Stellt Euch doch bitte einmal vor

Mit Mykafee werden wir bald viele Kaffeetrinker und Leckermäulchen glücklich machen. Als Gründerin von Mykafee habe ich zusammen mit einem Team aus Schokoladenexperten einen Kaffee-Nougat-Aufstrich entwickelt – Kaffee zum Essen sozusagen. Dabei steht Qualität bei uns an erster Stelle – und natürlich Geschmack.  

Nicht verpassen: Next Generation Food am 17.Oktober

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

 

Die Idee entstand an einem sonnigen Sonntagmorgen am gedeckten Frühstückstisch. Wir haben uns gefragt, warum es beim Frühstück immer nur extrem süße Brotaufstriche wie Honig und Marmelade oder herzhafte Beläge wie Salami und Käse gibt. Warum gibt es nichts was Süßes und Herzhaftes zu kombinieren versucht? 

Ein neue Alternative musste also her. Die Möglichkeiten sind zwar groß, aber was passt besser zur wichtigsten Mahlzeit des Tages als Kaffee? Also haben wir angefangen an einem Kaffee-Nougat-Aufstrich zu arbeiten. Kaffee alleine ist aber leider alles andere als streichzart und auch zu Herb. Um den Geschmack auszugleichen brauchte die Herbe Kaffeebohnen einen passenden Partner. Uns wurde schnell klar, dass sowohl farblich als auch vom Geschmack her nichts besser passen würde als Belgische Schokolade. Mit einer Hand voll Haselnüssen und natürlich ohne Zuckerzusatz, ist das neue Geschmackserlebnis abgerundet.    

Julia Stenschke, Gründerin von Mykafee

02 die zukünftigen Pläne?

Zunächst ist der Plan, Mykafee in den Einzelhandel zu bringen. Es soll in naher Zukunft aber auch weitere Aufstriche geben. Von unschuldig süß bis herb verwegen. Denkbar wäre da zum Beispiel eine Cappuccino Variante auf Basis weißer Schokolade oder Espresso mit dunkler Schokolade und mehr Koffein. So ließe sich für jeden Kaffeefan der passende Brotaufstrich erstellen. Längerfristig wollen wir zudem die Palette der Kaffee Produkte erweitern und über Aufstriche hinausgehen.  

 

 

Webseite von Mykafee besuchen

03 Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

Die Entwicklung von MyKafee haben wir bis jetzt aus persönlichen Rücklagen und mit der Unterstützung des durch die Nestim GmbH ausgerichteten Venturecamps finanziert. In Zukunft werden wir uns über die im Einzelhandel erlösten Verkäufe finanzieren. 

 

04 Wie kann man Euch unterstützen?

Erzählt Freunden, Bekannten und potenziellen Business Partnern von uns. Wir sind noch auf der Suche potenziellen Mitgründern. Also falls euch da jemand einfällt oder ihr selbst von der Idee begeistert seid, meldet euch gerne bei mir. Falls du einen Social Media Account hast, freuen wir uns natürlich immer über einen Post, ein Follow oder ein Like! #mykafee 

Wir haben inzwischen 90 FoodStartups vorgestellt, kennst Du dieses?

the nu company

the nu company1. Stellt euch und euer Start-up kurz vor. The nu company wurde 2016 von uns drei Wirtschaftsingenieuren Thomas Stoffels, Mathias Tholey und Christian Fenner gegründet. Aus der Idee einer nährstoffreichen, natürlichen Schokoriegel-Alternative wurde...

FoodStartup Karl Karlo

Stellt Euch doch bitte einmal vor Leidenschaft, Geschmack und Innovation. Karl Karlo steht für bessere Snacks. Nicht nur lecker, sondern auch extrem gesund und wirklich nachhaltig. Wir verzichten komplett auf künstliche Zusatzstoffe und verwenden ausschließlich...

FoodStartup Halm

Stellt Euch doch bitte einmal vor HALM bietet Trinkhalme aus bruchfestem SCHOTT®-Spezialglas als ökologische Alternative zu 3 Milliarden Plastiktrinkhalmen, die weltweit täglich weggeworfen werden.  01 Wie kam es zu der Idee des...

FoodStartup Vorstellung “Lux Mate”

FOODStartup "Lux Mate" Vorstellung.  Stellt Euch doch bitte einmal vor Wir sind ein junges Getränkeunternehmen aus Berlin. Unser Getränk ist die Lux Mate - eine Berliner Mate. Die Lux Mate ist eine Symbiose aus Minze, Zitronenmelisse und Mate-Tee. Der erste...

FoodStartup Die Frischemanufaktur

Stellt Euch doch bitte einmal vor Jenny: DIE FRISCHEMANUFAKTUR liefert frische, gesunde Obstsnacks für unterwegs und im Büro. Unsere Obstsalate werden unter höchsten Hygienestandards hergestellt und dank technologisch verfeinerter Schutzatmosphäre und Vitamin-C...

FoodStartup Little Lunch

Stellt Euch doch bitte einmal vor Brüder, Gründer und Geschäftsführer in einem – wir, Denis (36) und Daniel Gibisch (33), haben Little Lunch gegründet und verkaufen seit 2014 Suppen. Frisch, überraschend, lecker und voll BIO. Mittlerweile ist unser Produktsortiment um...

FoodStartup Try Foods

FOODStartup "TRY FOODS" Vorstellung.  TRY FOODS ist ein Probierset  Das Startup hilft Menschen auf den Geschmack zu kommen und hat dafür spezielle Probiersets entwickelt. Die Sets beschäftigen sich jeweils mit einem Lebensmittel (z.B. Olivenöl,...

FoodStartup Gleem

Stellt Euch doch bitte einmal vor Ich bin Anna, Gründerin von gleem.  gleem ist die erste Patisserie, die klassische Pralinen, Brownies, Schokolade und Torten vegan und paleo herstellt. Dafür kreieren wir aus wenigen, hochwertigen Zutaten einzigartige...

FoodStartup Vorstellung “Foodguide”

FOODStartup "Foodguide" Vorstellung.  Stellt Euch doch bitte einmal vor Foodguide hilft Restaurants mehr Kunden zu gewinnen und die Kundenströme zu messen mit Hilfe eines sozialen Netzwerks für Essen. Das Netzwerk basiert auf 100% nutzergenerierten Inhalten....

FoodStartup Urbanteadealers

Stellt Euch doch bitte einmal vor Echte Tea-Addicts verlangt es nicht nach Schnickschnack, sondern nach exquisitem Stoff! Und den liefern wir mit unserem Onlineshop urbanteadealers.com. Nur frischer, loser Tee kommt bei uns in die Tüte und bevor eine unserer...