PM

Gapless, die Plattform für Dinge, die man liebt, hat eine siebenstellige Finanzierungsrunde abgeschlossen. Das Blockchain-Start-up aus Berlin um das Gründertrio Jan Karnath (CEO), Malte Häusler (CFO) und Andreas Joegbes (CTO) hat insgesamt 5,5 Millionen Euro von Investoren eingeworben.

Lead-Investor ist der FinLab EOS VC Fund – ein Joint Venture zwischen der FinLab AG und dem EOSIO Blockchain-Entwickler Block.one, weltweite Experten für Blockchain-Technologie. Neben dem Fonds sind auch der Versicherungsunternehmer Kersten Jodexnis mit seinem Family Office LA ROCA Capital und die Porsche AG, die bereits seit 2018 in Gapless investiert, an der Finanzierung beteiligt.

Die All-in-One-App für das Fahrzeug – und mehr
Gapless ist die All-in-One-App für das Fahrzeug – sie ermöglicht es Nutzern, eine lückenlose und umfassende Fahrzeughistorie zu erstellen und fahrzeugbezogene Drittanbieterdienste zu nutzen. „Mit dem FinLab EOS VC Fund sowie EOS VC, dem Venture Capital-Zweig von Block.One, haben wir den Partner unserer Wahl für die Weiterentwicklung unseres jungen Unternehmens gefunden“, sagt Gapless-CEO Jan Karnath über die erfolgreiche Seed-Finanzierung. „Wir gehen nun gemeinsam den nächsten Schritt, um die ‘Plattform, für Dinge, die du liebst’ zu werden.“

Gemeinsam mit Malte Häusler und Andreas Joebges gründete Karnath 2018 die Plattform mit dem Ziel, den Wert und die emotionale Bedeutung von Fahrzeugen für die Zukunft zu sichern.

Erweiterung der Blockchain-Architektur
Block.one ist der Entwickler des führenden Blockchain-Protokolls EOSIO, welches im Juni 2018 veröffentlicht wurde. EOSIO wird allgemein als die erste leistungsfähige Blockchain-Plattform für Unternehmen angesehen und ist derzeit eine der aktivsten Blockchain-Software-Plattformen der Welt.

Gapless beabsichtigt, das neu aufgebrachte Kapital in das Produkt, die Erweiterung der Blockchain-Architektur und das Nutzerwachstum der Plattform zu investieren.

„Wir freuen uns, Gapless als neue Investition in unserem Portfolio begrüßen zu dürfen“, sagt Stefan Schütze, Geschäftsführer des FinLab EOS VC Fonds. „Gapless zeigt, wie die Blockchain-Technologie Dienstleistungen von Grund auf verändern kann – und denkt dabei immer aus der Perspektive der Nutzer.“ Die FinLab AG verwaltet den FinLab EOS VC Fund und ist einer der größten Fintech- und Blockchain-Investoren in Europa.

Partner der ersten Stunde: Porsche
Seit der Gründung von Gapless steht der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche an der Seite des Berliner Blockchain-Start-ups, das heute 20 Mitarbeiter beschäftigt. Seit September 2018 ist Gapless im Zuffenhausener Ökosystem verankert und war auch Teil der Porsche Innovationsagenda „Next Visions“ auf der Slush Conference in Helsinki und der IAA in Frankfurt am Main. Darüber hinaus hat die weltweite Innovationsplattform STARTUP AUTOBAHN powered by Plug and Playdas junge Berliner Unternehmen in sein aktuelles Programm aufgenommen.

Mehr als 50.000 registrierte Fahrzeuge
Bereits heute verwaltet Gapless mehr als 50.000 Fahrzeuge auf der Plattform, wobei die meisten Nutzer der so genannten digitalen Garagen aus den USA, Großbritannien und Deutschland kommen. Zum Ende des Jahres erwarten die Blockchain-Spezialisten bis zu 100.000 Fahrzeuge. Weitere Informationen über die All-in-One-App für Fahrzeuge und andere Wertgegenstände finden Sie unter www.gapless.app.