FoodStartup Reishunger

FoodStartup Reishunger
Stellt Euch doch bitte einmal vor

Ich heiße Sohrab Mohammad, bin 34 Jahre alt und gemeinsam mit Torben Buttjer (33) Gründer und Geschäftsführer von Reishunger. Reishunger ist eine Reismarke sowie Onlineshop für Reis. Wir importieren verschiedene Sorten Reis direkt von Bauern aus der ganzen Welt, füllen diesen bei uns in Bremen ab und vertreiben ihn über reishunger.de direkt an den Verbraucher. Der Direkthandel ermöglicht, dass wir hohe Qualität zu einem fairen Preis anbieten können. Im Onlineshop gibt es außerdem hunderte weiterer Produkte rund ums Reiskorn, wie zum Beispiel Getreide, Hülsenfrüchte, Sushi und Reiskocher sowie über 1000 Reisrezepte aus der ganzen Welt.

 

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

Torben und ich haben zusammen Wirtschaftsingenieurwesen an der Uni Bremen studiert und waren zum Schluss unseres Studiums aktiv auf der Suche nach einer Gründungsidee. In 2010 saßen wir in der Unimensa und Torben fragte mich, was es im Iran gibt, das in Deutschland noch nicht existiert. Zum Background: Meine Eltern stammen aus dem Iran. Ich schaute runter auf meinen Teller und meinte: „Reis“. Das war natürlich nicht ganz ernst gemeint, weil es Reis ja in Deutschland gibt – aber halt nicht in der Qualität und Vielfalt wie ich es von Zuhause kenne. Darum blieben auf der Idee hängen und starteten ein paar Monate später Anfang 2011 unser Unternehmen.

 

Die beiden Gründer von Reishunger

Torben Buttjer und Sohrab Mohammad

02 die zukünftigen Pläne?

Wir werden weiter an unseren Produkten und unserem Onlineshop arbeiten sowie neue Märkte im B2B-Bereich öffnen. Derzeit sind wir schon in einigen Feinkostläden, ausgewählten Rewe und Edeka gelistet – da sehen wir auch noch viel Potential uns weiter zu verbreiten. Wir setzen alles weiter auf Wachstum!

03 Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

Als wir gestartet sind, hatten wir ein bisschen Startkapital aus privaten Mitteln, was gerade mal  gereicht hat, um unsere GmbH zu gründen. Wir wollten jedoch so lange wie möglich ohne Fremdfinanzierung das Geschäft aufbaue. Da wir schon früh erste Umsätze einfahren konnten, haben wir es hinbekommen, nur aus eigenen Mitteln zu wachsen und haben im klassischen Sinne des Bootstrappings das neu Verdiente immer wieder in neue Projekte gesteckt. Auf diese Weise sind wir in den letzten 7 Jahren organisch und gesund auf 60 Mitarbeiter gewachsen und haben das Unternehmerhandwerk von der Pieke auf gelernt.

04 Wie kann man Euch unterstützen?

Reis kaufen und essen, was das Zeug hält! 😉

 

Webseite von Reishunger besuchen

Wir haben über 100 FoodStartups vorgestellt. Kennst Du diese?

Gewara

Gewara

GEWARA1. Stellt euch und euer Start-up kurz vor. Die Weltreiselimonade – Hol dir den Urlaub nach Hause and feel good!Wir nehmen euch mit eine auf Abenteuerreise durch die versteckten Paradiese unserer Erde. Entdeckt mit uns faszinierende Kulturen aus fernen Ländern....

the nu company

the nu company

the nu company1. Stellt euch und euer Start-up kurz vor. The nu company wurde 2016 von uns drei Wirtschaftsingenieuren Thomas Stoffels, Mathias Tholey und Christian Fenner gegründet. Aus der Idee einer nährstoffreichen, natürlichen Schokoriegel-Alternative wurde...

beeskin

beeskin

beeskin1. Stellt euch und euer Start-up kurz vor. beeskin produziert seit 2019 Bienenwachstücher, den nachhaltigen und wiederverwendbaren Ersatz für Frischhaltefolie. Wir verwenden ausschließlich Europäische Rohstoffe und produzieren in Berlin. Wir verkaufen...

Anzeige

HB_BesterOnlineBroker_2017_250x539

RSS FoodBuzz Podcast

  • Die drei Lustmolche 29. Mai 2020
    In Folge 8 des FoodBuzz Podcast stellen sich die drei Moderatoren Christine Arnoldt, Sandro Kolb und Stefan Kny vor. Wir sprechen über: Was hat uns die letzten Jahre beschäftigt Erfahrungsaustausch des Gründerdaseins Tipps und Tricks Direkt zur Folge 8  www.foodbuzz.de/podcast_tinesandrostefan Alle Folgen des Podcast auf www.foodbuzz.de/podcast

Anzeige

RSS Startups News @Vegconomist

  • Mycorena sammelt 1,2 Millionen Euro für neuartiges Pilzprotein
    Das schwedische Biotech-Startup Mycorena gab jüngst den erfolgreichen Abschluss einer neuen Finanzierungsrunde über ca. 1,2 Millionen Euro bekannt, um die Entwicklung und Herstellung seines neuartigen Pilzproteins Promyc® voranzutreiben. Das Unternehmen plant dafür bereits die Eröffnung [...] Der Beitrag Mycorena sammelt 1,2 Millionen Euro für neuartiges Pilzprotein erschien zuerst auf .

RSS Startuprad.io

  • Startup Media, Blogs and Podcast in and around Frankfurt – a Meta List
    Introduction I am writing this blog-post to help with an old problem of the Rhine-Main startup scene. They are very good at building great B2B companies, but really bad at talking about how good they really and truly are! There are a few smaller blogs and podcasts here, which talk (partly) about what is going […]

Twitter @Gruendermetro