[et_pb_section fb_built=“1″ admin_label=“section“ _builder_version=“3.0.106″ background_color=“#0c71c3″ custom_padding=“0px||0px|“ custom_padding_tablet=“0px||0px|“ padding_mobile=“on“][et_pb_row make_fullwidth=“on“ use_custom_gutter=“on“ gutter_width=“1″ custom_padding=“0px||0px|“ padding_mobile=“on“ column_padding_mobile=“on“ parallax_method_1=“off“ parallax_method_2=“off“ admin_label=“row“ _builder_version=“3.0.47″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“1_3″ _builder_version=“3.0.47″ column_padding_mobile=“on“ parallax=“off“ parallax_method=“off“][/et_pb_column][et_pb_column type=“2_3″ _builder_version=“3.0.47″ column_padding_mobile=“on“ parallax=“off“ parallax_method=“off“][et_pb_image src=“https://gruendermetropole-berlin.de/wp-content/uploads/2018/07/Foto-Christian-Klemenz.jpg“ show_bottom_space=“off“ align=“right“ force_fullwidth=“on“ always_center_on_mobile=“off“ admin_label=“Image“ _builder_version=“3.6″][/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row custom_padding=“0px||0px|“ custom_padding_phone=“0px||6%|“ column_padding_mobile=“on“ custom_padding_last_edited=“on|phone“ parallax_method_1=“off“ admin_label=“Row“ _builder_version=“3.0.47″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“4_4″ _builder_version=“3.0.47″ column_padding_mobile=“on“ parallax=“off“ parallax_method=“off“][et_pb_text _builder_version=“3.6″ text_font=“Open Sans||||“ text_text_color=“#ffffff“ text_font_size=“11em“ text_font_size_tablet=“8em“ text_font_size_phone=“5em“ text_font_size_last_edited=“on|phone“ text_line_height=“1.2em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ max_width=“640px“ custom_margin=“-60%|||“ custom_margin_phone=“-16%|||“ custom_margin_last_edited=“on|phone“ custom_css_main_element=“font-weight:600;“] The Power of HHL [/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section][et_pb_section fb_built=“1″ admin_label=“Section“ _builder_version=“3.0.74″ background_color=“#101010″ custom_padding=“0px||12px|4px“ custom_padding_tablet=“0px||0px|“][et_pb_row use_custom_width=“on“ custom_width_px=“960px“ custom_padding=“0%||0||false|false“ column_padding_mobile=“on“ parallax_method_1=“off“ parallax_method_2=“off“ admin_label=“Row“ _builder_version=“3.0.47″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“1_3″ _builder_version=“3.0.47″ column_padding_mobile=“on“ parallax=“off“ parallax_method=“off“][et_pb_text _builder_version=“3.6″ text_font=“Open Sans||||“ text_text_color=“#ffffff“ text_font_size=“24″ use_background_color_gradient=“on“ background_color_gradient_start=“#0c71c3″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_css_main_element=“font-weight:600;“]

12 -Christian Klemenz

[/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“2_3″ _builder_version=“3.0.47″ column_padding_mobile=“on“ parallax=“off“ parallax_method=“off“][et_pb_text _builder_version=“3.0.74″ text_font=“Open Sans||||“ text_text_color=“#999999″ text_font_size=“20″ text_line_height=“1.6em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section][et_pb_section fb_built=“1″ custom_padding_last_edited=“on|desktop“ admin_label=“Section“ module_id=“next“ _builder_version=“3.0.106″ background_color=“rgba(0,0,0,0.03)“ parallax=“on“ parallax_method=“off“ custom_padding=“30px|0px|0px|0px“ custom_padding_tablet=“50px|0|50px|0″ custom_css_main_element=“||“ padding_mobile=“off“][et_pb_row make_fullwidth=“on“ custom_padding=“0px|0px|0px|0px“ padding_mobile=“off“ column_padding_mobile=“on“ parallax_method_1=“off“ parallax_method_2=“off“ admin_label=“Row“ _builder_version=“3.0.47″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“1_2″ _builder_version=“3.0.47″ column_padding_mobile=“on“ parallax=“off“ parallax_method=“off“][et_pb_blurb title=“Kurze Vorstellung“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.6″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“||10%|30px“ inline_fonts=“Arimo“]Mein Name ist Christian Klemenz und ich bin Gründer und Geschäftsführer der Craftbier-Marke St. ERHARD (www.st-erhard.com) sowie der Handelsgesellschaft Bierothek® (www.bierothek.de). Zum Ende meines Studiums an der HHL im Juni 2011 habe ich mit St. ERHARD eine der ersten deutschen Craftbier-Marken gegründet, zu einer Zeit als es den Begriff Craftbier in Deutschland noch gar nicht wirklich gab. Aus der Produktion der eigenen Biermarke ist dann mit der Bierothek® auch das eigene Handelsgeschäft entstanden und mittlerweile ist die Bierothek® der größte Einzelhändler von Craftbier in Deutschland.
[/et_pb_blurb][et_pb_blurb title=“Was hast Du seit dem Abschluss an der HHL erlebt (Gründung, Meilensteine, Herausforderungen, Erfolge)?“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.6″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16px“ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“|||30px“ inline_fonts=“Arimo“]Der Übergang vom Studium in das Unternehmertum war für mich fließend. Insofern kenne ich in meiner beruflichen Laufbahn – abgesehen von einigen Praktika während des Studiums – gar nichts anderes als Unternehmen von 0 aufzubauen, mit allen Herausforderungen, die damit verbunden sind. Die letzten sieben Jahre seit Gründung waren eine sehr intensive Zeit mit vielen Aufs und auch Abs. Was von außen oftmals nach einer linearen Entwicklung aussieht, ist in Wirklichkeit oft eine wilde Achterbahnfahrt, aber wenn man Unternehmer mit Leib und Seele ist, dann kann man wahrscheinlich gar nicht anders, als immer wieder aufs Neue die Herausforderung zu suchen.
[/et_pb_blurb][et_pb_blurb title=“Warum ist die HHL Deiner Meinung die beste Wahl, wenn man sein eigenes Start-up gründen möchte?“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.0.74″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“|||30px“ inline_fonts=“Arimo“]Ich bin für meinen Master damals gerade wegen ihrer unternehmerischen Orientierung an die HHL gegangen und habe meiner Alma Mater für die Unterstützung bei meiner ersten Gründung auch viel zu verdanken. Das Entscheidende, was die HHL für mich zu einer der besten Universitäten für angehende Gründer macht ist, dass die Business School ein enges, auf Vertrauen basiertes Netzwerk an Unternehmern hat, welches den Unternehmergeist auch wieder zurück an die Hochschule trägt und somit eine Atmosphäre schafft, die das erstmalige Gründen für junge Studenten deutlich leichter macht.
[/et_pb_blurb][et_pb_blurb title=“Deine drei entscheidendsten Learnings im aktuellen Job??“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.6″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“|||30px“ inline_fonts=“Arimo“]Ein wichtiger Leitsatz der mich begleitet lautet: „When the efforts are sincere, intentions noble and the aspirations high, success is a natural by-product.“ Daraus lassen sich auch am ehesten meine drei Learnings ableiten:

  1. Aufrichtiger Einsatz: Arbeite an einem Thema, für das du echte Leidenschaft hast und bringe vollen Einsatz.
  2. Noble Absichten: Fokussiere dich in erster Linie darauf Werte zu schaffen und mach dir erst dann Gedanken, wie du selbst davon profitierst.
  3. Große Ziele: Fürchte dich nicht vor großen Herausforderungen und fordere dich selbst heraus.

Erfolg ist am Ende nur ein Resultat, welches sich auf natürliche Weise ergibt, wenn man seinen Blick auf das Wesentliche richtet.
[/et_pb_blurb][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″ _builder_version=“3.0.47″ column_padding_mobile=“on“ parallax=“off“ parallax_method=“off“][et_pb_blurb title=“Die aktuellen Zukunftspläne?“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.6″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“||10%|30px“ inline_fonts=“Arimo“]Der Craftbier-Markt in Deutschland steht gerade erst am Anfang und wir wollen weiter eine entscheidende Rolle darin spielen. Die Kategorie Bier steht vor einem großen Umbruch und wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass Bier wieder den Stellenwert bekommt des es verdient.
[/et_pb_blurb][et_pb_blurb title=“Warum scheitern aus Deiner Sicht die meisten Start-ups?“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.6″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“||10%|30px“ inline_fonts=“Arimo“]Pauschal lässt sich das wahrscheinlich nur schwer beantworten. Aus meiner persönlichen Erfahrung würde ich sagen, dass im Unternehmertum aufgrund der emotionalen Achterbahnfahrt, die zwangsläufig kommt, sich relativ schnell herauskristallisiert, ob Unternehmersein wirklich jemandes Bestimmung ist oder nicht. Erfolgreich sind meistens die Startups, deren Gründer komplett in ihrer Aufgabe aufgehen.
[/et_pb_blurb][et_pb_blurb title=“Welche Tipps und Ratschläge kannst Du Studenten und angehenden Gründern mit auf den Weg geben?“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.6″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“||10%|30px“ inline_fonts=“Arimo“]Prüft euch selbst, was ihr wirklich im Leben machen wollt. Man sollte kein Startup gründen, nur weil es vielleicht gerade hip ist oder sich gut anhört Startup-Gründer zu sein. Unternehmer sein ist sehr viel harte Arbeit und wenig Glamour. Wenn man aus tiefstem Inneren wirklich ein Thema vorantreiben will und die unvermeidlichen Rückschläge nicht scheut, dann würde ich jedem dazu raten sich mit aller Energie in das Abenteuer Unternehmertum zu begeben.
[/et_pb_blurb][et_pb_blurb title=“Wie bereitest Du Dich am Sonntag auf eine neue Woche vor?“ admin_label=“Blurb“ _builder_version=“3.6″ header_font=“Arimo|on|||“ body_font=“Open Sans||||“ body_text_color=“#666666″ body_font_size=“16″ body_line_height=“1.3em“ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“ custom_padding=“||10%|30px“ inline_fonts=“Arimo“]Sonntagabend bin ich tatsächlich meistens im Büro und erledige Sachen, für die ich idealerweise etwas mehr Ruhe brauche. Ruhephasen sind natürlich auch wichtig, aber ich orientiere mich nicht immer an dem „normalen“ Wochenrhythmus, sondern eher daran, wann ich am produktivsten bin.
[/et_pb_blurb][et_pb_text _builder_version=“3.0.106″]          Vielen Dank für das Interview! [/et_pb_text][et_pb_blurb _builder_version=“3.6″]Über die HHL Leipzig

Die HHL Leipzig Graduate School of Management hat sich mit über 250 Gründungen, die von HHL-Absolventen ausgegangen sind, zu einem sehr erfolgreichen Inkubator für Startups entwickelt. Durch das Engagement der Gründer konnten bereits mehr als 10 000 Jobs geschaffen werden. Das vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und vom BMWi herausgegebene Gründungsradar bewertet die HHL seit drei Rankings in Folge als beste Gründerhochschule in Deutschland. Die HHL ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Das Studienangebot umfasst Voll- und Teilzeit-Master in Management- sowie MBA-Programmen, ein Promotionsstudium sowie Executive Education. Die HHL ist akkreditiert durch AACSB International. 
www.hhl.de

SpinLab – The HHL Accelerator unterstützt innovative Gründungsprojekte bei der Umsetzung und dem Wachstum ihrer Vorhaben. Neben einem intensiven Coaching profitieren die Gründerteams von einem hochkarätig besetzten Mentorenprogramm und zahlreichen Kontakten zu Investoren, etablierten Unternehmen und anderen Gründern. Sie können auf dem Kreativgelände der Leipziger Baumwollspinnerei ein modern ausgestattetes Co-Working-Büro nutzen und erhalten Zugang zu verschiedenen Technologien von Partnern. 
www.spinlab.co
[/et_pb_blurb][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section][et_pb_section fb_built=“1″ _builder_version=“3.6″][et_pb_row _builder_version=“3.6″][et_pb_column type=“4_4″ _builder_version=“3.6″ parallax=“off“ parallax_method=“on“][et_pb_blog fullwidth=“off“ posts_number=“3″ include_categories=“462″ show_author=“off“ show_date=“off“ show_categories=“off“ _builder_version=“3.6″][/et_pb_blog][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Von Stefan Kny

Stefan Kny schreibt über die Themen Acceleratoren und Mobility. Kontakt: stefan(at)gruendermetropole-berlin.de

2 Gedanken zu „The Power of HHL – Christian Klemenz, Folge 12“

Kommentare sind geschlossen.