zur queeren Szene hatten. Wir sind überzeugt davon, dass Akzeptanz durch Begegnungen und Austausch entstehen kann“, so Annika Brümmer, Pressesprecherin von Quartiermeister. 

Die neue Sorte wird es ab April unter anderem deutschlandweit in der Bio Company geben. Auch Kund*innen der Rewe und Edeka Märkte dürfen sich bald auf das Bio-Weizen freuen. In Berlin wird sich das Bier in diversen LPG Filialen finden lassen und wer im Süden Deutschlands lebt, kann die Flaschen im Biohandel von Alnatura und Denn‘s bekommen. Darüber hinaus ist Quartiermeister derzeit mir weitern Vertriebspartner*innen im Gespräch. 

Ein (Schaum-) Krönchen für Quartiermeister und eine Drag Queen für das neue Bio-Weizen

Quelle: Quartiermeister – Korrekter Konsum GmbH 

Mehr News

Stefan Knyhttps://www.gruendermetropole-berlin.de
Stefan Kny schreibt über die Themen Acceleratoren und Mobility. Kontakt: stefan(at)gruendermetropole-berlin.de
-Anzeige-spot_img

Must Read

Cookie Consent mit Real Cookie Banner