PM

Für foodimono geht es buchstäblich ums Crowdfunding, wenn am 20. September die Finanzierungsphase bei Startnext startet. Mit seinen vegetarischen und veganen Fitnessgerichten kann das Unternehmen aber mehr als nur Kraut und Rüben. Neben ausgefallenen Namen (GAINZILLA, THE INCREDIBLE BULK), tischt foodimono seinen Kunden exotische Zutaten auf. Beim Startnext Crowdfunding stellt sich foodimono gleichzeitig dem Wettbewerb „Contest FOOD“ mit 17 anderen Start-ups der Crowd.

Mit seinen pflanzlichen Fertiggerichten hilft foodimono Kraftsportlern und Bürostuhl- Akrobaten im stressigen Alltag den Ernährungsplan einzuhalten. Insgesamt umfasst das Sortiment 15 verzehrfertige Mahlzeiten. Von gerösteter Kochbanane bis hin zu Schwarze- Bohnen-Nudeln, sind die Zutaten breit gefächert. Die HIGH und LOW Carb Gerichte sind bis zu 21 Tage haltbar und müssen nur kurz erhitzt werden. foodimono liefert deutschlandweit per gekühltem Express-Versand an seine zukünftigen Kunden. Das Crowdfunding und der Contest FOOD sollen nun helfen die kommende Produktion, Entwicklung und das Marketing zu finanzieren. Als Gegenleistung winken den Unterstützern diverse Dankeschön-Pakete. Jasmin Lakenbrink, Gründerin und Geschäftsführerin, möchte den Alltag ihrer Kunden erleichtern und sie unterstützen ihre Fitness-Ziele zu erreichen. Dass das nur mit der richtigen Ernährung geht, weiß die Vegetarierin und Kraftsportlerin aus eigener Erfahrung.

Wer foodimono beim Crowdfunding unterstützen will, kann dies vom 20. September bis 25. Oktober auf Startnext (https://www.startnext.com/foodimono) tun.