Gastbeitrag

Türkisch lernen für die eigene Zukunft

Türkisch ist zwar seit den 1960er-Jahren eine viel gesprochene Sprache in Deutschland, als viele Türken aufgrund des wirtschaftlichen Wachstums ihren Lebensmittelpunkt nach Deutschland verlegt haben, doch bis heute gibt es für die Sprache kein breites Lehrangebot. Viele Menschen, die wegen des Ausbaus der eigenen Karriere in der Türkei arbeiten wollen, sich für ein Auslandssemester an einer türkischsprachigen Universität einschreiben oder sogar auswandern wollen, brauchen dringend ausreichende Sprachkenntnisse in Türkisch.

In Deutschland ist türkisch durch die hier heimisch gewordenen Türken zwar eine viel gesprochene Sprache und immer mehr Menschen möchten sie lernen, doch das Schulungsangebot ist noch immer überschaubar. Wer in der Türkei einen neuen Arbeitsplatz antritt, ein Auslandssemester verbringt oder ein Umzug der Liebe wegen sind sollte gute Kenntnisse in Türkisch haben, zumal in der Türkei viele Menschen mit der Weltsprache Englisch Probleme haben. Oftmals sind es persönliche bzw. berufliche Gründe, die dazu führen, dass Deutsche modernes Türkisch erlernen wollen.

Türkisch lernen für die Arbeit, den Urlaub und das Studium

Menschen, die in die Türkei auswandern oder sich direkt im Land niederlassen wollen, brauchen gute Türkischkenntnisse. Im Kern geht es hier darum, besser in Kontakt mit den einheimischen Bürgern zu kommen, aber auch die Kultur kennenzulernen. Wer einen Freund oder eine Freundin hat, die türkisch spricht, zeigt, dass er Interesse an dem Menschen hat und kann auch mit seiner Familie in deren Muttersprache in Kontakt treten. Die folgenden Methoden eignen sich besonders gut für das Erlernen der Sprache:

  • Direkte Spracherlernung durch Muttersprachler: Muttersprachler in der Zielsprache – also der zu erlernenden Sprache – sind die besten Lehrer, da sie mit der jeweiligen Sprache aufgewachsen sind und sie kontinuierlich nutzen.
  • Anmeldung an Sprachkursen oder bei einer Nachhilfeorganisation: Für gängige Fremdsprachen wie die Weltsprache Englisch, Französisch oder Spanisch gibt es ein breites Schulungsangebot in Deutschland, beispielsweise durch den Besuch Schulungskursen von öffentlichen oder privaten Organisationen. Türkisch ist allerdings selten dabei.
  • Vertiefung und Erweiterung der Sprachkenntnisse im Ausland: Wer türkisch lernen will und bereits ein gewisses Sprachniveau erreicht hat, sollte zusätzlich einen längeren Sprachurlaub in der Türkei verbringen, um das eigene Wissen in der Praxis zu testen und auszubauen.

Hier können Sie Türkischunterricht nehmen – von Muttersprachlern. Der Unterricht erfolgt im Einzelunterricht über das Instant Messenger System Skype ganz bequem über das Internet. Daher benötigen Sie für das Lernen einen Computer oder einen Laptop und müssen den verwendeten Messenger-Dienst Skype auf dem Gerät installieren. Schon wenige Klicks später kann der Türkischunterricht beginnen, ohne dass Sie aus dem Haus gehen müssen.

Muttersprachler sind immer die besten Lehrer

Muttersprachler, die die Zielsprache aus dem FF beherrschen, aber auch ein sehr gutes Sprachniveau in mindestens einer anderen Sprache haben, können den Unterricht am besten durchführen. Allerdings wird Türkisch – vor allem im beruflichen oder wissenschaftlichen Bereich – häufig nicht an den klassischen Bildungsinstitutionen in Deutschland, beispielsweise der Volkshochschule (VHS) oder anderen Bildungseinrichtungen unterrichten.

Gerade Arbeitnehmer, die in die Türkei gehen möchten, stehen zunächst einmal vor einem Dilemma, da sie nicht ständig die Zeit zum Lernen haben und zumeist sehr gute Kenntnisse in Türkisch benötigen. Moderne Instant-Messaging-Systeme helfen, Lehrer und Schüler zusammenzubringen und ermöglichen den Chat in der Fremdsprache im digitalen Klassenzimmer, auch abends, wenn der Alltag gemeistert ist – Erfolg garantiert.