[et_pb_section fb_built=“1″ custom_padding_last_edited=“on|desktop“ admin_label=“Section“ _builder_version=“3.22″ background_color=“#f7f7f4″ custom_padding_tablet=“50px|0|50px|0″ custom_padding_phone=““ padding_mobile=“off“][et_pb_row padding_mobile=“on“ column_padding_mobile=“on“ admin_label=“row“ _builder_version=“3.25″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“0px|||“ column_structure=“1_3,2_3″][et_pb_column type=“1_3″ _builder_version=“3.25″ custom_padding=“|||“ custom_padding__hover=“|||“][et_pb_text _builder_version=“3.27.4″ text_font=“PT Sans||||“ text_text_color=“#323232″ text_font_size=“10em“ text_line_height=“1.1em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_margin=“0px||0px|“]

PM

[/et_pb_text][et_pb_divider color=“#aeaeac“ admin_label=“Divider“ _builder_version=“3.2″ custom_css_main_element=“width:20px;“ hide_on_mobile=“off“][/et_pb_divider][/et_pb_column][et_pb_column type=“2_3″ _builder_version=“3.25″ custom_padding=“|||“ custom_padding__hover=“|||“][et_pb_text _builder_version=“4.5.1″ text_font=“PT Serif||||“ text_text_color=“#363636″ text_font_size=“20″ text_line_height=“1.5em“ max_width=“620px“ custom_margin=“30px||0px|“ hover_enabled=“0″ text_font_size_tablet=““ text_font_size_phone=““ text_font_size_last_edited=“on|tablet“ link_option_url=“https://www.uvcpartners.com“ link_option_url_new_window=“on“]

Garching b. München, August 2020. Der dänische Wachstumsfonds Nordic Alpha Partners schließt sich mit den bestehenden Investoren des Unternehmens UVC Partners, btov Partners, KGAL und AM Ventures in einer Series B Finanzierungsrunde zusammen. Gemeinsam unterstützen sie den Weltmarktführer für Finishing-Systeme im industriellen 3D-Druck auf seiner Mission, die digitale Fertigung von Produkten zu revolutionieren.

Die COVID-19 Pandemie hat in diversen Industrien gezeigt, dass traditionelle Lieferketten stark unter Druck stehen und oftmals auch scheitern. Die digitale oder auch additive Fertigung rückte dabei als Lösung für dieses Problem in den Fokus. Dies war ein wichtiger Treiber für das Technologieunternehmen DyeMansion, um selbst in diesen Zeiten eine Finanzierung von zwölf Millionen Euro sichern zu können. Mit dem frischen Kapital von neuen und bestehenden Investoren erhöht sich die gesamte Finanzierung des Unternehmens auf nun 20 Millionen Euro

Es sind noch einige Herausforderungen zu bewältigen, bis 3D-gedruckte Produkte zu einem Teil unseres Alltags werden. Die automatisierte Nachbearbeitung von 3D-gedruckten Bauteilen ist hierbei ein wichtiger Schlüsselfaktor. Mit ihrem innovativen, eigens entwickelten Print-to-Product Workflow ermöglicht DyeMansion Anwendern von industriellem 3D-Druck, Rohteile in hochwertige, serienreife Produkte zu verwandeln – von der perfekt sitzenden Brille bis hin zum personalisierten Automobil-Interieur. Das automatisierte Post-Processing Equipment wird bereits von über 600 Kunden weltweit genutzt, darunter globale Player wie BMW, Daimler, Under Armour oder Jabil. Mit 46 Produktions- und Vertriebspartnern weltweit hat DyeMansion erst kürzlich die weltweit größte Post-Processing Plattform im Bereich des industriellen 3D-Drucks vorgestellt. Das Unternehmen ist damit sowohl technologisch in Bezug auf Qualität, Automatisierung und Industrialisierung, als auch marktseitig führend.

Die neuen finanziellen Mittel wird DyeMansion nutzen, um die Transformation der digitalen Fertigung in allen Bereichen zu beschleunigen: Auf Produktseite bedeutet dies automatisierte, digital vernetzte und voll integrierte Prozessketten. Auf der Marktseite sollen die globale Präsenz und Performance von DyeMansion durch neue Demo Facilities, regionale Applikationsberater und kommerzielle Geschäftsinfrastrukturen weiter gestärkt werden. Ziel ist es, maßgeblich globale Player sowie lokale Kunden und Partner zur Transformation ihrer Fertigungsprozesse mit 3D-Druck zu befähigen. Wenn der Transformationsprozess bereits im Gange ist, liegt der Fokus darauf, die bestehenden Anwendungen auf Serienniveau zu heben.

„Wir sind sehr froh, Nordic Alpha Partners auf unserem Wachstumskurs an Bord zu haben. Sie sind eine perfekte Ergänzung für die Phase, in der wir uns aktuell als DyeMansion befinden. Ihr einzigartiger Ansatz und ihr enormes Fachwissen werden maßgeblich dazu beitragen, unsere Position als Weltmarktführer weiter zu stärken. Es macht uns sehr stolz, dass auch alle unsere Bestandsinvestoren ihre Unterstützung fortsetzen. Das wird uns und unseren Kunden weltweit helfen, die Fertigung zu transformieren und durch digitale Produktion die Entstehung von Fabriken der Zukunft voranzutreiben“, sagt Felix Ewald, CEO und Gründer von DyeMansion.

„Bei Nordic Alpha Partners (NAP) sind wir bestrebt, in Technologie-Entwickler zu investieren, die den industriellen oder digitalen Wandel anführen. Es passiert selten, dass wir auf ein Unternehmen wie DyeMansion stoßen, das nicht nur eindeutig führend in seiner Klasse ist, sondern diesen Wandel auch tatsächlich beschleunigt.“, erklärt Laurits Bach Sørensen, Value-Creation Partner bei NAP. Rasmus Lund, Investment Partner bei NAP, ergänzt: Wir glauben, dass Covid-19 die Implementierung von 3D-Druck beschleunigen wird. Daher sind wir begeistert, dass wir das Management Team und die Investoren hinter DyeMansion vom Wertsteigerungskonzept von NAP überzeugen konnten und sie es uns ermöglicht haben, Teil der Mission von DyeMansion zu werden.

 

Über DyeMansion
DyeMansion ist der weltweit führende Anbieter für Finishing Systeme im industriellen 3D-Druck, die Rohteile in hochwertige Produkte verwandeln. Von der perfekt sitzenden Brille bis hin zum personalisierten Automobil-Interieur macht unsere Technologie 3D-gedruckte Produkte zu einem Teil unseres Alltags. Seit unserem Marktstart mit der weltweit ersten Färbeanlage für pulverbett-basierte Bauteile im Jahr 2015, haben wir unser Portfolio um Lösungen zur Reinigung und Oberflächenbehandlung für eine größere Bandbreite an industriellen 3D-Drucktechnologien im Kunststoffbereich erweitert. Heute vereint unser Print-to-Product-Workflow branchenführende Technologie mit der größten Auswahl an Farben und Finishing Optionen auf dem Markt. Unsere Industry 4.0 reifen Systeme lassen sich nahtlos in Ihre bestehenden Produktionsprozesse integrieren. Die Fähigkeit eine flexible Lösung sowohl für Kleinserien als auch für die industrielle Serienfertigung anzubieten, macht uns zu einem starken Partner für Ihre Produktionsstätten der Zukunft. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden aus allen Branchen entwickeln sich sowohl unsere Lösungen als auch unser Know-how kontinuierlich mit dem Markt. Nachhaltigkeit, das Streben nach der bestmöglichen Qualität und einer Reduzierung Ihrer Teilekosten bestimmen jede unserer Innovationen. Neben diesen Grundsätzen treibt es uns an, das richtige Finish für jede Anwendung zu finden.
www.dyemansion.com

 

Über UVC Partners
Unternehmertum Venture Capital Partners (UVC Partners) ist eine early-stage Venture Capital-Gesellschaft mit Sitz in München und Berlin, die gezielt in technologiebasierte Startups in den Bereichen Industrial Technologies, Enterprise Software und Mobility investiert. Pro Investitionsrunde werden € 0,5 – 3 Mio. investiert und in erfolgreiche Beteiligungen bis zu € 12 Mio. insgesamt. Portfoliounternehmen profitieren von der umfangreichen Investitions- und Exiterfahrung des Management Teams und von der engen Zusammenarbeit mit der UnternehmerTUM, dem führenden Innovations- und Gründerzentrum Europas. Mit seinen über 240 Mitarbeitern und mehr als 100 Industriepartnern verfügt die UnternehmerTUM über langjährige Erfahrung beim Aufbau junger Unternehmen. Durch die Partnerschaft kann UVC Partners Startups einen einzigartigen Zugang zu Talenten, Kunden und Partnern bieten. Zum Portfolio gehören Investments wie Blickfeld, Carjump (Free2Move), FlixBus, KONUX, TWAICE und Vimcar.
https://www.uvcpartners.com/

 

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Von Christine Arnoldt

Christine schreibt über die Themen Food und FoodStartups. Kontakt: christine(at)gruendermetropole-berlin.de