Koawach

Koawach
Stellt Euch doch bitte einmal vor

Ganz schön aufgeweckt! Heiko Butz und Daniel Duarte entwickelten im Jahr 2014 koffeinhaltige Kakaopulver unter dem Namen koawach (“koa”- von cocoa, engl. für Kakao und “wach” durch die Wirkung des Guarana) und gründeten im gleichen Jahr die koakult GmbH mit heutigem Sitz in Berlin. Der erste große Meilenstein der beiden Gründer war die Teilnahme beim erfolgreichen VOX TV Format „Die Höhle der Löwen“ im Herbst 2015. Seither entwickelt sich die koakult GmbH mit großen Schritten stetig weiter, schaltet sogar seit November 2017 regelmäßig TV-Werbung und ist damit Vorreiter gegenüber anderen Start-ups. Nach rund vier Jahren hat die junge Marke den Kakao-Markt revolutioniert und ordentlich aufgemischt: So zieren nicht mehr nur die koawach Kakaopulver die Regale im Lebensmitteleinzelhandel, sondern auch die neuen koffeinhaltigen Schoko-Drinks haben Einzug in die Kühlregale gefunden. Dabei wird koawach im wahrsten Sinne nicht müde immer wieder neue und besondere Produkte zu entwickeln. So bringt koawach mit seinem Schoko-Drink “Weisse Schoko” das erste Produkt mit weißer Schokolade in den Handel und lässt gleichzeitig, mit einer zweiten neuen Sorte, das Herz der Veganer höher schlagen. Mit dem „Schoko Mandel“ Drink auf Reis-Mandelmilch-Basis zeigt das Berliner Unternehmen einmal mehr, dass es am Puls der Zeit agiert. Das wird auch durch die genussorientierten und doch funktionellen Produkte deutlich: Besonders schokoladiger Kakao aus Peru trifft auf die brasilianische Superfoodpflanze Guarana – ein lateinamerikanisches Dreamteam. Damit der Geschmack so natürlich wie möglich ist, verzichtet koawach auf sämtliche künstliche Zusatzstoffe und verarbeitet lediglich hochwertige, sowie fair gehandelte, Rohstoffe aus ökologischem Anbau. Seit Herbst 2017 tragen daher alle koawach Pulver zusätzlich zum Bio- auch das Fairtrade-Siegel.

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

Alles begann für die beiden Gründer Heiko Butz und Daniel Duarte während des Studiums. Beide sind für Kaffee nicht zu begeistern, dafür lieben sie den vollmundigen Geschmack von Trinkschokolade. Allerdings machte weder eine heiße Tasse Kakao, noch die gekühlte Eisschokolade so richtig wach. Daher wollten Heiko und Daniel etwas schaffen, das den Genuss von Schokolade und die Funktion von Koffein vereint – also eine koffeinhaltige Alternative zum klassischen Kaffee. Mit der Leidenschaft für Trinkschokolade und der belebenden Wirkung der Guaranapflanze aus dem Amazonasgebiet war die Idee von koawach geboren.

02 die zukünftigen Pläne?

Natürlich. Bio. Fair. Für koawach steht das Wohlergehen und die Zufriedenheit der Bauern in den Anbauländern und die Qualität der Rohstoffe im Vordergrund. Gemeinsam legen die Gründer und das gesamte Team einen großen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit und den fairen Handel. Aber auch die Entwicklung und Weiterentwicklung der koawach Produkte steht noch immer mit an oberster Stelle. So soll koawach sich stetig FAIRbessern – das umfasst nicht nur ein trendbewusstes Agieren am Markt sondern auch ein besonders kundenorientierter Fokus des Unternehmens.

03 Thema Monetarisierung?

Im Herbst 2017 stieg dann die 7Life GmbH als Investor beim Berliner Unternehmen ein. Weitere Business Angels unterstützen die koakult GmbH bereits seit der Gründung.

04 wie kann man euch unterstützen?

„Generell freuen wir uns, wenn möglichst viele Menschen unsere Produkte probieren und wir sie auf diese Weise vom Genuss und der Wirkung unserer Produkte überzeugen können. So wollen wir beispielsweise nicht nur den Handel weiterhin im Sturm erobern, sondern wollen auch an Unis und in Büroküchen durchstarten! Hilfe dabei ist jederzeit willkommen! Und natürlich sind wir auch jederzeit offen für Feedback – sei es zu bestehenden Produkten, aber auch bei Wünschen, die bei unseren koawach Fans auftauchen.“ so Daniel Duarte.

Webseite von Koawach besuchen

Wir haben über 100 FoodStartups vorgestellt. Kennst Du diese?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

FoodStartup Ocha Ocha

Stellt doch bitte Euer Foodstartup vor Wir sind Ocha Ocha. Mit Eistees ganz nach japanischem Vorbild, also zucker- und süßungsfrei und mit dem Fokus auf echten, puren Geschmack und hochwertige Qualität der Naturprodukte, wollen wir der Getränkeindustrie Paroli bieten...

Jarmino

Stellt Euch doch bitte einmal vor Wir sind Benedikt & Sebastian, zwei langjährige Freunde und die Gründer von JARMINO. Unsere Mission mit JARMINO ist es, neu zu definieren, wie wir über Essen denken. Dazu bringen wir die natürlichen Aromen von Bio-Produkten mit...

rezemo

Stellt Euch doch bitte einmal vor Wir sind Julian und Stefan, die beiden Gründer von rezemo aus Stuttgart. Wir haben neben unserem Studium an der Universität Stuttgart die Revolution für den Kaffeekapselmarkt geschaffen: Die rezemo Kaffeekapsel aus Holz. Überwiegend...

Twitter @Gruendermetro

RSS Startups News @Vegconomist

  • Fleischgenuss ist pflanzlich: Deutsches Food-Start-up Planty-of-Meat stellt Planty-of-Burger vor
    Fleisch aus Pflanzen ist zunehmend in aller Munde. Das deutsche Food-Start-up PLANTY-OF-MEAT bringt mit dem PLANTY-OF-BURGER nun erstmals ein lokal entwickeltes Produkt auf den Markt, das Veganer, Vegetarier, Flexitarier und Fleischesser gleichermaßen überzeugt. Burger-Genuss rein [...] Der Beitrag Fleischgenuss ist pflanzlich: Deutsches Food-Start-up Planty-of-Meat stellt Planty-of-Burger vor erschien zuerst auf .
  • Beauty & Health-Startup “hello simple” bringt neues Produkt auf den Markt
    Da immer mehr nachhaltige Startups den Markt mit innovativen Produkten bereichern, unterstützen auch wir von vegconomist diese gerne redaktionell, um sie einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. So auch das hamburger Startup hello simple, das gerade [...] Der Beitrag Beauty & Health-Startup “hello simple” bringt neues Produkt auf den Markt erschien zuerst auf .
  • Vegablum geht beim Food-Startup Wettbewerb ‘NEXT LEVEL! 2019’ an den Start
    Vom 24. September bis 29. Oktober 2019 treten 25 Startups aus dem Food-Sektor im Wettbewerb auf der Crowdfunding-Plattform ‘Startnext' gegeneinander an. Vegablum konnte sich im Vorfeld gegen weitere Bewerber*innen behaupten und hofft nun mit veganen [...] Der Beitrag Vegablum geht beim Food-Startup Wettbewerb ‘NEXT LEVEL! 2019’ an den Start erschien zuerst auf .

RSS Startuprad.io

  • COMPREDICT offers virtual sensors for vehicle development
    This interview is recorded in media cooperation with Frankfurt Forward (https://www.frankfurtforward.com/news/startup-of-the-month-inga-setzt-neue-standards). We talk to Rafael Fietzek, the founder and MD of COMPREDICT (https://www.linkedin.com/in/rafael-fietzek-81b112137/). The startup COMPREDICT is a deep tech startup, which won the Startup of the Month award of Frankfurt Forward for August 2019. Congratulations! COMPREDICT is looking for a financing round, a seed […]
  • Audio – ULT holds the US Patent for a universal translator
    Find the interview and all show notes here: https://www.startuprad.io/interviews/ult-holds-the-us-patent-for-a-universal-translator/ In this interview, we continue our interview series from Aufschwung-Messe in the Frankfurt Stock Exchange building. In this 4th interview we are talking to Reginald Dalce (https://www.linkedin.com/in/reginald-dalce-935b9164/), CEO and Founder of Universal Language Translator ULT (https://ult-speaks.com/). They are working on an already functioning translation app, which translates one […]
  • ULT holds the US Patent for a universal translator
    https://www.youtube.com/watch?v=XlypG0zb4Eg&feature=youtu.be In this interview, we continue our interview series from Aufschwung-Messe in the Frankfurt Stock Exchange building. In this 4th interview we are talking to Reginald Dalce (https://www.linkedin.com/in/reginald-dalce-935b9164/), CEO and Founder of Universal Language Translator ULT (https://ult-speaks.com/). They are working on an already functioning translation app, which translates one natural language to another natural language. […]