StartKommentarNetflix vor den Zahlen - ein Kandidat für die Magnificent 7?

Netflix vor den Zahlen – ein Kandidat für die Magnificent 7?

Ein aktueller Kommentar von Roman Przibylla, Head Public Solutions bei CAT Financial Products:

Heimlich, still und leise hat sich Netflix zu einer der besten Tech-Aktien des laufenden Jahres entwickelt. Seit Jahresbeginn hat der Streaming-Anbieter gut 30% zugelegt. Auf Sicht von sechs Monaten kommt die Aktie sogar auf ein Plus von 73%. Nur noch 10% fehlen bis zum Allzeithoch aus dem Jahr 2021. Kann Netflix die Anlegenden am Donnerstag erneut überzeugen und zu neuen Höhenflügen ansetzen?

Es wird ein Umsatz von 9,3 Milliarden US-Dollar erwartet, was einem Umsatz pro Aktie von 4,50 Dollar entspricht. Ein Wachstum von satten 56%. Die Erwartungen des Marktes sind also hoch. Und das nicht nur bei den Finanzkennzahlen, sondern auch bei den 4,9 Millionen neuen Abonnenten.

Netflix befindet sich derzeit in einer Position, in der es durchaus möglich ist, die hohen Erwartungen zu erfüllen und den Markt sogar positiv zu überraschen. Positiv hervorzuheben ist dabei die erfolgreiche Ausrichtung auf Sportinhalte. Sowohl die Dokumentationsreihen über Formel 1, Tennis oder Golf als auch der wertvolle und lukrative Deal mit der WWE, der Netflix eine weitere Diversifikation in seinem Angebot bietet, bringen das Tech-Unternehmen immer besser in Position. Insbesondere die Ausrichtung auf mehr Live-Sportinhalte könnte auch das vermeintliche „Sommerproblem“ von Netflix lösen, denn im Sommer sitzen die Menschen bekanntlich weniger vor dem Fernseher. Netflix hat sich hier einen klaren Wettbewerbsvorteil erarbeitet und baut diesen weiter aus.

Denn Netflix verfolgt eine klare Strategie: Ein gut differenziertes Angebot an Inhalten, eine gewisse Ausgewogenheit bei den Kosten und ein klarer Fokus auf Profitabilität sind nur einige der positiven Aspekte. Andere Wettbewerber scheinen dagegen derzeit mehr mit sich selbst beschäftigt zu sein. Viele suchen noch ihren Platz und ihre Berechtigung im globalen Streaming-Angebot. Sie sind deutlich anfälliger für die Abwanderung von Nutzern als Netflix.

Netflix kann also gestärkt in die Zukunft blicken, sofern es am Donnerstag liefert und einen positiven Ausblick gibt. Die hohe Bewertung mit dem 35-fachen des erwarteten Umsatzes ist durchaus gerechtfertigt. Sollte man im Anschluss das Allzeithoch bei 691 US-Dollar nach oben durchbrechen, dann kann Netflix auch rasch zu einem Kandidaten für die Magnificent 7 werden und womöglich Tesla ablösen.

Durch den starken Kursanstieg in diesem Jahr ist die Fallhöhe bei einer möglichen Enttäuschung aber natürlich auch recht groß geworden. Man darf also gespannt sein.

Netflix vor den Zahlen – ein Kandidat für die Magnificent 7?

Foto von Roman Przibylla (Quelle: CAT Financial Products)

Kennen Sie schon das Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen. Eine kostenlose Leseprobe von Paul F gibt es bei United Kiosk. Ebenfalls finden Sie die aktuelle Ausgabe im Lesezirkel von Sharemagazines.

Visuelle Innovation: So nutzen Sie Mockups effektiv für Ihr Startup

0
In der heutigen Wirtschaft ist die Gründung eines Startups eine faszinierende Herausforderung. Visuelle Innovation ist dabei ein Schlüssel zum Erfolg. Mockups spielen hierbei eine...

Lesetipp Readly: Wirtschaftsmagazin Paul F

-Anzeige-spot_img
-Anzeige-spot_img

Investments

Cookie Consent mit Real Cookie Banner