StartEvents & TermineSlush kommt nach Italien: Die Gründerveranstaltung in Bozen am 3. September bringt...

Slush kommt nach Italien: Die Gründerveranstaltung in Bozen am 3. September bringt Start-ups, Unternehmen, Investoren und Institutionen zusammen

SLUSH, EINE EUROPÄISCHE INNOVATION KOMMT NACH ITALIEN: ZUM ERSTEN MAL AM 3. SEPTEMBER IN BOZEN: EINE GRÜNDER*INNENZENTRIERTE VERANSTALTUNG, DIE START-UPS, UNTERNEHMEN, INVESTOR*INNEN UND INSTITUTIONEN ZUSAMMENBRINGT

Cristian Frigo, Mitbegründer und Geschäftsführer von Bolzano Slush’D: „Die Wahl des Standortes Bozen, einem zentralen Knotenpunkt auf europäischer Ebene, ermöglicht es uns, die italienische Szene mit der gesamten DACH-Region zu verbinden“.
Stella Korpikuusi, Expansion Lead von Slush HQ: „Wir freuen uns sehr, am ersten Slush’D Event in Italien teilzunehmen und unser Verständnis für das regionale Startup-Ökosystem in Norditalien zu vertiefen.“

Der Termin steht bereits fest: 3. September 2024. Auch der Veranstaltungsort: Die erste italienische Ausgabe von Slush’D findet in Bozen statt und wird vom NOI Techpark und Messe Bozen organisiert. Die Südtiroler Landeshauptstadt bereitet sich damit darauf vor, Gastgeber von Slush’D zu sein, einer noch nie dagewesenen Veranstaltung im italienischen Panorama der Innovation und des Unternehmertums. Das Start-up Event Slush wurde 2008 in Finnland gegründet, einem Land, das für seine weltweit führende Rolle bei Investitionen in Innovation bekannt ist. Es entstand als Ausdruck einer von StudentInnen geführten gemeinnützigen Bewegung, die das Ziel verfolgt, die unternehmerische und akademische Welt auf unkonventionelle Weise zu vereinen. Eine Veranstaltung, die im Laufe der Jahre stark gewachsen ist: Von 300 Teilnehmer*innen bei der ersten Ausgabe ist die finnische Plattform auf über 20.000 Besucher*innen, 5.000 Start-ups, 3.000 Investor*innen und 300 akkreditierte Medienvertreter*innen im Jahr 2022 angewachsen.

Die Marke wird zum ersten Mal von einem Team junger Fachleute nach Italien gebracht. Nach ihrer Ausbildung haben sie sich in Italien und im Ausland mit dem gemeinsamen Ziel zusammengeschlossen, einen positiven Beitrag zum unternehmerischen Umfeld und zur Innovation auf lokaler und nationaler Ebene beizutragen. Ziel ist es, 500 Unternehmen zu erreichen, die sich aus innovativen Start-ups, Investor*innen, Unternehmensmanager*innen, Risikokapitalfonds, Beschleunigern, Inkubatoren und institutionellen Vertreter*innen zusammensetzen.

Das Hauptziel von Slush’D ist es, Innovation und unternehmerische Ambitionen zu fördern und eine Brücke zwischen den wichtigsten Akteur*innen des lokalen, nationalen und internationalen Ökosystems zu schlagen, wobei der Schwerpunkt auf der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) liegt. Die Südtiroler Landeshauptstadt wird so zum Dreh- und Angelpunkt, an dem Ideen, Projekte und Visionen zusammenkommen, um das Wachstum und die Entwicklung neuer Grenzen im Bereich der unternehmerischen Innovation voranzutreiben. Dabei wird der Fokus auf vier Schwerpunkte bei der ersten italienischen Ausgabe gelegt: Climate & Greentech, Food & AgTech, Digital & Automation und Sport & Mountain Tech. Die Voranmeldung ist ab sofort auf der Website der Veranstaltung möglich: https://www.bolzanoslushd.com/.

„Wir glauben an die Rolle unseres Landes als innovatives Ökosystem“, erklärt Cristian Frigo, Mitbegründer und CEO von Bolzano Slush’D. Wir sind davon überzeugt, dass die erstmalige Organisation einer internationalen Veranstaltung dieser Art in Italien eine große Chance für Start-ups, Investor*innen und Unternehmen darstellen kann. Die Entscheidung, diese Veranstaltung in Bozen, abzuhalten, wird es uns auch ermöglichen, die italienischen Realitäten mit denen der gesamten DACH-Region zusammenzubringen und so unterschiedliche Standpunkte zu vergleichen, die jedoch einen minimalen gemeinsamen Nenner haben: den Willen zur Innovation“.

Stella Korpikuusi, Expansion Lead bei Slush HQ, kommentiert: „Wir freuen uns, am ersten Slush’D-Event in Italien teilzunehmen und das regionale Startup-Ökosystem in Norditalien besser kennenzulernen. Wir sind überzeugt, dass das exzellente Team von Slush’D in Bozen den Gründer*innen und anderen Akteur*innen des Ökosystems ein unvergessliches Erlebnis mit vielen wichtigen Einsichten und Kontakten bieten wird“.

DAS ORGANISATIONSTEAM

Die Organisator*innen von Slush’D sind eine Gruppe junger Student*innen und Innovator*innen, die Slush durch Freiwilligenarbeit kennen und lieben gelernt haben, bis sie die Lizenz für die Organisation der ersten italienischen Ausgabe erhielten. Das zwölfköpfige Team, das ständig erweitert wird, besteht hauptsächlich aus Absolvent*innen der Universitäten Bozen und Trient. Es ist ein Team junger Fachleute, die sich nach ihrer Ausbildung in Italien und im Ausland mit dem gemeinsamen Ziel zusammengeschlossen haben, einen positiven Beitrag zum Unternehmensumfeld und zur Innovation auf lokaler und nationaler Ebene zu leisten. Die Gründer*innen sind Cristian Frigo, Serena Galli und Stefano Ceravolo. Drei junge italienische Fachleute, die sich nach mehreren Jahren des Studiums und der Arbeit im Ausland mit dem gemeinsamen Ziel zusammengefunden haben, dem Land, in dem sie aufgewachsen sind, einen Mehrwert zu bieten.
Der Kommunikationspartner von Slush’D ist Blum, ein Beratungsunternehmen, das Unternehmen, Forschungszentren und Organisationen im italienischen Innovationsökosystem durch Kommunikation unterstützt.

DAS TAGESPROGRAMM

Slush’D bietet einen Tag voller Aktivitäten mit einem intensiven Programm, auch dank der Unterstützung der Freien Universität Bozen, darunter Podiumsdiskussionen, Networking-Gelegenheiten, Präsentationen von Start-ups und innovativen Unternehmen, Talentsuche und zahlreiche Aktivitäten für InvestorInnen. Der erste Teil des Tages wird im NOI Techpark ausgerichtet, einem Arbeits- und Forschungszentrum für technologische Innovation. Die Abendveranstaltung findet in der Messe Bozen statt, mit einem Investor*innen-Dinner und einer After-Party, die den Abschluss der Veranstaltung bildet. Eine einzigartige Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: die Zukunft zu gestalten.

Bildcredits Samuli Pentti

Quelle Blum. Business as a medium

Blau

Ohne Blau kein Grün

0
Auf unserem Weg, bis zum Jahr 2050 netto null zu erreichen, können wir das Wasser nicht ignorieren. Nicht nur, dass 71 % der Erdoberfläche aus Wasser bestehen, es spielt auch eine entscheidende Rolle für die Gesundheit des Planeten. Wie die berühmte amerikanische Meeresbiologin Sylvia Earle sagen würde: „Ohne Blau kein Grün“.

Lesetipp Readly: Wirtschaftsmagazin Paul F

-Anzeige-spot_img
-Anzeige-spot_img

Investments

Cookie Consent mit Real Cookie Banner