Tokyo, Japan – Die japanische Außenhandelsförderorganisation JETRO wird auf der CeBIT 2017 einen eigenen Länderpavillon betreiben. Die weltweit wichtigste Veranstaltung für die Digitalisierung und zugleich größte B2B-Veranstaltung für bahnbrechende technische Lösungen in den Bereichen Internet der Dinge (IoT), Big Data, künstliche Intelligenz und Robotik öffnet ihre Tore vom 20. bis 24. März in Hannover.

In diesem Jahr übernimmt Japan erstmals die Rolle des offiziellen Partnerlandes der CeBIT. Der japanische Länderpavillon, an dem sich 118 Organisationen und Unternehmen beteiligen, wird drei Bereiche mit dem übergreifenden Thema Create a New World with Japan – Society 5.0, Another Perspective umfassen.

Mit einer Gesamtfläche von rund 7.200 m2, verteilt auf Halle 4 (Digitale Unternehmenslösungen) und Halle 12 (Rechenzentrums-Infrastruktur, Internet der Dinge, Kommunikation und Netzwerke), wird dies die größte Ausstellung ihrer Art in der Geschichte der CeBIT sein.

Im Mittelpunkt der CeBIT 2017 stehen die neusten digitalen Technologien wie virtuelle Realität, Internet der Dinge, menschenähnliche Roboter und künstliche Intelligenz, aber auch ein Thema Themen wie das Leben auf dem Mars. Der japanische Länderpavillon richtet sich mit einem breiten Spektrum an revolutionären japanischen Technologien, Produkten und Dienstleistungen der nächsten Generation an ein internationales Publikum. Präsentiert werden Neuheiten aus den Bereichen Sensortechnologie, biometrische Authentifizierungstechnologie, tragbare Geräte, kommunizierende Roboter, Exoskelette, persönliche Mobilitätslösungen, Drohnen und automatische Fahrsysteme. Rund die Hälfte der 118 teilnehmenden Unternehmen und Organisationen sind kleine bis mittelständische Betriebe, von denen einige ihre Produkte und Dienstleistungen erstmals jenseits des japanischen Marktes vorstellen.

Press Release <PDF> (401KB) 

Ausstellerliste <PDF> (299KB) 

Kontakt:

cebit-berlin@jetro.go.jp

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail