Neu geschaffene Führungsposition unterstützt Simplifa bei der Umsetzung von ESG Richtlinien im Aufzugsmanagement 

Berlin, 17.09.2021. Die Simplifa GmbH, digitaler Dienstleister und Experte für Aufzugsmanagement, hat Lars Lindert (51) zum Head of Elevator-FM and Lifecycle Management ernannt. Seit August ergänzt Lindert das Führungsteam um die beiden Gründer und Co-Geschäftsführer Ludwig von Busse und Hubertus von Schierstaedt. In seiner Funktion ist Lindert unter anderem für die Bereiche Betreiberpflichten, Normen und Vorschriften sowie für die externen Dienstleister verantwortlich. Dabei wird er die Kundenverträge, bei denen Simplifa die Betreiberpflichten des Aufzugbetriebs vollständig übernimmt, überwachen und die Services für Wartung und Notruf, das Instandhaltungsmanagement und die Erfüllung der Anforderungen gemäß der Betriebssicherheitsverordnung managen. 

Lars Lindert ist ein erfahrener Aufzugsexperte, der über umfangreiche Kenntnisse der Aufzugtechnik sowie der normativen und rechtlichen Rahmenbedingungen verfügt.  Im Laufe seiner beruflichen Laufbahn hat er im Aufzugsmanagement weitreichende Aufgaben in den Bereichen Engineering, Testing & Inspection, Consulting, Marketing und Vertrieb umgesetzt. Vor seinem Einstieg bei Simplifa war Lindert Leiter Normen und Vorschriften bei Hundt Consult, einem führenden Ingenieurbüro für Fördertechnik in Berlin. Zuvor hatte er den Aufbau des Bereichs Fördertechnik bei DEKRA maßgeblich vorangetrieben sowie die Zulassung als Prüfer der Zugelassene Überwachungsstellen (ZÜS) und Benannten Stelle absolviert. Lindert hält ein Diplom der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin sowie der Beuth Hochschule für Technik Berlin.

Ludwig von Busse sagt: „Lars Lindert  ist ein hoch qualifizierter Aufzugs-Spezialist, der maßgeblich  den  Aufbau eines Life Cycle Assessment Prozesses und Systems für die Dienstleistungsangebote von Simplifa vorantreiben wird. Dabei ist die Umsetzung der ESG Richtlinien ein zentrales Thema, da wir unseren Kunden bei der nachhaltigen Bewirtschaftung  ihrer Aufzugsanlagen die passenden Services und Prozesse bieten wollen.”