PM

Für Deutschland gewinnt das Italienische Fintech-Unternehmen Satispay Eric Lein als Country Manager. Der Anbieter der innovativen mobilen Zahlungsmethode zeigt mit diesem Personalzugang, wie wichtig der deutsche Markt im Zuge der internationalen Expansion ist. 

In Italien hat Satispay seit Gründung 2013 bereits eine maßgebliche Rolle dabei eingenommen, den digitalen Zahlungsverkehr als neuen Standard zu etablieren. Nachdem Satispay die Lizenz als E-Geld-Institut in Luxemburg erhalten und damit den Weg für die internationale Expansion geebnet hat, richtet sich der Fokus des Internationalisierungsprozesses nun vor allem auf Deutschland. Ziel des Unternehmens ist es, das meistgenutzte Finanzinstrument in Europa zu werden, wobei der deutsche Markt eine entscheidende Rolle spielt. 

Nun hat Satispay Eric Lein zum Country Manager Deutschland ernannt, um die Revolution des digitalen Zahlungsverkehrs von Berlin aus zu leiten. Der deutsche Markt bietet ein enormes Potential bezogen auf Kaufkraft und Bezahlverhalten seiner KonsumentInnen, denn genau wie in Italien wird hier noch vorwiegend bar bezahlt.

Eric Lein, der fünf Sprachen fließend spricht, wird seine internationale Expertise bei Satispay einbringen. Nach seinem BWL-Studium an der Freien Universität Berlin begann der heute 39-Jährige seine Karriere direkt in der Digitalbranche. Erste Berührungen mit dem FinTech-Sektor hatte er dann mit seinem Einstieg bei TrialPay im Jahr 2012 als International Sales Director. Das Unternehmen legte damals den Grundstein für alternative webbasierte Bezahlmethoden. Ab 2015 wurde Eric Lein Geschäftsführer der TrialPay GmbH, die später zur Visa Commerce Solutions GmbH firmierte. In den Jahren nach der Übernahme durch Visa hatte Lein sowohl die Position als Senior Business Development Leader bei Visa inne und war gleichzeitig als Geschäftsführer der Visa Commerce Solutions GmbH in Berlin tätig .

Eric Lein wird bei Satispay die Expansion im deutschen Markt vorantreiben. Die App soll das alltägliche Geldmanagement durch eine sichere mobile Bezahlmethode verbessern. Da die Plattform nicht auf das Debit-/Kreditkartensystem angewiesen ist, wird der Zahlungsverkehr sowohl für EndkonsumentInnen als auch für den Händel effizienter gestaltet. Die Gebühren für EinzelhändlerInnen sind deswegen im Marktvergleich besonders gering. Gleichzeitig bietet Satispay ein starkes Marketingtool zur Bindung und Erweiterung der KundInnenbasis für HändlerInnen. 

Nach meinen Erfahrungen und gerade im Hinblick auf die steigende Bedeutung von Mobile Payment hat mich Satispay schnell überzeugt. Die Welt der FinTechs ist seit Jahren sehr aktiv, dabei hat Satispay seine klare Relevanz schon mehr als deutlich bewiesen. Mit ihrer ursprünglichen Intuition und ihrer Fähigkeit, diese in ein Produkt zu übertragen, haben die Gründer die Zahlungsgewohnheiten einer schnell wachsenden Community mit bereits mehr als 1,2 Millionen aktiven NutzerInnen in Italien verändert. Die Plattform ist unglaublich innovativ und effizient und füllt aus meiner Sicht eine Lücke im deutschen Markt. Das Satispay Team hat es geschafft eine Lösung zu bauen, die sowohl für den EndnutzerInnen als auch den Handel einen Mehrwert darstellt. Keine einfache Herausforderung, aber eine, die Satispay hervorragend gelöst hat.“, erklärt Eric Lein.Ich freue mich, meine Erfahrung jetzt bei Satispay einbringen zu können, um gemeinsam mit dem wachsenden Team auch in Deutschland ähnliche Resultate wie in Italien zu erzielen.

Alberto Dalmasso, CEO bei Satispay, kommentiert den Neuzugang von Eric Lein: „Beim Eintritt in einen neuen Markt suchen wir zuerst nach Menschen, die unsere Werte teilen und unsere eigenen Kompetenzen bereichern. In Eric haben wir genau diese Eigenschaften gefunden und wir freuen uns, die nächste Wachstumsphase gemeinsam mit ihm anzustoßen. Wir haben Deutschland als ersten großen europäischen Markt gewählt, da er besonders wichtig ist und im Vergleich zu Italien sehr ähnliche Zahlungsdynamiken aufweist. Unser Service kann den Alltag der Menschen wirklich verändern und wir glauben, dass wir damit auch in Deutschland die steigende Aufmerksamkeit für die Vorteile des einfachen elektronischen Bezahlens weiter voranbringen können. Dabei fokussieren wir uns stark auf lokale Zentren. Hier etabliert sich ein Netzwerk deutlich schneller und die NutzerInnen können entsprechend schneller von den Vorteilen profitieren. Auch in Luxemburg sind wir bereits sehr gut gestartet, was für uns den Eintritt in den gesamten französischsprachigen Markt markiert. Wir freuen uns, jetzt ebenso den Handel in Deutschland mit unserem Service und den damit verbundenen reduzierten Kosten und einer gesteigerten Sicherheit unterstützen zu können.

Über Satispay

Satispay wurde im Jahr 2013 von Alberto Dalmasso, Dario Brignone und Samuele Pinta in Cuneo, Italien gegründet. Vision der Tech-Pioniere war es, ein smartes, unabhängiges und faires digitales Bezahlsystem zu schaffen. Im Jahr 2015 startete der Service in Italien. Heute nutzen rund 1,2 Millionen zufriedene Kunden Satispay regelmäßig in über 100.000 Geschäften. Dazu zählen zehntausende kleine Einzelhändler, aber auch große Ketten wie Burger King, Esselunga, Coop, Benetton und viele andere. Neben Italien ist Satispay auch in Deutschland und Luxemburg aktiv und bietet Nutzern ein umfassendes kostenloses Mobile-Payment-Erlebnis aus einer Hand. Händler profitieren von einer einfachen Anbindung, einem fairen und transparenten Pricing-System und einer stärkeren Kundenbindung. Satispay ist heute Italiens führender Anbieter für Mobile Payment am POS mit einem jährlichen Transaktionsvolumen von 323 Millionen Euro. Die App lässt sich im Google Play Store, im Apple Store und über HAUWAI herunterladen. (Stand: April 2020)