StartKommentarUSA: Anstieg der Löhne befeuert auch die Produktivität

USA: Anstieg der Löhne befeuert auch die Produktivität

Ein aktueller Marktkommentar von Daleep Singh, Chief Global Economist bei PGIM Fixed Income:

Da die Zinserhöhungskampagne der Fed mit dem VPI-Bericht vom Oktober enden könnte, ist es an der Zeit, die Rolle der Angebotsseite bei unseren früheren Schätzungen erneut zu betrachten, wonach der Leitzins einen Höchststand von 5,5 % erreichen würde.

Die deutlichste Entwicklung auf der Angebotsseite betrifft den Arbeitsmarkt. Das durchschnittliche monatliche Wachstum der US-Arbeitskräfte im Jahr 2023 war mehr als doppelt hoch als vor Einsetzten des COVID-Trends. Diese Verbesserung ist vor allem auf die steigende Zuwanderung und die rekordhohe Erwerbsbeteiligung der Frauen zurückzuführen und hat den Arbeitsmarkt so weit ins Gleichgewicht gebracht, dass sich Angebot und Nachfrage nahezu die Waage halten.

Steigende Löhne haben nicht nur Anreize für eine höhere Erwerbsbeteiligung geschaffen, sondern auch die Produktivität erhöht, da Unternehmen zu Innovationen tendieren, wenn Arbeitskosten steigen. Darüber hinaus sind die verstärkten öffentlichen Anreize für Investitionen in den Technologiesektoren ein struktureller Katalysator für die Verbesserung des Angebots. Das zeigt sich am deutlichsten in den realen Bauausgaben des Verarbeitenden Gewerbes in technologiebezogenen Branchen.

Entscheidend für die künftige Entwicklung der Realrenditen wird die Nachhaltigkeit des Produktivitätsaufschwungs sein. Angesichts der politischen Lähmung und der bevorstehenden Präsidentschaftswahlen könnte sich der Produktivitätsaufschwung in den kommenden 12 Monaten verlangsamen. Wir sind jedoch optimistisch, dass sich der Aufwärtstrend in den kommenden drei bis fünf Jahren fortsetzen wird, vorausgesetzt, die Politik trifft umsichtige Entscheidungen, was unsere Auffassung von einer anhaltend höheren Zinsstruktur unterstützt.

Aus der Marktperspektive könnte die Kombination aus einer nachlassenden Arbeitsnachfrage und einer rasch sinkenden Inflation an die Zinsentwicklung des letzten Jahres erinnern. Dies jedoch in die entgegengesetzte Richtung, nachdem die 10- und 5-Jahres-Renditen in den USA von etwa 5,0 % auf rund 4,40 % gesunken waren.

USA: Anstieg der Löhne befeuert auch die Produktivität

Foto von Daleep Singh (Quelle: PGIM Fixed Income)

Kennen Sie schon das Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen. Eine kostenlose Leseprobe von Paul F gibt es bei United Kiosk. Ebenfalls finden Sie die aktuelle Ausgabe im Lesezirkel von Sharemagazines.

Moment mal – Das Wirbelwindspiel

Moment mal – Das Wirbelwindspiel von Miriam Prätsch

0
Moment mal – Das Wirbelwindspiel von Miriam Prätsch
Blau

Ohne Blau kein Grün

Lesetipp Readly: Wirtschaftsmagazin Paul F

-Anzeige-spot_img
-Anzeige-spot_img

Investments

Cookie Consent mit Real Cookie Banner