StartHHLthe power of HHL - Artur Tomys

the power of HHL – Artur Tomys

[et_pb_section fb_built=“1″ admin_label=“section“ _builder_version=“3.0.106″ background_color=“#0c71c3″ custom_padding=“0px||0px|“ custom_padding_tablet=“0px||0px|“ padding_mobile=“on“][et_pb_row make_fullwidth=“on“ use_custom_gutter=“on“ gutter_width=“1″ custom_padding=“0px||0px|“ padding_mobile=“on“ column_padding_mobile=“on“ parallax_method_1=“off“ parallax_method_2=“off“ admin_label=“row“ _builder_version=“3.0.47″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“1_3″ _builder_version=“3.0.47″][/et_pb_column][et_pb_column type=“2_3″ _builder_version=“3.0.47″][et_pb_image src=“https://gruendermetropole-berlin.de/wp-content/uploads/2019/06/gruendermetro_hhl_int.jpg“ show_bottom_space=“off“ align=“right“ always_center_on_mobile=“off“ admin_label=“Image“ _builder_version=“3.19.13″ max_width=“68%“][/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row custom_padding=“0px||0px|“ custom_padding_phone=“0px||6%|“ column_padding_mobile=“on“ custom_padding_last_edited=“on|phone“ parallax_method_1=“off“ admin_label=“Row“ _builder_version=“3.0.47″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“4_4″ _builder_version=“3.0.47″][et_pb_text _builder_version=“3.19.13″ text_font=“Open Sans||||“ text_text_color=“#ffffff“ text_font_size=“8em“ text_font_size_tablet=“8em“ text_font_size_phone=“5em“ text_font_size_last_edited=“on|phone“ text_line_height=“1.2em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ max_width=“640px“ custom_margin=“-60%|||“ custom_margin_phone=“-16%|||“ custom_margin_last_edited=“on|phone“ custom_css_main_element=“font-weight:600;“ header_font=“||||||||“ header_font_size=“24px“]

The
Power
of HHL

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section][et_pb_section fb_built=“1″ admin_label=“Section“ _builder_version=“3.0.74″ background_color=“#101010″ custom_padding=“0px||12px|4px“ custom_padding_tablet=“0px||0px|“][et_pb_row use_custom_width=“on“ custom_width_px=“960px“ custom_padding=“0%|||“ column_padding_mobile=“on“ parallax_method_1=“off“ parallax_method_2=“off“ admin_label=“Row“ _builder_version=“3.0.47″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“1_3″ _builder_version=“3.0.47″][et_pb_text _builder_version=“3.0.106″ text_font=“Open Sans||||“ text_text_color=“#ffffff“ text_font_size=“24″ use_background_color_gradient=“on“ background_color_gradient_start=“#0c71c3″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_css_main_element=“font-weight:600;“]

18-Artur Tomys

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“2_3″ _builder_version=“3.0.47″][et_pb_text _builder_version=“3.0.74″ text_font=“Open Sans||||“ text_text_color=“#999999″ text_font_size=“20″ text_line_height=“1.6em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section][et_pb_section fb_built=“1″ custom_padding_last_edited=“on|desktop“ admin_label=“Section“ module_id=“next“ _builder_version=“3.0.106″ background_color=“rgba(0,0,0,0.03)“ parallax=“on“ parallax_method=“off“ custom_padding=“30px|0px|0px|0px“ custom_padding_tablet=“50px|0|50px|0″ custom_css_main_element=“||“ padding_mobile=“off“][et_pb_row make_fullwidth=“on“ custom_padding=“0px|0px|0px|0px“ padding_mobile=“off“ column_padding_mobile=“on“ parallax_method_1=“off“ parallax_method_2=“off“ admin_label=“Row“ _builder_version=“3.0.47″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“1_2″ _builder_version=“3.0.47″][et_pb_blurb title=“Kurze Vorstellung“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.19.13″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“||10%|30px“ inline_fonts=“Arimo“]

Ich bin Artur Tomys, Gründer und Geschäftsführer von Equiqo. Equiqo ist ein polnisch-deutsches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung spezieller Software und das Outsourcing von Programmiererteams von höchster Qualität spezialisiert. Wir erstellen Software für viele Branchen, vom E-Commerce über Fin-Tech, Prop-Tech, Produktion, Logistik bis hin zu SAAS. Unsere Programmierteams unterstützen sowohl dynamische Start-ups als auch mittlere und große Unternehmen, die sich im Digitalisierungsprozess befinden. Unser Hauptsitz befindet sich in Wroclaw, dem wichtigsten polnischen Zentrum der IT-Branche.

[/et_pb_blurb][et_pb_blurb title=“Was hast Du seit dem Abschluss an der HHL erlebt (Gründung, Meilensteine, Herausforderungen, Erfolge)?“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.19.13″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16px“ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“|||30px“ inline_fonts=“Arimo“]

Nach Abschluss des MBA-Programms an der HHL kehrte ich nach Polen zurück und stieg in ein Familienunternehmen ein. Ich arbeitete zuerst als Finanzdirektor, dann als Kanzler an der Handelshochschule Breslau, einer von meiner Mutter gegründeten privaten Universität. Es war eine sehr interessante Zeit und eine dynamische Entwicklung. Wir hatten mehr als 3.500 Studenten, bauten eine neue Universitätszentrale und schufen neue Studienbereiche einschließlich IT mit der Spezialisierung Programmieren.
Die Idee für Equiqo kam im Jahr 2015, als ich an einer Konferenz für Digitalisierung in Deutschland teilgenommen habe. Jeder einzelne der CEOs, die ich dort traf, berichtete mir von seinen Problemen dabei, gute Entwickler zu finden. Ein Manager sagte mir, dass die fehlende Verfügbarkeit von IT-Mitarbeitern sogar das größte Wachstumshemmnis in seinem Unternehmen ist.

In Breslau kannte ich, u. a. durch meine Tätigkeit als Kanzler, viele extrem talentierte Entwickler. Und ich war damit nicht alleine: Ein Unternehmen, das gerade in einen neuen Innovations-Hub in Polen investiert hatte, war Google. Auf der anderen Seite wusste ich aber auch, dass viele Führungskräfte Outsourcing eher negativ gegenüberstehen: Ständig wechselnde Ansprechpartner und Teams, unklare Kommunikation und schlechte Qualität.

Genau dieses Dilemma wollte ich lösen und ein IT-Unternehmen aufbauen das Unternehmen hilft mit hervorragenden Entwickler aus Polen, einem Top-Service und eine schnelle und integrierte Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und Entwicklern. Dieser Anspruch findet sich sogar in unserem Namen wieder: Equiqo steht für: Effizient (Efficient), Schnell (Quick) und Fokussiert auf Qualität (Quality Oriented). Manche würden vielleicht sagen wir sind eine Agentur, aber die Vergangenheit zeigt, wir sind viel mehr, wir sind ein Teil des Teams.

[/et_pb_blurb][et_pb_blurb title=“Warum ist die HHL Deiner Meinung die beste Wahl, wenn man sein eigenes Start-up gründen möchte?“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.19.13″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“|||30px“ inline_fonts=“Arimo“]

Ich habe drei persönliche Gründe:

  1. Equiqo habe ich mit drei Studienfreunden von der HHL gegründet.
  2. Unser erster Kunde war ein Startup aus Berlin, das von HHL-Absolventen gegründet wurde.
  3. HHL-Absolventen, die mit ihren Unternehmen Erfolge erzielt haben, waren und sind für mich eine große Inspiration.
[/et_pb_blurb][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″ _builder_version=“3.0.47″][et_pb_blurb title=“Deine drei entscheidendsten Learnings im aktuellen Job??“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.19.13″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“|||30px“ inline_fonts=“Arimo“]

Neben der Erstellung von Software spezialisieren wir uns auf das Outsourcing von Programmierern. Das erste Learning hierbei war, dass es beim Outsourcing nicht nur um qualitativ hochwertige Dienstleistungen und eine effektive Umsetzung von Aufgaben geht. Die Grundlage des Outsourcings ist Vertrauen. Unsere Auftragnehmer geben uns einen Teil ihres Geschäfts – oft den strategischsten Teil. Vertrauen und Glaubwürdigkeit sind daher der Schlüssel für uns.

Das zweite Learning bezieht sich auf das Personal. Unsere Dienstleistungen basieren auf dem neuesten Wissen und den Fähigkeiten unserer Teams. Deshalb beschäftigen wir die besten Spezialisten auf ihrem Gebiet. Dies ist natürlich mit hohen Löhnen und einer ständigen Weiterbildung unseres Personals verbunden. Genau das schätzen unsere Kunden. Was ich sehr schnell gelernt habe: Unsere Mitarbeiter sind der Kern unseres Unternehmens.

Das dritte Learning: Umgib dich mit Leuten, die klüger sind als du selbst, die dich unterstützen und inspirieren. Aber auch mit solchen, die dir ehrliches Feedback geben, egal wie schmerzhaft das manchmal ist. So konnte ich zum Beispiel Julia Derndinger als Sparringspartner für Equiqo und mich gewinnen – sie hilft mir, kontinuierlich bessere Entscheidungen zu treffen und ist ebenfalls HHL Absolventin.

[/et_pb_blurb][et_pb_blurb title=“Die aktuellen Zukunftspläne?“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.19.13″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“||10%|30px“ inline_fonts=“Arimo“]

Wir haben ehrgeizige Entwicklungspläne. Wir wollen wachsen. Wir haben gerade ein Büro in in Berlin eröffnet, um noch attraktiver für unsere Kunden aus der DACH-Region zu sein und das Ohr ganz dicht an der Berliner Szene zu haben. Darüber hinaus führen wir erste Gespräche mit australischen Partnern – wo die Nachfrage nach Programmierern weltweit am größten ist.

[/et_pb_blurb][et_pb_blurb title=“Warum scheitern aus Deiner Sicht die meisten Start-ups?“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.19.13″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“||10%|30px“ inline_fonts=“Arimo“]

Junge Unternehmer bauen ihr Geschäft mit großer Leidenschaft auf, verwirklichen sich und erfüllen sich ihre Träume, vergessen jedoch dabei, dass es bei einem Geschäft letztendlich auch darum geht, Geld zu verdienen.

[/et_pb_blurb][et_pb_blurb title=“Welche Tipps und Ratschläge kannst Du Studenten und angehenden Gründern mit auf den Weg geben?“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.19.13″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“||10%|30px“ inline_fonts=“Arimo“]

Das sind im Wesentlichen drei Tipps:

  • Entwickle einen kurzen und pragmatischen Geschäftsplan, der auf harten Marktanalysen basiert. Beantworte die Frage: Wann und wie dein Geschäft rentabel sein wird.
  • Lade zur Zusammenarbeit Personen ein, die du kennst und denen du vertraust.
  • Bleibe nach dem Abschluss in engem Kontakt zur HHL: Nimm an Konferenzen teil, komm zum jährlichen Homecoming und Alumnitreffen und engagiere Dich als Unternehmer bei der Gesellschaft der Freunde der HHL (Unternehmernetzwerk der HHL).
[/et_pb_blurb][et_pb_blurb title=“Wie bereitest Du Dich am Sonntag auf eine neue Woche vor?“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.19.13″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“||10%|30px“ inline_fonts=“Arimo“]

Ich plane eine neue Woche am Freitag am Ende des Tages. Samstag und Sonntag sind für die Familie reserviert.

[/et_pb_blurb][et_pb_text _builder_version=“3.0.106″]          Vielen Dank für das Interview! [/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]
Stefan Knyhttps://www.gruendermetropole-berlin.de
Stefan Kny schreibt über die Themen Acceleratoren und Mobility. Kontakt: stefan(at)gruendermetropole-berlin.de
-Anzeige-spot_img

Must Read

Cookie Consent mit Real Cookie Banner