Bewerbungsrunde für den METRO Accelerator for Retail, powered by Techstars, eröffnet

Bewerbungsrunde für den METRO Accelerator for Retail, powered by Techstars, eröffnet

PM

Innovationstreiber für digitale Lösungen im Handel und für Multichannel gesucht

Nach erfolgreicher erster Runde können sich junge Gründer nun beim zweiten METRO Accelerator for Retail, powered by Techstars, bewerben

  •  Zehn Start-ups werden für das dreimonatige Gründerprogramm in Berlin ausgewählt
  •  Über 100 internationale Mentoren stehen den Start-ups in der neuen Runde zur Seite
  •  Gemeinsam arbeiten sie an Geschäftsmodellen, testen ihre Lösungen und erhalten zusätzlich jeweils eine Finanzierung von bis zu 120.000 Euro
  •  Bewerbungen können ab sofort bis zum 2. Februar 2018 unter www.metroaccelerator.com abgegeben werden

    Nach dem erfolgreichen Start des Accelerator Programms für digitale Handelslösungen im vergangenen Jahr können sich Start-ups ab sofort mit neuen technologischen Lösungen für den Handel bewerben. METRO und Real führen das Accelerator Programm gemeinsam mit Techstars als Partner durch. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 2. Februar 2018; am 21. April 2018 startet dann die zweite Runde des Retail Accelerators in Berlin. Start-ups mit innovativen, digitalen Anwendungen für unabhängige Einzelhändler , eine wichtige Kundengruppe von METRO Cash & Carry, sowie für den Lebensmitteleinzelhandel haben die Möglichkeit, ihre Projekte drei Monate lang in Berlin weiterzuentwickeln. Mitte Juli präsentieren sie dann an zwei Demo Days ihre Geschäftsmodelle vor Investoren in London und München.

    „Wir freuen uns auf Bewerbungen von Start-ups, die sich daran beteiligen wollen, die größten Herausforderungen im europäischen Handelsumfeld zu lösen. Wir suchen nach Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette“, so Jag Singh, der kürzlich die Position des Managing Director für den Retail Accelerator übernommen hat. Jag Singh ist ein Seriengründer und hat sich bereits an weltweit über 70 Technologie-Start-ups als Investor beteiligt. „Ich bin immer begeistert, wenn ich Gründern dabei helfen kann, ihre Firmen auszubauen und sie dabei mit meinem Wissen zu unterstützen und mit meiner Erfahrung herauszufordern. Ich spüre bereits die Dynamik des Accelerator Programms in Berlin, DER Stadt für Start-ups in Deutschland“, fügt Singh hinzu.

Dass Berlin die richtige Wahl für den Accelerator und die deutsche Gründermetropole schlechthin ist, zeigt die Entscheidung dreier Start-ups aus der ersten Runde: Sensefinity aus Portugal, IamBot aus Polen und JustSnap aus der Türkei ziehen mit ihren Headquartern in die Hauptstadt an der Spree.

Alle Start-ups aus der ersten Runde, die am 5. September 2017 endete, sind schnell gewachsen. „Das Start-up Sensei, das präzise Auswertungen und Analysen für den stationären Handel auf der Grundlage vorhandener Videoaufzeichnungen entwickelt, hat eine Seed-Finanzierungsrunde abgeschlossen“, berichtet Andreas Wuerfel, Director Global Innovation Community bei METRO. „JustSnap, Anbieter einer End-to-End-Lösung, die es FMCG-Marken ermöglicht, Werbekampagnen zu steuern und durchzuführen, setzt eine Kampagne in Kooperation mit Procter & Gamble um, während oriient und KptnCook jeweils Pilotprojekte in Deutschland mit METRO Cash & Carry sowie Real durchführen.“

Am 21. April geht es dann für die ausgewählten Start-ups in Berlin los. Drei Monate lang werden die teilnehmenden Firmengründer mit über 100 internationalen Mentoren zusammenarbeiten, um ihre Geschäftsmodelle zu optimieren und Lösungen für eine Stärkung des gesamten Einzelhandelsumfelds zu entwickeln.

Unter dem Dach des METRO Accelerators powered by Techstars unterstützen METRO und Techstars in zwei Programmen internationale Gründerteams bei der Entwicklung von digitalen Lösungen. Das eine Programm fokussiert sich auf Lösungen für Hotellerie, Restaurants und Catering, das zweite auf den Handel. In den dreimonatigen Programmen helfen erfahrene Mentoren und Experten jeweils zehn ausgewählten Startups von Berlin aus, das eigene Geschäft mit Blick auf Kunden und Investoren erfolgreich weiterzuentwickeln. Der METRO Accelerator powered by Techstars startete 2015 mit dem weltweit einzigen, regelmäßigen Hospitality-Programm. Weiterführende Informationen unter www.metroaccelerator.com

Die METRO AG ist ein international führender Spezialist für den Groß- und Lebensmittelhandel. Mit seinen Vertriebslinien METRO Cash & Carry und Real sowie weiteren Gesellschaften ist das Unternehmen in 35 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015/16 erwirtschaftete die METRO AG einen Umsatz von rund 37 Mrd. €. Das Unternehmen liefert maßgeschneiderte Lösungen für die lokalen und internationalen Bedürfnisse seiner Groß- und Einzelhandelskunden. Weiterführende Informationen unter www.metroag.de

Techstars ist ein global vernetztes Ökosystem, das es Entrepreneuren ermöglicht, ihre innovativen Technologien überall auf der Welt auf den Markt zu bringen. Mithilfe dutzender Acceleratoren- und tausender Start-up-Programme rund um den Globus, die auf dem Prinzip von Mentorships beruhen, ist es das Ziel von Techstars, die vielversprechendsten Konzepte auf ihrem gesamten Weg zu unterstützen – von der ersten Idee bis hin zum Börsengang. Dafür bietet Techstars Teilnehmern Zugang zu zehntausenden Community Leadern, Gründern, Mentoren, Investoren sowie Partnerunternehmen. So werden Unternehmer nachhaltig befähigt, Innovationen voranzutreiben und in kürzester Zeit mehr zu erreichen. Unterstützt wird dabei jede Stufe der Unternehmensentwicklung von Idee, über Wagniskapital Investments, bis hin zu M&A und IPO. Mehr Informationen unter www.techstars.com.

Schwan Cosmetics BeautyThon 2018

PM Siegerteam bringt die Themen Reisen und Beauty zusammen Heroldsberg (ots) – Juli 2018 – Am 22. und 23. Juni veranstaltete das Schwan Digital Studio, die Digitaleinheit von Schwan Cosmetics, im Mindspace in Berlin schon zum zweiten Mal in Folge einen Hackathon der...

ONO – Mobilität(3)

ONO Interview mit ONO Folge 3: Mobilität Wie verändert Dein Produkt die Mobilität wie wir sie kennen? Wir schaffen eine neue Fahrzeugkategorie, die die aktuellen Mobilitätsbedürfnisse in Städten besser als die bereits existierende Fahrzeuge erfüllt. Der zunehmende...

Doks Innovation – Mobilität (2)

Doks Innovation Interview mit Doks Innovation Folge 2: Mobilität Wie verändert Dein Produkt die Mobilität wie wir sie kennen? Wenn man Mobilität als etwas versteht, was hauptsächlich in zwei Dimensionen statt findet und damit am Boden, dann sind Flugroboter...

Twitter @Gruendermetro

RSS Startups News @Vegconomist

  • Israel: Neues Start-Up „Jet-Eat“ druckt Vegane 3D Steaks
    Pflanzliche Fleischersatzprodukte sollen echten Steaks aus Rindfleisch zum Verwechseln ähnlich sein. Das neue Start-Up „Jet-Eat“ aus Tel Aviv will genau das mit einer neuen 3D-Drucktechnologie möglich machen. So will es einen Drucker entwickeln, der veganen [...] Der Beitrag Israel: Neues Start-Up „Jet-Eat“ druckt Vegane 3D Steaks erschien zuerst auf vegconomist - Das vegane Wirtschaftsmagazin.
  • Start-Up: Karacho Coco & Rice launcht veganen Cold Brew Coffee
    Immer mehr Konsumenten achten auf eine bewusste und nachhaltige Lebensweise und ernähren sich deshalb vegetarisch oder vegan. Damit auch diese Personen an heißen Sommertagen nicht auf einen leckeren und kühlen Kaffeegenuss verzichten müssen, hat das [...] Der Beitrag Start-Up: Karacho Coco & Rice launcht veganen Cold Brew Coffee erschien zuerst auf vegconomist - Das vegane […]
  • Zveetz: Nicht nur vegan, sondern auch kalorienarm und mit einer sozialen Mission
    Süßigkeiten die unerwünschte Nebenwirkungen wie Diabetes, Adiposita und Karies erzeugen? Nicht bei „Zveetz„. Das junge Startup Unternehmen aus Berlin hat ein Fruchtgummi entwickelt, welches zu 100% zuckerfrei und vegan ist. Zveets befindet sich mit ihrem [...] Der Beitrag Zveetz: Nicht nur vegan, sondern auch kalorienarm und mit einer sozialen Mission erschien zuerst auf vegconomist - […]