Food

Peter Faidt & Franz Rödl

inTer

view

Was erwartet die Teilnehmer bei Eurem Workshop auf dem FoodSummit19?

Da wir ja auch Foodpartner sind, erwartet die Teilnehmer zunächst einmal natürlich ein ganz besonderer Genuß. Suppaccino® wird durch seine spezielle Jumelage aus flüssigem und geschäumten Anteil in Kombination mit den Toppings zu einem wahren Genußerlebnis. In unserem Workshop stellen wir natürlich auf der einen Seite das Konzept und die weiteren Planungen im Detail vor. Vor allem bauen wir aber auf einen interaktiven und intensiven Austausch mit den Teilnehmern. Von deren Erfahrungen, Ideen und ihrer konstruktiven Kritik erhoffen wir uns eine Menge positiver Energie für die Zukunft von Suppaccino®.

Peter, wie sieht Deine Vetriebsarbeit für Suppaccino ganz konkret aus? Was zeichnet einen guten Vertriebler aus?

Da wir in ein für Suppaccino völlig neues Marktsegment eintreten wollen, war zunächst ein komplettes Vertriebs- und Vermarktungskonzept zu erstellen und mit belastbaren Daten und Zahlen zu hinterlegen. Parallel dazu erfolgte die Definition der primären Leidenszielgruppen und die Recherche von geeigneten Vertriebspartnern für die 1. Stufe unseres Expansionskonzeptes. Im Augenblick nimmt zudem die Vernetzung mit weiteren Stakeholdern und externen Partnern einen wichtige Raum ein.

Ganz allgemein verlangt erfolgreiches Verkaufen im B2B-Umfeld das Beherrschen der fünf relevanten Dimensionen des Professionellen Verkaufs:
· Einstellung · Verkaufsstrategie · Verkaufstechnik · Auftreten und Wirkung · Kundenbindung

Franz, wie kam es zu der Idee hinter Suppaccino?

Ich habe das Rad nicht neu erfunden und das Kochen erst recht nicht. Ich bin auch nicht morgens aufgestanden und hatte eine Idee, nein, als Küchenmeister und Hotelier hatte ich über 28 Jahre hinweg, den Platz in der ersten Reihe (Hotel Eiskristall®, Füssen/Lech). Da konnte ich den Jüngeren ebenso wie den Älteren, vor allem im Leistungssport, Eissport/Fechten/Segeln/Volleyball/ in Vorbereitung auf Olympiade/WM/EM, auf den Mund schauen und den Glanz in ihren Augen sehen.
Die Innovation Suppaccino® ist die Essenz hiervon.

Meine Innovation Suppaccino® ist bis heute einmalig. Wir erreichen immer mehr Menschen, die nicht nur am Produkt und am Geschmack, sondern auch an der Präsentation ihre Freude haben.


Wieviel Potential bietet der Snacks/Suppen Markt?

Für 2018 wird ein Gesamtumsatz im privaten Außer-Haus-Konsum von 80,8 Mrd. € prognostiziert und damit 2,5 Milliarden Euro oder über 3,0 Prozent mehr als im Vorjahr.

Im Jahr 2017 betrug der Jahresumsatz im deutschen Bäckerhandwerk 14,48 Mrd. € [11.347 Betriebe mit rund 35.000 Filialen bzw. 46.000 Verkaufsstellen in DE]
Quelle: EHI Retail Institute

Schon heute sorgen Snacks in Bäckereien im Schnitt für 20 Prozent des Umsatzes, Tendenz steigend. Eine repräsentative Befragung hat gezeigt, dass 47,7 Prozent der Kunden gezielt Snacks kaufen, 52,3 Prozent spontan. Wichtige Kaufkriterien seien Frische (82 %), Qualität (79 %), Geschmack (74 %) und Aussehen – der Preis rangiere erst an fünfter Stelle.
Quelle: Allgemeine Bäckerzeitung, 10.08.2017

Die Akzeptanz von industriell verarbeiteten Produkten sinkt immer mehr, der Wunsch nach natürlichen Herstellungsverfahren und Lebensmitteln steigt – und stellt die Industrie vor immense Herausforderungen, aber bringt auch innovative, alternative Player hervor. Es entsteht eine Natural Food Industry, die auf komplett andere Herstellungsverfahren setzt.
Quelle: Hanni Rützler in ihrem FOODREPORT 2018.


Wir positionieren uns mit dem Konzept von Suppaccino® also in einem überdurchschnittlich wachsenden Segment, der Out-of-Home-Verpflegung, erfüllen die wichtigsten Kaufkriterien (Frische, Qualität, Geschmack und Aussehen) und tragen den Wünsche nach natürlichen Produkten und einer handwerklichen, schonenden Herstellung in jedem Fall Rechnung.

Wir sehen daher ein sehr großes Potenzial für den Suppaccino®-Gedanken „Back to the Roots mit dem Luxus des Einfachen“

Über die Autoren

Franz Rödl …
… ist Lebensmittelproduzent, Erfinder und Inhaber von Suppaccino®.
Seine Erfahrungen als Hotelier und Küchenmeister sind vor allem durch den internationalen Hochleistungssport geprägt worden.
Ausgewogene, frische und zusatzstofffreie Gerichte haben seine Buffets international bekannt gemacht. Dabei haben vor allem die Suppen eine weltweite Fangemeinde erlangt, was ihn schließlich auf das innovative Konzept Suppaccino® gebracht hat.

Peter Faidt …
… ist Vertriebsspezialist und bei Suppaccino® für Vertrieb und Aufbau des Partnersystems verantwortlich.
Seine internationale Vertriebserfahrung in Konzernen wie Thyssen, Alusuisse und zuletzt Unilever wird ergänzt durch mehr als 20 Jahre unternehmerischer Tätigkeit als Vertriebsoptimierer vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen. Externe Vertriebskompetenz für innovative Unternehmen.

FoodSummit19  , 21.Feb. Insel Mainau

Es gibt noch ein paar Karten