StartStartupsUbirch erreicht die Finalrunde des insureNXT Innovators Award 2024

Ubirch erreicht die Finalrunde des insureNXT Innovators Award 2024

Das Technologieunternehmen Ubirch aus Köln freut sich bekannt zu geben, dass es zu den Finalisten des diesjährigen insureNXT Innovators Award in der Kategorie „Cross Industry Bridgebuilder“ gehört. Der Award zeichnet herausragende Innovationen aus, die das Potenzial haben, die Versicherungsbranche nachhaltig zu verändern.

In einem starken Wettbewerbsumfeld mit 61 Einreichungen wurde Ubirch von einer hochkarätigen Jury für seine innovative Lösung zur Reduzierung von ESG Scope 3-Emissionen durch verbessertes Data-Sharing und KI-Unterstützung ausgewählt. Diese Lösung ermöglicht es Unternehmen, ESG Scope 3-Daten effektiv zu teilen und zu managen, was die Verfügbarkeit verlässlicher Daten erhöht und es berichtspflichtigen Unternehmen erleichtert, ihre Umweltauswirkungen zu kontrollieren und zu reduzieren.

Stephan Noller, CEO der Ubirch GmbH. „Diese Nominierung ist eine Bestätigung unserer harten Arbeit und Innovation im Bereich der digitalen Transformation und Nachhaltigkeit.“ Ubirch steht in dieser Kategorie neben renommierten Unternehmen wie EMIL Group GmbH, Swisscom und Philips.

Eva Rübhausen, Director der insureNXT: „Die Zukunft der Versicherungswirtschaft wird durch Innovation geformt. Mit dem insureNXT Innovators Award ehren wir Unternehmen, deren kreative Lösungen das Potenzial haben, die Branche nachhaltig zu verändern. Herzlichen Glückwunsch an alle Finalisten, deren herausragende Innovationen im Fokus des diesjährigen Finales stehen!“

Die Finalisten werden ihre Projekte am 28. Mai 2024 auf der insureNXT, einer führenden Konferenz für Innovation in der Versicherungsbranche, in finalen Pitches präsentieren. Die Gewinner werden im Rahmen einer feierlichen Zeremonie bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Ubirch-CEO Stephan Noller und Torsten Dahmen, Senior Innovation Manager bei E.ON Group Innovation, werden im Rahmen eines gemeinsamen Vortrags am 28. Mai 2024 um 14:30 Uhr über eine neue EU-Richtlinie diskutieren, die Unternehmen ab diesem Jahr verpflichtet, ihren Stromverbrauch nach zwei unterschiedlichen Methoden zu dokumentieren: der „market-based“ und der „location-based“ Methode. Die „market-based“ Methode, die bisherigen grünen Stromtarifen entspricht und im ESG-Bericht eine bilanzielle Null aufweist, da sie keine Emissionen verursacht. Zusätzlich müssen Firmen jetzt auch den „location-based“ Verbrauch melden, welcher den tatsächlichen Strommix widerspiegelt, der lokal verfügbar ist. Dieser wird in der Regel von der idealen Null abweichen, insbesondere aufgrund der regionalen Unterschiede in der Stromproduktion in Deutschland. Noller und Dahmen werden präsentieren, wie Unternehmen mit intelligenten Stromtarifen und strategischem Verbrauchsmanagement nachhaltig agieren können.

insureNXT ist eine internationale Kongressmesse und Konferenz für Innovation in der Versicherungswirtschaft. Sie bietet eine moderne Plattform für Versicherungsunternehmen, Start-ups, Versicherungsdienstleister, Industrie-Partner und Hochschulen. insureNXT sucht nach branchenübergreifenden Lösungen, neuen Partnerschaften und Geschäftsmodellen, die die Herausforderungen der digitalen Transformation und des kulturellen Wandels in der Versicherungswirtschaft überwinden. Zusammen mit der Community aus etablierten
Versicherungsunternehmen, Start-ups und Cross Industry-Partnern bereitet die Veranstaltung den Weg für eine neue Generation von Versicherungsprodukten, innovativen Services und Geschäftsmodellen. insureNXT ist eine gemeinsame Veranstaltung des InsurLab Germany e.V. und der Koelnmesse GmbH. Die insureNXT 2024 findet am 28. und 29. Mai in Köln statt.

Bild:Photo Credits: insurNXT

Quelle:UBIRCH GmbH

PoBeau erfolgreich verkauft

PoBeau erfolgreich verkauft

0
Markenartikler aus der Beauty Branche kauft PoBeau. Einzige Pflegeserie für den Po bleibt in Deutschland

Lesetipp Readly: Wirtschaftsmagazin Paul F

-Anzeige-spot_img
-Anzeige-spot_img

Investments

Cookie Consent mit Real Cookie Banner