Die Vetzgerei

Die Vetzgerei
Stellt Euch doch bitte einmal vor
Die Vetzgerei liebt Aufschnitte, Handwerk, leckeres Essen und eine gute Scheibe Brot. Genau das bekommt Ihr in der Vetzgerei Berlin. Alles ist rein pflanzlich und immer frisch. Unser Vetzger bereitet alle Aufschnitte und Aufstriche vor Ort zu. Wir verzichten komplett auf industrielle Herstellung und arbeiten, soweit wie möglich, mit unverarbeiteten Zutaten.
01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  
Als ich angefangen habe mich vegan zu ernähren, ist mir schnell negativ aufgefallen,  dass viele vegane (Ersatz-)Produkte hochverarbeitet sind und immer in viel Plastik verpackt, angeboten werden. Da hab ich mir gedacht: Das muss doch nicht so sein! Vegane Aufschnitte und Aufstriche kann man doch sehr gut ohne Konservierungsstoffe und andere Zusätze herstellen und in Pfand/Mehrwegbehältern verkaufen. Danach kam die Idee: Warum machen wir nicht eine Art Metzgerei auf? So wie wir das von früher kennen: Alles frisch und handwerklich hergestellt. Eine nette Verkäuferin, die einen berät und natürlich alles lecker und jenseits des Einheitsgeschmackes von Convenience-Food. Irgendwie hat mich diese Idee dann nicht mehr losgelassen und als wir auch noch einen privaten Investor gefunden haben, der Lust darauf hatte, mussten wir es natürlich auch durchziehen. Uns war von Anfang an wichtig, dass wir keine Imitate und So-Wie-Produkte herstellen. Alle Beißer (so heißen bei uns die Würstchen) und Aufschnitte sind von unserem Koch und mir erstellte Rezepte. Es gibt keine Wie-Salami oder Wie-Mortadella. Dafür gibt es Erbsen-Pilz-Beißer und Paprika-Chili-Aufschnitt. Ein Imitat ist nie so gut, wie das Original. Muss es ja auch nicht. Dass wir viele Kunden haben, die auch Fleisch essen und einfach wegen des Geschmacks kommen, zeigt, dass genau das Einzigartige und Authentische an unseren Lebensmittel gemocht und geschätzt wird.

02 die zukünftigen Pläne?

Unser kurzfristiger Plan ist, noch weitere Rezepte auszuprobieren und das Sortiment zu erweitern. Wir haben jetzt zum Beispiel gerettetes Gemüse eingekocht und daraus u.a. leckere Tomatensoße und Zucchini-Curry-Gemüse gemacht. Ich interessiere mich im Moment besonders für die Möglichkeiten, Lebensmittel haltbar zu machen. Es war einfach sinnvoll, wie es unsere Großeltern gemacht haben: Zur Zeit wächst XY. Damit wir im Winter oder auch Sommer noch was davon haben, kochen oder machen wir es ein. Und was dabei rauskommt, ist eben auch wieder meilenweit von den Konserven aus dem Supermarkt entfernt. Mittelfristig hoffen wir, dass die Kunden unsere Produkte auch in anderen Märkten/Frischetheken finden. Nicht jeder hat Zeit extra in unseren Laden zu fahren, um ein paar Scheiben Aufschnitt und etwas Kartoffelsalat zu kaufen. Logistisch ist das allerdings nicht so einfach. Fast alle unsere Lebensmittel müssen gekühlt transportiert werden und das ist  leider ziemlich teuer und lohnt sich erst ab einer gewissen Menge. Aber wir arbeiten dran.

03 wie kann man DIch unterstützen?

Vorbeikommen, probieren und wenn´s gefällt weitersagen.

die Vetzgerei im Netz

Wir haben über 170 FoodStartups vorgestellt. Kennst Du diese?

FoodStartup Salto

Stellt Euch doch bitte einmal vor Hallo! Wir sind Salto. Wir machen Wasser krasser. ☺Salto ist echter Fruchtgeschmack fürs Wasser. 0% Zucker, 100% Natur und 100% geil. Und selbst dosierbar! Für mindestens 20 Gläser. Abgefüllt wird Salto in eine genauso stylische wie...

FoodStartup Ocha Ocha

Stellt doch bitte Euer Foodstartup vor Wir sind Ocha Ocha. Mit Eistees ganz nach japanischem Vorbild, also zucker- und süßungsfrei und mit dem Fokus auf echten, puren Geschmack und hochwertige Qualität der Naturprodukte, wollen wir der Getränkeindustrie Paroli bieten...

Jarmino

Stellt Euch doch bitte einmal vor Wir sind Benedikt & Sebastian, zwei langjährige Freunde und die Gründer von JARMINO. Unsere Mission mit JARMINO ist es, neu zu definieren, wie wir über Essen denken. Dazu bringen wir die natürlichen Aromen von Bio-Produkten mit...