Foodstartup MA.TEA

Foodstartup MA.TEA
Martin, Stell doch bitte Dein FoodStartup vor

MA.TEA ist der erste langfristige Wachmacher.

MA.TEA ist der erste Wachmacher, der dich für bis zu fünf Stunden fokussiert, ohne dich dabei aufzuputschen. Warum das so ist? In jeder Flasche MA.TEA stecken 27mg Koffein/100ml, die ausschließlich aus dem verwendeten Bio Matcha-Tee aus Japan stammen. 

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

Die Idee zu MA.TEA entstand dadurch, dass ich keinen Kaffee mag und daher stets auf der Suche nach einer Alternative zum Wachwerden war. Durch den Vater meiner Freundin erhielt ich stets neue auserwählte Teesorten direkt aus Asien, wodurch der fehlende Kaffeegenuss durch diverse Grünteesorten ersetzt wurde. Hierunter war dann vor ca. 4 Jahren ebenfalls der Matcha-Tee, der sehr schnell zum Favoriten unter den vielen Grünteesorten aufstieg. So kam es dann, dass bei einer inzwischen fast täglich morgens stattfindenden Abfüllung eines kalten Matcha-Tees plus x die Idee reifte, ein marktreifes Produkt zu entwickeln.

03 Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

Na klar. Aufgrund des in NRW fehlenden Zugangs zu Förderungen/Stipendien für Food StartUps wurde das Ganze zunächst im Nebenberuf und aus eigenen Mitteln finanziert und aufgebaut. Durch den Besuch verschiedenster Messen entstand denn der Kontakt zu einem wertvollen Mentor und später auch Investor. Daher kann der Fokus derzeit voll auf MA.TEA gelegt werden und das mit Erfolg.

02 die zukünftigen Pläne?

Wir sind überzeugt davon, dass unser Fokus bei der Entwicklung von MA.TEA die größten Ernährungstrends im Lebensmittelmarkt: Natürlichkeit, Gesundheit, Funktionalität und das Wichtigste: Genuss, zu berücksichtigen, der Baustein für unseren bisherigen und daher auch unseren zukünftigen Erfolg sein wird. Nachdem wir zu Beginn des Jahres NRW als Fokus gesetzt haben, führen uns die nächsten Schritte jetzt in Richtung Berlin, Hamburg und München. 

Zudem darf man bereits auf die zweite Geschmacksrichtung neben Limette gespannt sein, denn diese wird ebenfalls noch in diesem Sommer als dann zweites Mitglied der MA.TEA Familie dazu stoßen.

04 Wie kann man Euch unterstützen?

Am besten durch das Testen unseres Produktes und ehrliches Feedback. Wir freuen uns über jede Erfahrung und auch Kritik, die wir erhalten, um unser Produkt noch besser zu machen oder ggf. Inspirationen für eine weitere Variante. Besucht gerne unser Seite www.ma-tea.de oder unser Facebook, Instagram und Twitter-Kanäle. Für alles Weitere könnt ihr euch immer gerne auch per Mail an uns wenden: info@ma-tea.de  

Webseite von MA.TEA besuchen

Wir haben über 100 FoodStartups vorgestellt. Kennst Du diese?

Hambuca

Stellt Euch doch bitte einmal vor Hambuca ist ein Anis Likör aus Hamburg. Der Name setzt sich aus der Anis Spirituose Sambuca und der Gründer- bzw. Erfinderstadt Hamburg zusammen. Die Gewürze reifen in Alkohol und kommen nicht vorgefertigt oder künstlich hergestellt...

Food für Hunde: Tales & Tails

Stellt Euch doch bitte einmal vor Wir sind Stella, Cathrin und Kaja von Tales & Tails. Seit August 2017 heißt es bei uns „Ich dreh Dorsch“, „Lachs doch mal“ und „Wunderbarsch“ - wir bieten unseren Kunden 100% natürliche, getreide- und zuckerfreie Leckerli, Snacks...

BALIS

Stellt Euch doch bitte einmal vor Seit 2016 ist es die Vision von BALIS, einzigartige Drinks und Mixturen, die bislang den High-End-Bars dieser Welt vorbehalten waren, der Gastronomie und dem Endverbraucher zugänglich zu machen. BALIS steht für Innovation, höchsten...

Twitter @Gruendermetro

RSS Startups News @Vegconomist

  • Israel: Neues Start-Up „Jet-Eat“ druckt Vegane 3D Steaks
    Pflanzliche Fleischersatzprodukte sollen echten Steaks aus Rindfleisch zum Verwechseln ähnlich sein. Das neue Start-Up „Jet-Eat“ aus Tel Aviv will genau das mit einer neuen 3D-Drucktechnologie möglich machen. So will es einen Drucker entwickeln, der veganen [...] Der Beitrag Israel: Neues Start-Up „Jet-Eat“ druckt Vegane 3D Steaks erschien zuerst auf vegconomist - Das vegane Wirtschaftsmagazin.
  • Start-Up: Karacho Coco & Rice launcht veganen Cold Brew Coffee
    Immer mehr Konsumenten achten auf eine bewusste und nachhaltige Lebensweise und ernähren sich deshalb vegetarisch oder vegan. Damit auch diese Personen an heißen Sommertagen nicht auf einen leckeren und kühlen Kaffeegenuss verzichten müssen, hat das [...] Der Beitrag Start-Up: Karacho Coco & Rice launcht veganen Cold Brew Coffee erschien zuerst auf vegconomist - Das vegane […]
  • Zveetz: Nicht nur vegan, sondern auch kalorienarm und mit einer sozialen Mission
    Süßigkeiten die unerwünschte Nebenwirkungen wie Diabetes, Adiposita und Karies erzeugen? Nicht bei „Zveetz„. Das junge Startup Unternehmen aus Berlin hat ein Fruchtgummi entwickelt, welches zu 100% zuckerfrei und vegan ist. Zveets befindet sich mit ihrem [...] Der Beitrag Zveetz: Nicht nur vegan, sondern auch kalorienarm und mit einer sozialen Mission erschien zuerst auf vegconomist - […]